Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Guten Tag,

auf dieser Seite können Sie unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an die Fachdienststellen des Stadtmagistrats Innsbruck melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden auf Spielplätzen, oder sonstige Probleme - alles was kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, übermitteln Sie hier an die zuständigen Stellen in der Verwaltung.

Wir bemühen uns, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.
Meldungen, die nicht den AGB entsprechen werden kommentarlos gelöscht. Politische Anliegen richten Sie bitte direkt an die Politik.

Bitte beachten Sie: buergermeldungen.com ist kein Notfall-Angebot!

Ihr Stadtmagistrat Innsbruck
Zurück zur Startseite

Hundewiese Egerdachstraße

Meldungsnummer 566/2019
Erstellt am 17.09.2019 um 17:40 Uhr
Kategorie Hundewiesen, Sackomaten
Standort Egerdachstraße 35
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 01.10.2019
Dauer 13 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Vor einigen Jahren schon hatten ich und viele meiner Mitbewohner versucht, eine logische Erklärung für diese unzumutbare Hundewiese inmitten von Wohnhäusern zu bekommen. Leider Fehlanzeige! Die Zustände haben ein unerträgliches Maß erreicht. Das Gebelle geht den ganzen Tag bis in die Nacht hinein. Die Wiese darf ja bis 10.00 (!!) Uhr abends benützt werden.
Wenn man die Hundebesitzer um Rücksichtnahme bittet, muss man sich erst einmal deren Kommentare anhören! Die Ausdrücke will ich gar nicht wiederholen, die hier schon gefallen sind.
Abgesehen davon muss man speziell mit Kindern eine großen Bogen um die Wiese herum machen, denn die wird auch von sehr aggressiven Hunden, die nicht immer angeleint sind oder trotz Leine durch ihre immensen Kraft hinrennen wo sie wollen.

So schön unser Wohngebiet ist, eine Autobahn in unmittelbarer Nähe könnte nicht schlimmer sein.

KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 01.10.2019 um 08:32 Uhr
Titel: AW: Hundewiese Egerdachstraße
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau L.,

vielen Dank für Ihre Meldung, ich kann ihnen dazu Folgendes mitteilen.

Am Standort in der Egerdachstraße gibt es schon seit mehr als 10 Jahren eine Hundefreilaufzone. Im Jahr 2013 wurde
in Folge eines politischen Beschlusses die ursprüngliche Fläche ausgebaut und neben etlichen anderen Maßnahmen auch
mit Geräten zur Beschäftigung der Hunde attraktiviert. Diese Geräte ermöglichen es den HundehalterInnen ihre Hunde
sinnvoll zu bewegen und zu beschäftigen, was durchaus ohne ständiges Bellen möglich ist.
Außerdem wurde die Freilaufzone so situiert, dass der Verbindungsweg zur Gumppstraße außerhalb der Wiese verläuft.

Ich kann ihr Anliegen durchaus verstehen, aber es ist auch die Aufgabe der Stadtführung Kompromisse zwischen verschiedenen legitimen Ansprüchen und Bedürfnissen zu finden. Das betrifft auch die Interessen von HundehalterInnen einerseits und Ruhe suchenden AnrainerInnen andererseits.
Dies war auch ein Grund warum im Jahr 2015 die Parkordnung hinsichtlich der Nutzungszeiten der Hundefreilaufzonen, die in Nachbarschaft von Wohnbebauungen liegen, angepasst wurde. Davor war es ja so, dass die Hundewiesen, wie alle städtischen Parkanlagen, prinzipiell jederzeit betreten und benützt werden konnten. Seit 2015 legt die Parkordnung unter anderem fest, dass das Betreten der Hundewiese in der Egerdachstraße an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen nur in der Zeit von 09:00 bis 22:00 Uhr, und an Werktagen nur in der Zeit von 07:00 bis 22:00 Uhr gestattet ist.
Damit sollte die Benützung während der Nachtruhe verhindert werden und sollten die AnrainerInnen vor nächtlichen Belästigungen geschützt werden. Die Einhaltung dieser Bestimmung wird von der mobilen Überwachungsgruppe der Stadt kontrolliert.

Es ist uns durchaus bewusst dass sich fallweise HundehalterInnen nicht an die geltenden Regeln halten. In derartigen Fällen ersuche ich Sie um direkte Kontaktaufnahme mit der mobilen Überwachungsgruppe unter 0512 5360 1272, welche "rund um die Uhr", 7 Tage die Woche, erreichbar ist.
Ich werde Ihre Meldung auch an die mobile Überwachungsgruppe mit der Bitte um verstärkte Kontrolle der Hundefreilaufzone weiterleiten.



Freundliche Grüße!
Thomas Klingler
Amt für Grünanlagen
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN