Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Altach. Herzlich willkommen
Liebe Altacherinnen und Altacher!

Auch Ihnen ist es ein Anliegen, dass unsere Gemeinde lebenswert, sicher und sauber bleibt. Mit dem neuen Serviceangebot buergermeldungen.com/Altach und der dazugehörigen app für Ihr Smartphone können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, defekte Straßenlampen, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Gemeindeverwaltung übermittelt. Wir bemühen uns, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und bedanken uns jetzt schon für Ihre Mithilfe!

Bürgermeister Gottfried Brändle
Zurück zur Startseite

Rennstrecke Unter Hub

Meldungsnummer 9/2019
Erstellt am 10.05.2019 um 12:32 Uhr
Kategorie 02 Gefahrenstellen
Standort 6844 Altach
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 14.05.2019
Dauer 3 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag,

Auch wenn dieses Problem längst auf der Gemeinde bekannt ist, so möchte ich diese Gefahr wieder ansprechen.

Unsere Straße wird trotz Radaranlagen einfach täglich zigfach als Rennstrecke missbraucht. Die Idee, die Straße auf 30 km/h zu beschränken und dies mittels Radaranlagen zu kontrollieren ist zwar nett gemeint, jedoch nützt dies nichts, wenn unmittelbar nach dem Radargerät die Geschwindigkeit wieder auf über 50 km/h erhöht wird.

Auch LKW's und vor allem Traktoren halten sich wenig an diese Beschränkung, welche bekanntlich auch einen längeren Bremsweg haben. Besonders das Aufkommen von Traktoren ist enorm hoch und diese fahren mit unglaublichem Tempo durch das Wohngebiet. Letzte Woche zum Beispiel mussten vier Kinder, welche auf dem Gehweg unterwegs waren mit einem Geschrei zur Seite springen, der Grund ein Traktor mit Hänger, welcher halb auf dem Gehweg daher kam. Ich bin der Meinung, wenn gewisse Transportunternehmen schon meinen, sie müssten auf Traktoren setzen, dann sollen diese auch über landwirtschaftliche Wege zufahren.

Bitte liebe Gemeinde, ich lade euch herzlich mal einen Tag ein, um solche Situationen hautnah zu erleben. Und dann stellt euch vor, dies wären nicht irgendwelche Kinder oder Bewohner vom Unter Hub, sondern es würde sich um eure Kinder handeln.

Liebe Grüße aus dem Unter Hub
KOMMENTARE
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 10.05.2019 um 13:12 Uhr
Titel: AW: Rennstrecke Unter Hub
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Vielen Dank für die Mühe..
Wir sind leider auch bei der Rennstrecke Zuhause, und es ist der Horror wenn man die Kinder kurz mal alleine im Garten lässt.

Bitte um Dringende Hilfe von der Gemeinde um ein "gefährliches Problem"

Vielen Dank im voraus.
 
Altach
Altach
Kommentar erstellt am: 13.05.2019 um 17:30 Uhr
Titel: AW: Rennstrecke Unter Hub
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag!
Im Unter Hub wurde bereits vor einigen Jahren eine Tempo-30-Beschränkung eingeführt. Zudem wurde dort auch ein fixer Standort für eine Geschwindigkeitsüberwachung eingerichtet.
Das Phänomen, dass einzelne Verkehrsteilnehmer bei bekannten Standorten von Radargeräten abbremsen und anschließend wieder beschleunigen, ist leider immer wieder feststellbar. Aus diesem Grund wurden von der Gemeinde Altach vor einigen Jahren - zusätzlich zu den bestehenden Radarboxen, die nur an fixen Standorten eingesetzt werden können - neue Radargeräte angeschafft, welche die Geschwindigkeit in beide Richtungen messen können und mobil einsetzbar sind.
Das heißt, dass sie flexibel im gesamten Netz der Gemeindestraßen aufgestellt werden können. Eines dieser Messgeräte war auch bereits im Unter Hub im Einsatz.
Eine lückenlose Überwachung von ganzen Straßenzügen ist aber verständlicherweise nicht möglich.
MIt freundlichen Grüßen
Markus Giesinger
____________________
Mag. Markus Giesinger
Leiter Gemeindeamt
Berkmannweg 2
6844 Altach
Tel.: 05576 7178 101
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN