Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Müllinseln

Verfasst von Alfred Tichy
Meldungsnummer 46/2015
Erstellt am 03.03.2015 um 20:33 Uhr
Kategorie IKB - Abfallwirtschaft
Standort Kärntnerstr.64
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 8 Kommentare
Erledigt am 05.03.2015
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

In der Kärntnerstrasse gegenüber dem Haus Nr. 66 war bis zur Neuregelung eine durchaus zufriedenstellende Anordnung von verschiedenen Müll Containern (also für Blech, Papier, Plastik und Glas). Jetzt aber ist durch eine Neuregelung vor bzw. in unserem Müllhaus (Haus Nr. 64) zusätzlich zu den bereits vorhandenen Restmüll, Bio und Papiercontainern ein Plastikmüllbehälter augestellt worden. Mit den Flaschen, oder mit Konservendosen muss man also jetzt in die General-Eccertstrasse zu den dort aufgestellten Blech und Glasbehältern gehen. Soweit so gut. Da man aber sicher nicht mit den Flaschen und den Dosen in der Hand, oder unter dem Arm dorthin geht, hat man dort dann Plastiksäcke, oder einen Karton in der Hand, aber dann keinen passenden Container dafür dort. Jetzt kann man entweder wieder zurückspazieren und einen dafür passenden Container suchen, oder man lässt halt diesen Sack, oder Karton einfach dort liegen. Das ist sicher nicht im Sinn der neuen Erfindung? Sicher werden sich die Leute das einfacher machen und werden die Flaschen, oder Blechdosen einfach in den Restmüll werfen?
KOMMENTARE
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kommentar erstellt am: 04.03.2015 um 12:52 Uhr
Titel: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Tichy,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Wir kümmern uns um die Bearbeitung Ihres Anliegens und werden Sie diesbezüglich informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice
 
Alfred Tichy
Alfred Tichy
Kommentar erstellt am: 04.03.2015 um 18:49 Uhr
Titel: AW: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Danke.
 
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kommentar erstellt am: 05.03.2015 um 08:46 Uhr
Titel: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!


Sehr geehrter Herr Tichy,

unsere Fachabteilung hat uns mitgeteilt, dass Ihr Anliegen telefonisch geklärt wurde.

Für weitere Fragen stehen wir gerne unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 500 502 zur Verfügung.

Ihr IKB-Kundenservice
 
Karl Fischer
Karl Fischer
Kommentar erstellt am: 06.03.2015 um 21:11 Uhr
Titel: AW: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Und dürften wir Interessierten ebenfalls erfahren, wie dieses Anliegen nun konkret gelöst wurde?
 
Alfred Tichy
Alfred Tichy
Kommentar erstellt am: 07.03.2015 um 10:02 Uhr
Titel: AW: AW: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Antwort war wie folgt: Vor jedem- oder in jedem Haus ist jetzt eine Einwurflösung für Papier und Plastik untergebracht. Und für Blech und Glasflaschen ist die Insel zum Beispiel für uns in der General-Eccher-Strasse zu verwenden. Und die Flaschen und Konservendosen usw. soll man in einem wiederverwendbaren Korb ect. transportieren und dann eventuell die Plastiksäcke, Transportkarton usw. dann wieder zurück zu den Hauscontainern bringen. Damit sollen die Fehlwürfe in den Plastik und Papiercontainer verringert werden. Ob sich allerdings die Leute daran halten sei dahin gestellt.
 
Alfred Tichy
Alfred Tichy
Kommentar erstellt am: 11.03.2015 um 20:39 Uhr
Titel: AW: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich wurde zwar von der zuständigen Stelle des IKB angerufen, leider wurde durch den sehr freundlichen Anruf die Sache zwar erklärt, aber nicht besser. Jetzt werden die Papier-. und Plastik Container von den Firmen die diese ausleeren, nur mehr vor die Türe des Müll Hauses gestellt und stehen dann dort, bis der Hausmeister diese wieder einsperrt. Das kann bei Krankheit und am Wochenende natürlich auch einige Tage dauern. Bis dahin stehen die Container dann bei Wind und Regen im Freien, teilweise mit offenen Deckel - und der Wind verweht den Müll.
Auch wurden die Leute viel zu wenig aufgeklärt, wo sie jetzt die Flaschen und Dosen hingeben sollen. Immer wieder werde ich von Nachbarn gefragt: Wo sollen wir diese jetzt hinbringen. Also auf jeden Fall zu wenig Aufklärung. Und die uninformierten - oder bequemen Leute machen es sich einfach, wie ich bereits im Telefonat mit dem IKB Mitarbeiter gemeint habe: die Leute werden die Dosen und Flaschen in den Restmüll, oder stellen diese ganz einfach irgendwo hin.
Man sieht dass eine bisher ganz gut funktionierende Lösung durch eine schlechte Mülltrennung abgelöst wurde.
 
Alfred Tichy
Alfred Tichy
Kommentar erstellt am: 07.03.2015 um 20:33 Uhr
Titel: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Wie erwartet, ist es den Leuten zu weit- oder sie sind zu faul die richtige Entsorgung zu machen. Als noch in der Nähe die bestehenden Müll Container waren, die ja laut IKB Telefonat nicht mehr kommen hat es noch nicht nach zwei Tagen so ausgesehen. Aber das war ja zu erwarten, dass die Leute einfach die Flaschen und Dosen irgendwo abstellen.

 
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kommentar erstellt am: 12.03.2015 um 16:10 Uhr
Titel: AW: Müllinseln
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Tichy,

der Abzug der Container für Altpapier und Leichtverpackungen von den öffentlichen Sammelstellen wurde bewusst durchgeführt, weil diese ja jetzt in allen Liegenschaften zur Verfügung stehen. Wären die Container weiterhin bei den öffentlichen Sammelstellen, würde diese natürlich von der Bevölkerung, Gewerbebetrieben, teilweise auch „Mülltouristen“ genutzt werden. Es wären dann wieder genau dieselben unangenehmen Effekte (Verwehungen, Überfüllungen, optische Beeinträchtigungen etc. ) zu erwarten wie wir das aus der Vergangenheit kennen.
Die Zusammenlegung der Sammelinsel Kärnterstraße zur Sammelinsel General-Eccher-Straße hat sich unter anderem aufgrund der örtlichen Nähe und der Ausgestaltung der Sammelsinsel mehr als angeboten.

Für den Transport ihrer Metallverpackungen und des Altpapiers zur Sammelinsel empfehlen wir ihnen die Verwendung von Mehrweggebinden, damit leisten Sie nicht nur einen Beitrag zur Abfallvermeidung sondern tragen auch zu einer ökologischen orientierten Entsorgung bei.

Für weitere Fragen stehen wir gerne unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 500 502 zur Verfügung.

Ihr IKB-Kundenservice
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN