Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Recyclinginsel wird immer unerträglicher

Meldungsnummer 252/2016
Erstellt am 25.07.2016 um 16:37 Uhr
Kategorie IKB - Abfallwirtschaft
Standort Kapuzinergasse 31 - 37a
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 8 Kommentare
Erledigt am 22.08.2016
Dauer 27 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.66667 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren !

Leider betrifft es wieder einmal die Recycling Sammelinsel in der Kapuzinergasse ( gegenüber Wohnblock 31-37a ).

Zuerst das kleinere Übel aber trotzdem nicht unwesentlich :

Seit 6 Wochen liegt einer der drei Altpapiercontainer am Kopf im hinteren Eck der Sammelinsel und ist vollkommen zerstört ! Anscheinend interessiert das niemanden, auch nicht die Herren die beinahe täglich um 06:00 Uhr früh die Sammelstelle aufräumen und von allerlei Unrat, Restmüll und Sperrmüll befreien.

Das weitaus größere Übel ist aber nach wie vor der Altglas Container !!!

Bereits mehrmals wurde auf die unerträgliche Lärmbelästigung hingewiesen welche besonders ab 20 Uhr beginnt und die ganze Nacht hindurch nicht endet !

Es ist unmöglich am Abend oder in der Nacht ein Fenster zu kippen um die Wärme des Tages zu kompensieren da unentwegt Altglas entsorgt wird. Vor allem sehr viele Gastronomiebetriebe haben nach Sperrstunde ihrer Betriebe nichts besseres zu tun als mitten in der Nacht ihr Leergut zu entsorgen und das sind keine kleineren Mengen.

Die Schilder mit den Entsorgungszeiten sind eine reine Farce. Die Leute lesen selbige nicht einmal am Tag geschweige denn in der Nacht. Diese Schilder werden überhaupt nicht wahr genommen und wenn man jemanden in der Nacht darauf hinweisst kann man sich noch beschimpfen lassen !

Auch meine kleine Tochter kommt Nachts regelmäßig aus ihrem Zimmer weil sie durch den Lärm der nächtlichen Glasentsorger erschrickt und aufwacht.

In 200 Meter Entfernung an der Kreuzung Ing. Etzelstr. / Bienerstrasse ist eine große eingezäunte Sammelstelle, warum ist es nicht möglich den Altglascontainer dort zusätzlich aufzustellen ? Warum müssen wir diesen permanten Lärm durch zerbrechendes Glas die ganze Nacht hindurch ertragen ? Stellen Sie sich mal vor dieser Altglascontainer würde vor ihrem Schlafzimmerfenster und Kinderzimmerfenster stehen und die ganze Nacht wird im 1/4 Stunden Takt entsorgt was das Zeug hält !

Dieser nächtliche Lärm ist absolut unzumutbar und Gesundheitsgefährdent ! Ausserdem gibt es keinen einzigen Tag an dem man den daraus resultierenden Schlafmangel aufholen kann ( was medizinisch gar nicht möglich ist ) den auch Samstag, Sonntag und Feiertag wird Nachts entsorgt und in aller Herrgotts früh.

Ich bitte Sie dringendst etwas dagegen zu unternehmen denn dieser Altglascontainer ist nicht länger zumutbar !

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Plangger
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 26.07.2016 um 09:32 Uhr
Titel: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Plangger,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Wir kümmern uns um die Bearbeitung Ihres Anliegens und informieren Sie über die Erledigung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 28.07.2016 um 14:21 Uhr
Titel: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Plangger,

vielen Danke für Ihre Nachricht.

Das von Ihnen genannte kleinere Übel, werden wir umgehend erledigen und den kaputten Altpapiercontainer austauschen und wieder richtig positionieren. Darüber hinaus dürfen wir Sie informieren, dass ab Mitte September das Gebiet Pradl und damit auch die Kapuzinergasse auf das neue Sammelsystem umgestellt wird. Die Umstellung bedeutet, dass die Sammelbehälter für Leichtverpackungen (Kunststoffverpackungen) und Altpapier von den Wertstoffinseln abgezogen werden und die Abholung dieser Wertstoffe direkt bei den Liegenschaften erfolgt. Bei den Sammelinsel bleiben weiterhin die Sammelbehälter für Metallverpackungen (Dosen) und Altglas.
Aus den bereits umgestellten Gebieten wissen wir, dass durch diese Umstellung die Nutzungsfrequenz der Wertstoffinseln und damit die Belästigungen für die Anrainer deutlich abnimmt. Hinsichtlich Ihres Anliegens bezüglich der Glascontainer und der daraus resultierenden Belästigung müssen wir darauf hinweisen, dass wir verpflichtet sind ein flächendeckendes Sammelsystem anzubieten. Eine Verlegung oder Auflassung der Glassammelcontainer verursacht nur eine Verlagerung des Problems. Um die Situation dennoch etwas zu verbessern, sind wir bemüht den Glascontainer durch einen lärmgedämmten Container auszutauschen und größere Benutzungshinweisschilder anbringen.
Wir hoffen, dass sich die Situation dadurch entspannt.

Für weitere Fragen stehen wir gerne unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 500 502 zur Verfügung.

Ihr IKB-Kundenservice
 
Sandra Plangger
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 17.08.2016 um 12:55 Uhr
Titel: AW: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren !

Das kleinere Übel ( der völlig zerstörte Altpapiercontainer ) wurde getauscht.
Das größere Übel, der extrem Lärmverursachende Altglascontainer, der ja Aufgrund der Flächenabdeckung nicht entfernt werden kann, obwohl in allen Richtungen auf max.250m ein weiterer steht wurde bis heute nicht gegen einen lärmgedämmten Glascontainer getauscht !
Auch wurden die besser sichtbaren Schilder mit den offiziellen Zeiten zur Glasentsorgung noch nicht angebracht.

Es gab noch keinen Tag in den Ferien an dem unser Kind richtig ausschlafen konnte da dieses Lärmproblem einfach nicht geringer wird. Zu allem schon vorhandenen Lärm kommt noch erschwerend hinzu das die Entsorgungs LKW immer noch früher kommen und dann mit laufendem Motor aufgrund der Pressanlagen in den LKW's minutenlang vor den Fenstern stehen. Die Firma Mussmann zum Beispiel kommt meistens schon vor 06:00 Uhr früh und steht am längsten mit laufendem Motor vor den Fenstern da Sie ja die Sammelstelle von jeglichem Unrat befreien.

Es ist also mit der Glasentsorgung in der ganzen Nacht nicht genug, nein wir dürfen anscheinend auch nicht länger als bis max. 06:00 Uhr schlafen ! Und das trotz LEIDER mittlerweile geschlossenen Fenstern obwohl Sommer denn bei gekippten Fenstern ist es unmöglich auch nur eine Stunde ohne Glasentsorgung zu schlafen !

Auch wird in den Sommermonaten die Sammelstelle wieder vermehrt als öffentliche Toilette verwendet da sie ideal am Weg zur Teestube liegt und jeder dritte auf dem Weg dorthin glaubt er müsse hier hin urinieren und des öfteren auch sein großes Geschäft hier verrichten.

Von der Regelmäßigen Nassreinigung der Sammelstelle wie letztes Jahr bereits versprochen ist gar nichts zu sehen. Heuer wurde die Sammelstelle noch nie mit Wasser gereinigt ! Bei schönem Wetter haben wir somit auch noch ein sehr tolles Geruchserlebnis.

Wie gesagt, wenn man nicht selbst betroffen ist scheint diese Beschwerde sehr kleinkariert aber ich habe Ihnen schon einmal gesagt ich wünschte Ihnen keine Solche Sammelstelle vor ihrem Schlafzimmer und Kinderzimmerfenster denn dann würden Sie Bürgerfreundlicher agieren !

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Plangger
 
Sandra Plangger
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 18.08.2016 um 09:49 Uhr
Titel: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren !

Das kleinere Übel ( der völlig zerstörte Altpapiercontainer ) wurde getauscht.
Das größere Übel, der extrem Lärmverursachende Altglascontainer, der ja Aufgrund der Flächenabdeckung nicht entfernt werden kann, obwohl in allen Richtungen auf max.250m ein weiterer steht wurde bis heute nicht gegen einen lärmgedämmten Glascontainer getauscht !
Auch wurden die besser sichtbaren Schilder mit den offiziellen Zeiten zur Glasentsorgung noch nicht angebracht.

Es gab noch keinen Tag in den Ferien an dem unser Kind richtig ausschlafen konnte da dieses Lärmproblem einfach nicht geringer wird. Zu allem schon vorhandenen Lärm kommt noch erschwerend hinzu das die Entsorgungs LKW immer noch früher kommen und dann mit laufendem Motor aufgrund der Pressanlagen in den LKW's minutenlang vor den Fenstern stehen. Die Firma Mussmann zum Beispiel kommt meistens schon vor 06:00 Uhr früh und steht am längsten mit laufendem Motor vor den Fenstern da Sie ja die Sammelstelle von jeglichem Unrat befreien.

Es ist also mit der Glasentsorgung in der ganzen Nacht nicht genug, nein wir dürfen anscheinend auch nicht länger als bis max. 06:00 Uhr schlafen ! Und das trotz LEIDER mittlerweile geschlossenen Fenstern obwohl Sommer denn bei gekippten Fenstern ist es unmöglich auch nur eine Stunde ohne Glasentsorgung zu schlafen !

Auch wird in den Sommermonaten die Sammelstelle wieder vermehrt als öffentliche Toilette verwendet da sie ideal am Weg zur Teestube liegt und jeder dritte auf dem Weg dorthin glaubt er müsse hier hin urinieren und des öfteren auch sein großes Geschäft hier verrichten.

Von der Regelmäßigen Nassreinigung der Sammelstelle wie letztes Jahr bereits versprochen ist gar nichts zu sehen. Heuer wurde die Sammelstelle noch nie mit Wasser gereinigt ! Bei schönem Wetter haben wir somit auch noch ein sehr tolles Geruchserlebnis.

Wie gesagt, wenn man nicht selbst betroffen ist scheint diese Beschwerde sehr kleinkariert aber ich habe Ihnen schon einmal gesagt ich wünschte Ihnen keine Solche Sammelstelle vor ihrem Schlafzimmer und Kinderzimmerfenster denn dann würden Sie Bürgerfreundlicher agieren !

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Plangger
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 18.08.2016 um 16:18 Uhr
Titel: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Plangger,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Gerne leiten wir Ihr Anliegen noch einmal weiter um dies zu bearbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice


 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.08.2016 um 10:16 Uhr
Titel: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Plangger,

Ihr Anliegen befindet sich in Bearbeitung.

Die lärmdämmenden Glascontainer wurden bei einer externen Firma bestellt und werden sofort nach Erhalt aufgestellt.
Wir hoffen, dass sich die Lärmbelästigung dadurch verringert.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice

 
Sandra Plangger
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 26.08.2016 um 11:16 Uhr
Titel: AW: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geschätzte Damen und Herren !

Auch die Beschilderung der legalen Entsorgungszeiten sollte größer und sichtbarer angebracht werden ! Immerhin gibt es Gesetze zur Einhaltung der Nachtruhe und das entsorgen von Altglas ist offiziell in der Zeit von 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr verboten !
Wenn man das schon nicht kontrollieren kann dann sollten Altglascontainer hinter einer absperrbaren Einzäunung stehen die seitens der IKB abegeschlossen und geöffnet werden. Da für die Einhaltung der Nachtruhe die MÜG der Stadt Innsbruck verantwortlich ist könnte selbige auch den Schliessdienst durchführen.

Immerhin hat man in dieser Stadt auch Millionen für sinnlose Investitionen die keinem was bringen ausser den ausführenden Firmen.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Plangger
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 05.09.2016 um 09:59 Uhr
Titel: AW: Recyclinginsel wird immer unerträglicher
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Plangger,

Ihr Anliegen befindet sich in Bearbeitung.

Die Schilder wurden bereits in Druck gegeben und werden nach erhalt an der Sammelinsel angebracht.
In Zusammenarbeit mit der MÜG und der Bergwacht werden die Inseln bereits kontrolliert und im Zuge von Fehlverhalten wir auch gemahnt bzw. bestraft.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN