Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Reinigung Recyclinginsel

Verfasst von Sandra Plangger
Meldungsnummer 204/2014
Erstellt am 06.06.2014 um 09:32 Uhr
Kategorie IKB - Abfallwirtschaft
Standort Kapuzinergasse
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 16.06.2014
Dauer 10 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren !

Die Recycling Sammelinsel in der Kapuzinergasse gegenüber Hausnummer 33 liegt genau unterhalb vieler Fenster unseres Wohnhauses. Wir sind den Lärm durch die 24 Stunden Entsorgung aufgrund der Nähe zu diversen Lokalen der sogenannten Innsbrucker Bogenmeile ja schon gewöhnt. Es ist mittlerweile schon ganz normal das viele Gastwirte nach Sperrstunde ihr Altglas mitten in der Nacht genau an dieser Sammelstelle entsorgen was natürlich gerade in der Nacht einen erheblichen Lärm verursacht zudem ja alle Schlaf und Kinderzimmer zur Strassenseite liegen.

Was jedoch momentan am meisten stört ist die Geruchsbelästigung ! Ich beobachte immer wieder wie bestimmte Personen die auf dem Weg zur Teestube oder retour sind die Sammelstelle als " öffentliche Toilette " benutzen und dort ungeniert urinieren ! ! !

Meine Bitte an Sie wäre, ob es nicht möglich ist in regelmäßigen Abständen den Sammelplatz mit Wasser zu reinigen ( Spritzenwagen ) ?

Aufgrund des bevorstehenden Sommers und den damit verbundenen Temperaturanstieg ist die Geruchsbelästigung aufgrund des Urin zuhnehmend. Auch das auslegen von Rattenködern wäre an dieser Stelle ratsam. Mittlerweile sind es 6 Ratten die sich um und vor allem in den Containern aufhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Plangger
KOMMENTARE
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kommentar erstellt am: 06.06.2014 um 11:13 Uhr
Titel: AW: Reinigung Recyclinginsel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Plangger,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Wir kümmern uns um die Bearbeitung Ihres Anliegens und informieren Sie über die Erledigung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice
 
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kundenservice Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Kommentar erstellt am: 16.06.2014 um 16:24 Uhr
Titel: AW: Reinigung Recyclinginsel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Plangger!

Die Sammelinsel wurde heute, 16.6.2014 einer gründlichen Nassreinigung unterzogen. Die Reinigung wurde durch ein Spezialunternehmen unter Einsatz eines mobilen Dampfhochdruckreinigers durchgeführt. Weiters wurde von uns bereits letzte Woche eine Fachfirma für Schädlingsbekämpfung zur Sammelstelle gesandt, zum Zeitpunkt der Kontrolle konnten keine Rattenbauten in der direkten Umgebung festgestellt werden. Es könnte natürlich sein, dass sich Tiere in erreichbarer Nähe angesiedelt haben und sich bei der Sammelstelle aufhalten. Der Ordnung halber sei erwähnt, dass es sich bei Ratten um sogenannte „ungefährliche Gesellschaftsfolger“ handelt, eine vollkommenen Ausrottung ist einerseits nicht möglich, andererseits wird dies auch aus ethischer Sicht nicht angestrebt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr IKB-Kundenservice
 
Sandra Plangger
Sandra Plangger
Kommentar erstellt am: 17.06.2014 um 09:12 Uhr
Titel: AW: AW: Reinigung Recyclinginsel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geschätzte Damen und Herren !

Als erst möchte ich mich recht herzlich für die rasche Erledigung meines ( unseres ) Problems bedanken. Ich wurde gestern auch von einem Herrn telefonisch kontaktiert welcher mir das auslegen von Rattenködern bestätigte.

Das Problem der Ratten ist ja nicht das man sie sieht sondern das es schon des öfteren vorgekommen ist das die Ratten während des entsorgens von Aludosen aus dem Container springen was einen natürlich enorm erschrickt ! Auch wenn die Ratten noch schnell durch die Beine ins angrenzende Gebüsch auf dem linken Grundstück der Sammelinsel rennen ist nicht gerade fein.

Auch ich ( wir ) sind nicht für eine generelle Ausrottung jedoch sollte man diese Population im Auge behalten denn wie wir alle wissen vermehren sich Ratten sehr schnell.

Eine kleine Anregung bezüglich der Sammelinsel hätte ich dennoch.

Ich habe an mehreren anderen Sammelinseln in Innsbruck bemerkt das Sie durch einen grünen Sichtschutz verdeckt werden was sehr ansehnlich ist und das gesamte Erscheinungsbild enorm Aufwertet.

Da sich unsere besagte Sammelstelle in einer Nische befindet und an der Rückseite eine Mauer der dahinterliegenden Garagen befindet wäre es sehr einfach lediglich an der Front einen Sichtschutz zu errichten ! Vielleicht wäre diese kleine aber feine Verschönerung ja im Budget der Stadt Innsbruck noch möglich ?

Ansonsten kann ich nur nochmals erwähnen wie unbürokratisch und vor allem Bürgerfreundlich mein ( unser ) Problem Ihrerseits behandelt und erledigt wurde !

Herzlichen Dank !

Sandra Plangger und weitere Anwohner
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN