Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Müll Inseln verdreckt

Meldungsnummer 375/2017
Erstellt am 30.07.2017 um 18:25 Uhr
Kategorie IKB - Abfallwirtschaft
Standort Fischnalerstraße
6020
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 07.08.2017
Dauer 7 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2 von 5 (4 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wen man die Stadt HALL besucht so stellt der erstaunte Bürger fest das hier Politische und Verwaltungs Intelegenz waltet.

Alle Sammel Inseln sind sauber und ohne Müll und Spermüll Ablagerungen wie in Innsbruck.
Die Stadt Hall hat dort nähmlich überall Bewegungsmeldern, Kameras und Licht angebracht mit dem Hinweis das hier fotografiert wird.

Ich bin jetzt schon auf die Antworten Ihrer seit gespannt warum das in Innsbruck nicht funktionieren soll.
Ich rechne mit dem schlimmsten , sogar damit das das wöchentliche Saubermachen billiger ist als die nötigen Fotos auszuwerten.

Vorschlag von mir , hinfahren und anschauen,
es funktioniert und mit ein bisschen guten Willen haben sie es Innsbruck auch im Griff.
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 31.07.2017 um 11:53 Uhr
Titel: AW: Müll Inseln verdreckt
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Meister,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Wir haben Ihre Anfrage an den Geschäftsbereich Abfallwirtschaft weitergeleitet und informieren Sie dann über die Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 07.08.2017 um 12:11 Uhr
Titel: AW: Müll Inseln verdreckt
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Meister,

im Namen der ressortverantwortlichen Vizebürgermeisterin, Frau Mag.a Pitscheider, darf ich Ihnen auf Ihre Bürgermeldung wie folgt antworten:

Aufgrund des von Ihnen geschilderten Problems schmutziger Müllinseln, verursacht durch fehlerhafte Müllentsorgung, wurde inzwischen im ganzen Innsbrucker Stadtgebiet flächendeckend auf eine Abholung der Wertstoffe Altpapier und Leichtverpackungen direkt bei den einzelnen Liegenschaften umgestellt. Zuvor war man seitens der Innsbrucker Kommunalbetriebe zwar dazu übergegangen speziell problematische Müllinseln sogar täglich anzufahren und zu reinigen um des Problems Herr zu werden, leider führte dies nicht zu einer entscheidenden Verbesserung. Eine neuerliche Verschmutzungen trat teilweise binnen weniger Stunden erneut ein.

Seit der beschriebenen Umstellung der Abholung konnte seitens der IKB bereits eine erhebliche Verbesserung der Situation an den Müllinseln festgestellt werden, wobei für eine gänzliche Behebung des Problems natürlich die Kooperation aller BürgerInnen notwendig wäre.

Zu Ihrem Vorschlag eine flächendeckende Kameraüberwachung der Müllinseln einzuführen ist zu sagen, dass dies in Österreich gesetzlich nicht gedeckt ist. Nur im Falle von Straftaten kann diese Maßnahme getroffen werden um Wiederholungstäter ausforschen zu können.
Fehlerhaftes Abladen von Müll ist jedoch keine Straftat sondern eine ‚Verwaltungsübertretung. Auch die Gemeinde Hall kann eine Kameraüberwachung nur innerhalb dieses gesetzlichen Rahmens, punktuell und keinesfalls flächendeckend, einsetzen und sieht sich ansonsten mit derselben Problematik verschmutzter Müllinseln konfrontiert. Bereits kurze Zeit nach Abholung und Reinigung verschlechtert sich, je nach Standort der Müllinsel, der Sauberkeitszustand wieder. Auch hier zum Unmut viele BürgerInnen.

Wir möchten Ihnen insgesamt versichern, dass die Verbesserung der Problematik ein großes Anliegen der Stadt Innsbruck und der Innsbrucker Kommunalbetriebe ist und man sich sehr um Lösungen bemüht. Man ist, ebenfalls wie Sie, an hygienischen und präsentablen Zuständen in Innsbruck interessiert und bestrebt alle BürgerInnen zur Mitarbeit zu ermuntern.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Freundliche Grüße,
Sabine Sarcletti

Büro der Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider
 
Robert Meister
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 07.08.2017 um 14:38 Uhr
Titel: AW: AW: Müll Inseln verdreckt
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Sarcletti,
Sehr geehrte Frau Vize Bürgermeister Mag. Sonja Pitscheider !

Danke für Ihre ausführliche Antwort,

Nur frage ich mich wie die meister Bürger auch,
wie es mit den verschmutzten und unhygienischen Sammelinnseln in Innsbruck weiter geht ?

Offensichtlich fehlt hier der Politik in der Stadt Innsbruck jegliche Möglichkeit !

Nach meinem Rechts Verständnis handelt es sich bei illegalem Müll deponieren um eine Strafftat und dies wird die Stadt Hall auch so sehen ansonsten wären Ihre Kamera Überwachung ja ILEGAL, und es würde einen riesigen Aufschrei geben.

Ich denke es hat eher was mit "wollen" zu tun !

freundlichste Grüße
Robert Meister



 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN