Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Eisenstadt. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Fahrradabställplätze

Verfasst von Patrick Wegleitner
Meldungsnummer 7/2018
Erstellt am 16.04.2018 um 12:54 Uhr
Kategorie Radfahrer und Fußgänger
Standort Hauptstraße
7000 Eisenstadt
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 17.04.2018
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

habe heute die Nachricht über neue Abstellplätze für Fahrräder in der FUZO gelesen. Es freut mich als Radfahrer sehr, dass sich die Stadtregierung um mehr Radverkehr in der Stadt bemüht, herzlichen Dank dafür.

Ein zentraler Punkt jedoch ist die Sicherheit gegen Diebstahl, wenn man sein Fahrrad irgendwo abstellt. Um das ausreichend zu gewährleisten, muss der Rahmen des Fahrrades an ein fixes Objekt angeschlossen werden können.

Die neuen Fahrradständer weisen diese Eigenschaft leider nicht auf. Ein Anschließen nur des Vorder- (oder Hinterrades) ist keine ausreichende Sicherung gegen Diebstahl, da Räder sehr leicht abmontiert werden können (oft sogar ohne Werkzeug).
Daneben gelten solche Fahrradständer unter Radfahrern auch als "Felgenbieger", da sie die Felge des Fahrrades u.U. beschädigen können.

Dieser Artikel beschreibt die Situation gut:
https://www.radlobby.at/fahrradparken

Deshalb wäre meine Bitte (und ich denke auch jene von allen RadfahrerInnen und die es noch werden wollen), dass in Zukunft nur noch Radbügel aufgestellt werden. Das ist die beste und einladendste Radabstellmöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen,
Patrick Wegleitner
KOMMENTARE
Michael Hamedl
Michael Hamedl
Kommentar erstellt am: 17.04.2018 um 16:56 Uhr
Titel: AW: Fahrradabställplätze
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Wegleitner!

Ich bin ganz Ihrer Meinung, dass die neuen Radständer eine Aufwertung für den Fahrradverkehr in Eisenstadt darstellen. Das sichere Abstellen der Fahrräder ist auch in dieser Variante der Fahrradständer mit einem Spiral- oder Kabelschloss möglich.

An dieser Stelle waren keine Radbügel möglich, wir werden Ihre Anregung aber gerne für zukünftige Radabstellplätze mitnehmen,

Mit freundlichen Grüßen

Michael Hamedl | Leiter Bürgermeisterbüro

Magistrat der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt
Hauptstraße 35 | 7000 Eisenstadt
T: +43 2682 705 701 | M: +43 676 83 705 701
E: michael.hamedl@eisenstadt.at

W: www.eisenstadt.at

 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN