Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Imst. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Sie wollen aktiv dazu beitragen, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen? Mit „Bürgermeldungen“ steht Ihnen ein innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Schnell und einfach können Sie hier Ihr Anliegen an die richtige Stelle im Rathaus weiterleiten. Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen. Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich um Ihre Anregung kümmern und Ihre Anfrage beantworten.

Die Stadt liegt Ihnen am Herzen – uns auch. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!
Zurück zur Startseite

Weg zwischen Jaksch-Haus und Imster Stüberl

Meldungsnummer 25/2016
Erstellt am 17.11.2016 um 16:00 Uhr
Kategorie Straßen, Gehsteige, Radwege, Bushaltestellen
Standort 6460 Imst
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 24.11.2016
Dauer 6 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Der Weg zwischen Jaksch-Haus und Imster Stüberl in Richtung der beiden Brücken gleicht einer öffentlichen Toilette. Vollkommen ungeniert wird ab Einbruch der Dunkelheit dort uriniert. Absolut ekelhaft! Kann man das denn nicht irgendwie in den Griff bekommen? Gibt es denn keinen Paragraphen der dieses Verhalten verbietet? Vielleicht auch in Rücksprache mit den Lokalbetreibern. Ich schäme mich für diese Innenstadt.
KOMMENTARE
Imst
Imst
Kommentar erstellt am: 24.11.2016 um 08:26 Uhr
Titel: AW: Weg zwischen Jaksch-Haus und Imster Stüberl
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Grissemann-Keckeis!

Das Problem ist uns bekannt. Bedauerlicherweise verrichten dort, insbesondere nach Einbruch der Dunkelheit, Personen ihre Notdurft. Seitens des städtischen Bauhofes wird dieser Bereich immer wieder mit einem Hochdruckreiniger gesäubert. Erst gestern ist dies wieder geschehen.
An und für sich kann das öffentliche Urinieren als Ordnungs- und Anstandsverletzung eine Verwaltungsübertretung dar, welche von der Bezirkshauptmannschaft Imst als zuständige Strafbehörde geahndet wird. Sollte derartige Vorfälle beobachtet werden, so ist eine Anzeigenerstattung bei der Polizei zu empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus
Mag. Martin Schönherr
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN