Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Neue Ampel an der Kreuzung Amraserstr.-Pradlerstr.

Meldungsnummer 17/2018
Erstellt am 05.01.2018 um 23:35 Uhr
Kategorie Ampeln (Störungsmeldungen, Wartung, Steuerung)
Standort Amraserstr. - Pradlerstr.
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 22.01.2018
Dauer 16 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Nachdem die Bauarbeiten endlich abgeschlossen sind, bekamen wir hier nun auch eine neue Ampelanlage. Aber - für die Fußgänger ist
das eine reine Katastrophe. Bis die Ampel EINMAL auf Grün schaltet, um die Fußgänger hinüberzlassen, schaltet sie 2 -3 Mal auf
grün für den Durchzugsverkehr auf der Amraserstraße. Und anscheinend MUSS man hier auf den Fußgängerknopf drücken, damit die
Ampel überhaupt für die Fußgänger auf Grün schaltet (zum Unterschied vom Sillpark, wo das Drücken auf den Fußgängerknopf nichts
nützt - wie sich ein Herr in diesem Forum ausgedrückt hat - das sei nur eine "KONTROLLILLUSION")
Ich kann schon BIS ZU EINEM GEWISSEN PUNKT verstehen, dass man den Durchzugsverkehr bevorzugt. Aber Fußgänger sind ja
gegenüber dem motorisierten Verkehr immer im Nachteil und es kann nicht angehen, dass diese immer 3 Ampelphasen abwarten
müssen, bis sie endlich einmal die Straße überqueren können. Autofahrer werden nicht nass und frieren nicht, wenn sie an der Ampel stehen müssen und zum Schleppen haben sie auch nichts. Fußgänger hingegen schon. Wir kommen hier teilweise vom Einkaufen
oder mit der Straßenbahn aus der Stadt und haben oft schwere Taschen zu tragen, und wenn's regnet auch noch den Schirm.
Und da ist man natürlich froh um jede Minute, die man schneller über die Straße kommt. Es wäre sehr schön, wenn man diese
Ampelregelung etwas fußgängergfreundlicher gestalten könnte. Vielen Dank.
Elfriede Jäkel
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 08.01.2018 um 08:01 Uhr
Titel: AW: Neue Ampel an der Kreuzung Amraserstr.-Pradlerstr.
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Jäkel,

vielen Dank für Ihre Nachricht.
Gerne leiten wir Ihr Anliegen an das zuständige Referat "Verkehrs- und Umweltmanagement" (Hr. DI Kaufmann, Tel.: 0512- 5360 5141) weiter.
Ein zuständiger Sachbearbeiter wird sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.

Freundliche Grüße

Jasmin Greiner
Verkehrsplanung
 
Elfriede Jäkel
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 19.01.2018 um 17:45 Uhr
Titel: AW: Neue Ampel an der Kreuzung Amraserstr.-Pradlerstr.
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Man hat mir damals (05.01.) versprochen, es würde sich jemand mit mir in Verbindung setzen. Nun - in Verbindung gesetzt hat sich bis heute (19.01.) niemand. Das wäre ja auch nicht weiter schlimm. Aber leider hat sich auch an der fußgängerfeindlichen Ampelschaltung nichts getan. Ich kann mich deshalb des Eindrucks nicht erwehren, dass man auch garnicht an eine fußgängerfreundliche Lösung denkt.
Nach wie vor müssen die Fußgänger zum Überqueren der Amraserstraße 2 - 3 Ampelphasen abwarten, bis sie endlich einmal Grün bekommen. Und wenn niemand den Fußgängerknopf drückt, dann scheint es für die Fußgänger überhaupt kein Grün zu geben.
So sind halt die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr, nämlich die Fußgänger, wieder einmal die Leidtragenden. (Wie sonst
im Leben auch, die Schwächsten müssen immer dran glauben!) Hauptsache die Autos können durchbrausen, denn die haben es ja immer sooo eilig, dass sie nicht diese Minute an der Ampel warten können.....
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.01.2018 um 08:12 Uhr
Titel: AW: Neue Ampel an der Kreuzung Amraserstr.-Pradlerstr.
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Jäkel,

vielen Dank für Ihre Meldung.

Sie habenvollkommen Recht, in Innsbruck ist bei ALLEN Schutzwegen Anmeldepflicht für Fußgänger, mit Ausnahme einiger weniger Großanlagen, bei welchen ein enorm starker Fußgängerverkehr auftritt (Hauptbahnhof, Sillpark, …).
Dies bedeutet, dass sie drücken müssen, um eine Freigabe als Fußgänger zu erhalten.

Mit besten Grüßen

DI Dr. Roland Feichter
Verkehrsmanagement
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN