Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Innsbruckerinnen und Innsbrucker,

das Coronavirus hält uns derzeit alle in seinem Bann. Auch der Stadtmagistrat muss sich mit den Auswirkungen befassen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass es derzeit bei der Erledigung Ihrer Anliegen an die Stadtverwaltung zu Verzögerungen kommen kann.

Verzichten Sie, wenn möglich, auf Behördengänge. Kontaktieren Sie uns telefonisch +43 5360 0 oder per E-Mail kontakt@innsbruck.gv.at. Weitere Kontaktdaten zu den Dienststellen finden Sie unter www.innsbruck.gv.at.

Informationen rund um das Coronavirus finden Sie auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken der Stadt Innsbruck sowie auf www.ibkinfo.at.

Ihre Stadtverwaltung Innsbruck
Zurück zur Startseite

Ampelschaltungen unlogisch

Meldungsnummer 634/2019
Erstellt am 19.10.2019 um 14:28 Uhr
Kategorie Ampeln (Störungsmeldungen, Wartung, Steuerung)
Standort Maria-Theresien-Straße 18
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 21.10.2019
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bitte Sie die Schikane der Rotphasen endlich abzustellen. Ich stehe jeden Tag deshalb über eine Stunde im Stau weil Grünphasen zu kurz sind und keine grüne Welle existiert. Mir ist klar, dass grüne Wellen nicht immer möglich sind, aber mindestens auf den Hauptverbindungen müssen sie eingerichtet werden.

Ich habe es satt immer warten zu müssen!

Mit freundlichen Grüßen
Vinzenz Richter
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 21.10.2019 um 08:16 Uhr
Titel: AW: Ampelschaltungen unlogisch
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Nachricht.
Gerne leiten wir Ihr Anliegen an das zuständige Referat "Verkehrs- und Umweltmanagement" weiter.
Ein zuständiger Sachbearbeiter wird sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.

Freundliche Grüße

Verkehrsplanung
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 21.10.2019 um 09:11 Uhr
Titel: AW: Ampelschaltungen unlogisch
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Da Sie eine sehr allgemeine Anfrage stellen, können wir auch nur sehr allgemein antworten:
Rotphasen bedeuten, dass andere Verkehrsteilnehmer eine Grünphase haben. Diese Verkehrsteilnehmer sind öffentlicher Verkehr, Radfahrer, Fußgänger oder eben andere Pkw-Lenker.
Die Erstellung einer Grünen Welle ist in Innsbruck aufgrund der Kreuzungsabstände nicht möglich. Eine derartige Schaltung würde weiters vom sich selbst bevorzugenden öffentlichen Verkehr oder anderen sich an der Anlage anmeldenden Verkehrsteilnehmer zunichte gemacht werden.

Mit besten Grüßen
Verkehrsmanagement
 
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 22.10.2019 um 14:11 Uhr
Titel: AW: Ampelschaltungen unlogisch
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

also — keine antwort der stadt.
ich hätte auch einige fragen:
1) seit wann und warum gibt es jetzt kreuzungen, bei denen alle vier ampeln (richtungen) gemeinsam rot zeigen?
wer hat das beauftragt und warum?
2) warum zeigen die lichtanlagen für den öffi verkehr grünphasen, obwohl weder bus noch straßenbahn warten bzw
da sind? warum kann die öffi ampel nicht derart programmiert werden, daß sie nur grün zeigt, wenn bus/bahn warten?
beispiele: höttinger au — bus/bahnspur richtung unibrücke. kreuzung museum/ing.etzlstraße. stadteinwärts und von messe
kommend. sehr lange wartezeiten für individualverkehr, rückstau stadteinwärts erreicht ampel auf höhe sillpark.
3) ampelphasen kreuzung reichenauerstr/pembauerstraße: fr pradl dauert das grünlicht maximal 10 sekunden, kommen grad
amal drei bis vier autos rüber! schikane?
4) rennweg ampelanlagen übergang betouard steg, kreuzung haus der begegnung und kreuzung orf/spar:
der fußgänger/radfahrer übergang reagiertSOFORT auf drücken. warum? schwarzls prestige objekt?
warum kann man diese drei ampelanlagen nicht paralell schalten? das ist schikane pur, und erzeugt lärm und abgase?
fußgänger und radler könnten ruhig auch ampelphasen abwarten. so wie autos und hier auch öffis warten müssen!
in erwartung ihrerantwort
mit freundlichen grüßen
andreas thaler
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN