Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Hohenems. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hohenems!

Werte Besucherinnen und Besucher!

Es ist uns ein gemeinsames Anliegen, dass unsere Stadt lebenswert, sicher und sauber bleibt. Mit dem neuen Serviceangebot auf www.buergermeldungen.com/Hohenems und der entsprechenden App für mobile Geräte können Sie der Stadtverwaltung ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum melden und so aktiv dazu beitragen, die Lebensqualität in unserer Stadt zu sichern und zu erhöhen.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden sich möglichst rasch und unbürokratisch um Ihre Anliegen kümmern und Ihre Anfragen beantworten.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und bedanken uns jetzt schon für Ihre Mithilfe!

Bürgermeister Dieter Egger
Zurück zur Startseite

Bahnhof Hohenems

Meldungsnummer 4/2016
Erstellt am 03.02.2016 um 13:05 Uhr
Kategorie Straßen/Wege/Verkehr
Standort Bahnhof Hohenems
6845
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 04.02.2016
Dauer 19 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Hallo
Die Radunterführung wäre noch ein wichtiger Schritt für eine gute Anbindung Herrenried zur #Oberstadt#.......
Leider sehe ich seit Wochen keinen Arbeiter mehr auf dieser Baustelle..... woran scheitert hier eine Fertigstellung ?
Lg walter
KOMMENTARE
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 04.02.2016 um 08:17 Uhr
Titel: AW: Bahnhof Hohenems
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Morgen, Walter!

Die Fertigstellung der Radabstellanlage und somit die Freigabe der Fahrradunterführung ist für 13. Mai 2016 vorgesehen.
Die Arbeiten für den Stahlbau und für die Verglasung werden – bedingt durch die Winterpause – ab Mitte Februar wieder fortgesetzt. Ab 1. März 2016 beginnen die Arbeiten für den nördlichen Platzbereich, die bis August 2016 abgeschlossen sein sollten.

mit freundlichen Grüßen

Mario
 
a a
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 07.02.2016 um 19:14 Uhr
Titel: AW: AW: Bahnhof Hohenems
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!


Sehr geerter Herr Lechner!

Hr. Weirather wirft eine interessante Frage auf.

Begonnen wurde, lt. meinen Informationen, im Herbst 2012, die Fertigstellung war bis Februar 2014 geplant. Das sind ca. 1,5 Jahre.
Bei Fertigstellung im August 2016, wird die Bauzeit fast 4 Jahre betragen.

Wie kommt es zu dieser massiven Bauzeitüberschreitung?
Sind auf Grund dessen, der Stadt Hohenems, Mehrkosten entstanden?
Wurden generell die ursprünglichen Budgetvorgaben eingehalten?


Bitte um kurze Info
Danke
p




 
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 17.02.2016 um 14:05 Uhr
Titel: AW: AW: AW: Bahnhof Hohenems
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr/Frau P.

Die Stadt Hohenems ist, wie das Land Vorarlberg, zu 25 % an den Projektkosten beteiligt. Ausgenommen sind die rein bahntechnischen Anlagen, die zu 100 % von den ÖBB finanziert werden. Die gesamte Projektabwicklung und Vorfinanzierung erfolgt durch die ÖBB INFRA. Die Stadt Hohenems hat auf die terminliche Umsetzungsgestaltung leider keinen Einfluss, da die einzelnen Bauabschnitte nach Maßgabe der von den ÖBB zur Verfügung gestellten Budgetmittel umgesetzt werden.
Die Kostenaufteilung zwischen Stadt, Land, Bund und ÖBB ist vertraglich geregelt. Die Kosten basieren auf einer Kostenschätzung der ÖBB mit Preisbasis 2008 und sind wertangepasst, d. h. die Preisindexsteigerungen sind, wie bei allen Bauleistungen, die länger als ein Jahr dauern, von den Vertragspartnern zu übernehmen.
Grundsätzlich werden die Kosten vertragsgemäß für den Vorplatz, die Bushaltestellen und die Bike-&-Ride-Anlage eingehalten bzw. können nach derzeitiger Kostenprognose um ca. € 50.000 unterschritten werden.
Bei den Kosten für die Radwegunterführung ist mit Mehrkosten von rund € 180.000 zu rechnen. Diese begründen sich durch die geotechnisch erforderliche stärkere Tiefenfundierung (ca. € 38.000), durch die Vergabe der Baumeisterarbeiten (Vergabesumme lag ca. € 96.000 über der Schätzung) sowie durch die Mehrkosten des eingefärbten Asphaltbelages (ca. € 46.000).

mit freundlichen Grüßen

Mario Lechner
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN