Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Müllinsel

Verfasst von Manuel Haller
Meldungsnummer 56/2015
Erstellt am 11.03.2015 um 16:40 Uhr
Kategorie IKB - Abfallwirtschaft
Standort Anton Eder Straße
6020
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 16.03.2015
Dauer 4 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geschätzte Damen und Herren!

Die Müllsammelstelle an der Kreuzung Anzengruberstraße/Anton-Eder-Straße sieht leider regelmäßig fürchterlich aus! (siehe Bild)

Ich finde da gehört etwas gemacht, z.B. mehr Container, etc.

Mit freundlichen Grüßen,
Manuel Haller
KOMMENTARE
Walter Laner
Walter Laner
Kommentar erstellt am: 11.03.2015 um 18:06 Uhr
Titel: AW: Müllinsel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Solange die Müllinseln nicht videoüberwacht werden, wird sich da leider nichts andern. Es sieht fast überall so aus. Leider!!!
 
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kommentar erstellt am: 12.03.2015 um 12:02 Uhr
Titel: AW: Müllinsel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Haller,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Wir kümmern uns um die Bearbeitung Ihres Anliegens und informieren Sie diesbezüglich.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice
 
Maximilian Käfinger
Maximilian Käfinger
Kommentar erstellt am: 15.03.2015 um 01:19 Uhr
Titel: AW: Müllinsel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Weltstadt Innsbruck halt...
 
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kommentar erstellt am: 16.03.2015 um 13:18 Uhr
Titel: AW: Müllinsel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Haller!

Danke für ihre Nachricht.
Leider müssen wir ihnen vollkommen recht geben. Obwohl die Container mehrmals die Woche entleert und die Sammelinsel mehrmals die Woche aufgeräumt wird, gelingt es kaum Herr der Lage zu sein. Durch Einbringung übermäßiger Mengen – teilweise auch aus den Nachbargemeinden und von Gewerbebetrieben – sind die Kapazitäten der Sammelinsel erschöpft.
Aus Erfahrung wissen wir, dass eine weitere Aufstockung der Containeranzahl nicht mehr zielführend ist, viel mehr wird dann noch mehr Abfall „angezogen“. Dies ist unter anderem auch auf die gut mit Auto erreichbare Lage zurückzuführen.

Möglicherweise haben sie bereits den Medien entnommen, dass die Systematik zur Sammlung von Leichtverpackungen (Kunststoff) und Altpapier in Innsbruck gebietsweise von einem Bringsystem (gesammelt wird bei öffentlichen Sammelstellen) auf ein Holsystem (jede Liegenschaft erhält Behälter die dann direkt abgeholt werden ) umgestellt wird. Bei den öffentlichen Sammelstellen verbleiben dann nur noch die Container zur Sammlung von Metallverpackungen und Altglas.
Erfahrungen aus bereits umgestellten Gebieten zeigen durchwegs positive Effekte, die Situation bei den Wertstoffinseln hat sich dadurch massiv gebessert.

Für den Bereich „Pradl“ ist die Umstellung ab Mitte 2016 geplant. Bis dahin bitten wir sie noch um Verständnis, wenn es bei den öffentlichen Sammelstellen zu Unannehmlichkeiten kommen kann.

Mit Freundliche Grüßen

Josef Seeber
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN