Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Guten Tag,

auf dieser Seite können Sie unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an die Fachdienststellen des Stadtmagistrats Innsbruck melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden auf Spielplätzen, oder sonstige Probleme - alles was kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, übermitteln Sie hier an die zuständigen Stellen in der Verwaltung.

Wir bemühen uns, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.
Meldungen, die nicht den AGB entsprechen werden kommentarlos gelöscht. Politische Anliegen richten Sie bitte direkt an die Politik.

Bitte beachten Sie: buergermeldungen.com ist kein Notfall-Angebot!

Ihr Stadtmagistrat Innsbruck
Zurück zur Startseite

Hundekotbeutel

Meldungsnummer 19/2020
Erstellt am 09.01.2020 um 22:49 Uhr
Kategorie Hundewiesen, Sackomaten
Standort Maria-Theresien-Straße 18
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 10.01.2020
Dauer 9 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich habe einen Hund und brauche täglich zwei bis vier Hundekotbeutel. So wie sehr viele andere Hundehalter auch, die gewissenhaft den Unrat beseitigen. Da die Beutel aus Plastik sind, entsorge ich diese im Restmüll.
Manche andere tiroler Gemeinden stellen ihren Bürgerinnen biologisch abbaubare Sackerl zur Verfügung, die dann im Biomüll entsorgt werden können und samt Inhalt verrotten.
Wäre das nicht auch eine Möglichkeit für die Stadt Innsbruck aktiv zum Umweltschutz beizutragen? Ich würde es mir sehr wünschen, da dies absolut vermeidbarer Plastkmüll ist. Umgerechnet auf die vielen Hunde stellt das jährlich wirklich einen riesigen Müllberg dar.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie in Erwähnung ziehen, mein Anliegen umzusetzen. Eventuell würden dann auch andere Gemeinden mitziehen.
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 10.01.2020 um 08:14 Uhr
Titel: AW: Hundekotbeutel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Sch.,

vielen Dank für Ihre Meldung.
Kot von Fleischfressern, also auch Hundekot, kann eine Vielzahl von Parasiten oder Krankheitserreger enthalten. Die Entsorgung von Hundekot soll daher aus gesundheits- und hygienegründen nicht über den Biomüll sondern über den Restmüll erfolgen.

Unabhängig dieser Tatsache haben wir hinsichtlich der Verwendung von biologisch abbaubaren Säcken selbstverständlich auch schon Überlegungen angestellt.
Nachdem Restmüll aus Innsbruck in Abfallverbrennungsanlagen thermisch verwertet wird hat die Verwendung von biologisch abbaubaren Produkten im Stadtgebiet von Innsbruck derzeit jedoch keinen Sinn.

Freudnliche Grüße!
Thomas Klingler
Amt für Grünanlagen
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN