Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

EWIGE BAUGRUBE IN DER AMRASERSTRASSE

Meldungsnummer 83/2016
Erstellt am 16.03.2016 um 23:00 Uhr
Kategorie Baustellen
Standort Amraserstraße
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 17.03.2016
Dauer 15 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.22222 von 5 (9 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

In der Amraserstraße, auf dem ehemaligen Ischia-Areal, gibt es schon seit laaanger Zeit eine riesige Baugrube. Sicher viele Monate, aber meinem Gefühl nach könnte es schon ein Jahr sein (oder nicht weit weg davon). Die Straßen sind natürlich seit dem entsprechend verengt, es gibt immer wieder Stau's. Aber - was mich sehr wundert - es wird dort nicht gebaut. Im Stadtblatt gab's mal vor einigen Monaten darüber einen Artikel, da hieß es, man würde noch auf irgendwelche Bewilligungen warten, bzw. man hätte drauf gewartet, aber jetzt wären sie da und man könnte endlich bauen. Wie gesagt, das ist auch schon wieder in paar Monate her, aber gebaut wird trotzdem nicht. Ein Privatmann könnte sich das nicht leisten: ohne entsprechende Bewilligung eine riesige Baugrube ausheben und dann monatelang nicht weiterbauen.
Aber die Bauherren DIESER Baugrube können es offensichtlich - sowohl zeitlich als auch finanziell. Was soll das werden? Wartet man darauf, dass eine Brieftaube eine entsprechende Bewilligung in die Baugrube fallen lässt?
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 17.03.2016 um 14:09 Uhr
Titel: AW: EWIGE BAUGRUBE IN DER AMRASERSTRASSE
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4 von 5 (4 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Jäkel, danke für Ihre Nachfrage. Es soll dort in spätestens 2 Monaten mit dem Bau des PEMA II - Gebäudes begonnen werden. Die Verspätung liegt nicht im Bereich der Stadt. Ein Abbau der Baustellengitter bis zum Baustart wäre wegen der Absturzgefahr für die Fußgänger und Radfahrer in die steil abfallende Baugrube zu gefährlich gewesen. Daher ließen wir die Gitter und Einengungen stehen. In Kürze soll es aber wie eingangs geschrieben mit dem Bau losgehen.
Freundliche Grüße
Herbert Köfler, Baustellenkoordinator
 
Elfriede Jäkel
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 22.03.2016 um 23:33 Uhr
Titel: AW: EWIGE BAUGRUBE IN DER AMRASERSTRASSE
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.33333 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Köfler,
danke für Ihre Antwort und Erklärung. Allerdings komme ich nicht umhin, diese Antwort noch zu kommentieren. Es ist mir schon klar, dass man die Absperrung nicht entfernen kann, solange diese Baustelle besteht - ich bin ja nicht dumm. Und es ist mir ehrlich gesagt auch egal, in wessen Kompetenz diese Baustelle fällt. Ich stelle nur fest, dass ein Privatmann sich das nicht leisten könnte. Umsomehr wird es - nach ca. 1 Jahr, wo sich nichts getan hat -höchste Zeit, dass endlich in WEITEREN 2 MONATEN - gebaut wird. Aber es wundert mich auch, dass jemand, der quasi mitten in der Stadt ein solche Baugrube aushebt und diese so lang brach liegen lässt, und damit auch den Verkehr behindert, dafür eine Genehmigung erhält - von wem auch immer.
Sie brauchen mir nicht nochmals zu antworten, aber das wollte ich noch gesagt haben. Freundliche Grüße
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN