Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Hohenems. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hohenems!

Werte Besucherinnen und Besucher!

Es ist uns ein gemeinsames Anliegen, dass unsere Stadt lebenswert, sicher und sauber bleibt. Mit dem neuen Serviceangebot auf www.buergermeldungen.com/Hohenems und der entsprechenden App für mobile Geräte können Sie der Stadtverwaltung ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum melden und so aktiv dazu beitragen, die Lebensqualität in unserer Stadt zu sichern und zu erhöhen.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle weiterleiten. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden sich möglichst rasch und unbürokratisch um Ihre Anliegen kümmern und Ihre Anfragen beantworten.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und bedanken uns jetzt schon für Ihre Mithilfe!

Bürgermeister Dieter Egger
Zurück zur Startseite

Der Weg zum Schwefelberg, ein einziges Schlachtfeld des Forstes

Meldungsnummer 11/2016
Erstellt am 14.04.2016 um 11:28 Uhr
Kategorie Straßen/Wege/Verkehr
Standort 6845 Hohenems
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 18.04.2016
Dauer 3 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Hallo.

Ich bin immer wieder aufs neue schockiert wie schlampig unsere Wälder beieinander sind. Besonders wenn man dem Schwefelberg hinauf wandert kommt ja ein Saustall nach dem anderen. Baumstämme liegen gefährlich am Straßenrand und überall Äst und das jetzt schon seit Wochen. Es sieht wirklich aus wie aus den Augen aus dem Sinn. Fürchterlich und gefährlich noch dazu. Ich hoffe man setzt sich mit den Verantwortlichen Waldbesitzern in Verbindung dass der Weg wieder hübsch zum anschauen ist auch für die nicht Hohenemser die dort wandern gehen.
KOMMENTARE
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 18.04.2016 um 08:15 Uhr
Titel: AW: Der Weg zum Schwefelberg, ein einziges Schlachtfeld des Forstes
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Grießbach,

Die Forstverwaltung der Stadt Hohenems bemüht sich um eine ordentliche, naturnahe, nachhaltige und fachkundige Pflege und Bewirtschaftung der städtischen Wälder. Fehler der Vergangenheit, etwa durch Kahlschläge, werden so sukzessive korrigiert.
Am Schwefelberg erfolgt eine konventionelle, kleinflächige und waldschonende Nutzung hiebsreifer Bäume, um der sich darunter befindlichen Naturverjüngung wieder Platz zu machen. Dass sogenannter Schlagabraum in den Wälder liegen bleibt, hat ökologische Hintergründe. Die Äste und Zweige fließen so wieder in den Nahrungskreislauf mit ein. Die Stämme der gefällten Bäume liegen derzeit noch ohne Gefahrenpotenzial seitlich des Forstweges. Diese wurden nicht vergessen. Sie sind bereits an ein regionales Sägewerk verkauft und werden in absehbarer Zeit abtransportiert. Erholungssuchende können den Forstweg mit einer Breite von über zwei Meter ungehindert passieren. Durch die forstlichen Maßnahmen hat der Weg, der zur Bewirtschaftung der Wälder durch die Grundeigentümer/innen gebaut und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wurde, keinen Schaden erlitten.

mit freundlichen Grüßen

Mario Lechner
 
Lena  Grießbach
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 18.04.2016 um 09:08 Uhr
Titel: AW: AW: Der Weg zum Schwefelberg, ein einziges Schlachtfeld des Forstes
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich kenne das was sie mir da beschreiben. Aber das geht auch ordentlicher. Und der Stamm auf meinem Bild ist absolut nicht gefahren frei! Vorallem nicht bei diesem Wetter! Bitte machen Sie sich doch selbst mal ein Bild davon. Schade dass der Städtische Forst das malwieder war. Von einem ausgezeichneten Lehrbetrieb sollte man doch schon saubereres Arbeiten erwarten können! Ich bitte sie nur laufen sie selbst mal hinauf und sehen in den Wald über sich. Da wird einem Angst und Bange! Und wenn man den Baumstamm auf meinem Bild als gefahren frei bezeichnet dann muss wohl erst etwas passieren, was wieder sehr schade ist. Zumal auch, wenn auch nicht viele, Autos hinauf fahren, Traktoren von den Waldbesitzern usw.
 
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 18.04.2016 um 13:31 Uhr
Titel: AW: AW: AW: Der Weg zum Schwefelberg, ein einziges Schlachtfeld des Forstes
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Grießbach!

Nach neuerlicher Rücksprache mit dem Leiter des städtischen Forstbetriebs kann ich Ihnen versichern, dass von dem Baum auf Ihrem Foto keine Gefahr ausgeht. Der Baum liegt stabil und kann nirgends hinfallen.
Dennoch bedanken wir uns für Ihre Aufmerksamkeit und Ihren Hinweis.

 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN