Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Ampeln

Meldungsnummer 242/2015
Erstellt am 01.09.2015 um 20:42 Uhr
Kategorie Ampeln (Störungsmeldungen, Wartung, Steuerung)
Standort Herzog Otto Strasse
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 12.10.2015
Dauer 40 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Bei der Ampel an der Kreuzung Marktplatz - Herzog-Otto-Strasse mit der Innbrücke schaltet die Fussgängerampel zeitlich früher auf "rot", als die für die Radler ("Durchfahrt" von Westen nach Osten). Den Grund verstehe ich schon, nur sehen das die Autofahrer (insbesondere - wieder mal - die IVB-Fahrer) nicht und wir Radler werden des Öfteren fast umgefahren (+ nicht selten auch noch wüst beschimpft).Lösung fällt mir jetzt auch keine ein. Vielleicht kann sich das jemand einmal anschauen. Danke schon `mal :-)!
KOMMENTARE
Barbara Burtscher
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 26.09.2015 um 11:21 Uhr
Titel: AW: Ampeln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Heute ist der 26.9. - meine Meldung vom 1.9. wurde zwar angenommen, aber bisher anscheinend ignoriert.
Ergänzen möchte ich heute, dass es die Abbieger sind, die nur die rote Fußgängerampel sehen und nicht erkennen können, dass die Radler am Radweg hier noch - völlig regulär bei grün oder grünblinkend - überqueren dürfen.
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 29.09.2015 um 16:41 Uhr
Titel: AW: Ampeln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Burtscher,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Da das von Ihnen geschilderte Problem eher signaltechnischer Natur ist, leite Ich Ihr Anliegen an das zuständige Referat "Verkehrsmanagement" (Hr. DI Kaufmann, Tel.: 0512- 5360 5140) weiter. Ein zuständiger Sachbearbeiter wird sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.

Freundliche Grüße
Helmut Krainer
Fuß- und Radkoordinator
 
Barbara Burtscher
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 30.09.2015 um 14:36 Uhr
Titel: AW: Ampeln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich möchte mich bei allen "Beteiligten" für ihre Bemühungen bedanken - besonders Herrn Dipl.-Ing. Dr. Feichter für ein konstruktives Gespräch und die Aussicht auf eine baldige Lösung.

Barbara Burtscher
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 12.10.2015 um 08:01 Uhr
Titel: AW: Ampeln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Burtscher,

ich erlaube mir nochmal kurz zusammenzufassen:
Die Freigabezeit für Fußgänger und Radfahrer wird gleichgeschalten, sodass keine missverständliche Deutung durch die Pkw-Lenker mehr vorkommt.

Mit freundlichen Grüßen

Roland Feichter
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN