Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Grill - ähh - Spielplatz Kranebitten

Meldungsnummer 241/2017
Erstellt am 26.05.2017 um 08:11 Uhr
Kategorie Kinderspielplätze, Sportplätze, Grünanlagen
Standort Anna-Dengel-Straße
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 30.05.2017
Dauer 4 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Hr.Fritz,
Ich bin Bewohner der (fast) neuen Wohnanlage Anna-Dengel-Straße. Leider habe ich Sie gestern nicht am "Spielplatz" Kranebitten getroffen, ansonsten hätte ich Sie natürlich persönlich angesprochen. Allerdings war das nicht ganz so einfach denn aufgrund der Rauchschwaden die herumgezogen sind konnte man kaum 5m weiter sehen. Wie lange ist es her als Sie mit uns Bewohner in unserer Wohnanlage eine Vor-Ort Besprechung abhielten ? Ich denke knapp ein Jahr. Dort wurden Sachen versprochen die, leider wie vermutet, nun nicht umgesetzt bzw. eingehalten werden. Gestern war der Spielplatz kein Spielplatz sondern ein einziger Grillplatz. Am GANZEN Spielplatz waren Partyzelte aufgestellt. Sie haben uns bei der damaligen Besprechung versprochen dass penibel kontrolliert wird ob sich die Griller an die Regeln halten und nur in den vorgesehenen Bereichen Ihre Griller aufstellen. Die MÜG wusste gestern nichts davon. Als ich dort anrief wurde mir nur erläutert dass Sie da leider nichts machen können und es wohl mehr Sinn macht wenn ich eine schriftliche Beschwerde bei der Stadt/Politik abgebe. Sie wären zwar vor Ort und sehen was los ist aber was machen kann man nicht. Sie werden einen Bericht schreiben. Ich rief um ca. 18.00 an - Anscheinend war ich der ca. 50te bzgl. der selben Beschwerde. Was bringt es wenn man eine Institution wie die MÜG schafft, die aber keine Handlungsgewalt hat. Für was gibt es Regeln wenn es niemanden gibt der dafür sorgt dass diese eingehalten werden. Soll ich zukünftig doch wieder die Polizei rufen ?

Wieso gibt es die von Ihnen versprochene Parkraumbewirtschaftung nicht ?

Für mich als Wohnungseigentümer ist die Situation mehr als unbefriedigend. Auch unsere Hausverwaltung muss sich etwas einfallen lassen. Unsere Besucherparkplätze sind frei zugänglich. Nun parken die Grill- äh Spielplatzbesucher in unserer Wohnanlage sobald die Kindergartenparkplätze besetzt sind. Gestern gegen die Mittagszeit wurden von unserer Hausbetreuungsfirma die Restmüllcontainer zur heuten Entleerung bereitgestellt. Dies war natürlich eine Einladung an die Grillplatzbesucher Ihren Müll bei unserer Wohnanlage zu hinterlassen.

Wie wird das Problem gelöst ? Wird dies für Sie überhaupt als Problem erkannt ? Ich hoffe auf eine kompetente Bearbeitung meines Anliegens und nicht auf irgendeine Standardfloskel.

Danke und freundliche Grüße,
Käfer Thomas
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 30.05.2017 um 16:33 Uhr
Titel: AW: Grill - ähh - Spielplatz Kranebitten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Käfer,

Herr Stadtrat Mag. Fritz ist die kommenden zwei Tage bei der Jurysitzung für die Bebauung des Campagne Reiter Areals und kann
Ihnen Ihre Bürgermeldung deshalb nicht persönlich bearbeiten.
Er hat mich als für die Grünanlagen, und somit für den Spielplatz Kranebitten, verantwortlicher Mitarbeiter des Stadtmagistrates beauftragt Ihre Meldung zu beantworten.

Wie Ihnen bekannt ist wurde die Neugestaltung des Kranebitter Spielplatzes in einem sehr intensiven Prozess gemeinsam mit der Kranebitter Bevölkerung und der "Initiative Lebensraum Kranebitten" geplant.
Das Ergebnis dieser Planung wurde bei zwei Informationsveranstaltungen der Bevölkerung von Kranebitten präsentiert und befürwortet.
Den Grillplatz betreffend halte ich fest, dass es diesen inklusive Grillstation schon um einiges länger gibt als die neue Wohnanlage. Es war auch nie vorgesehen, und stand nie zur Diskussion, diesen Grillplatz gänzlich aufzulassen. Der Umstand dass es hier angrenzend an die neue Wohnanlage eine Parkanlage mit Spiel- und Grillmöglichkeiten gibt war daher bereits bei der Kaufentscheidung bekannt.
Mit der nunmehrigen Neugestaltung wurde eine Verbesserung der ursprünglichen Situation angestrebt. Die komplette Fläche wurde terrassiert, wobei darauf geachtet wurde die lärm- und geruchsintensiven Funktionen (Sport- und Grillplatz) lage- und höhenmäßig in Richtung Süden bzw. Südwesten, möglichst weit entfernt von den Wohnbebauungen, zu verschieben.
Der Waldstreifen zwischen Spielplatz und Wohnanlage, welcher für die Bauzufahrt des Wohnbauprojektes gerodet wurde, wird
nach der im Herbst durchgeführten Aufforstung zukünftig wieder seine Pufferfunktion wahrnehmen und die Situation, insbesondere auch hinsichtlich der Rauchschwaden, weiter verbessern.

Die von Ihnen erwähnte Aufstellung von Partyzelten widerspricht den gültigen Verordnungen (Park- und Spielplatzordnung) nicht. Die Anbringung dieser Zelte als Schutz vor diversen Witterungseinflüssen (Sonne, Regen) ist erlaubt, lediglich das Campieren in Zelten ist untersagt.
Unabhängig davon dürfen Grillgeräte nur in den ausgewiesenen Grillzonen betrieben werden, das Verspeisen des Grillgutes ist jedoch in der gesamten Parkanlage erlaubt.
Die Einhaltung dieser Vorgaben ist klar geregelt und kann daher von der MÜG auch kontrolliert werden.

Das Parken ist derzeit sicher noch ein Problem. Dies liegt insbesondere daran, dass der Forstweg momentan noch als Baustellenzufahrt für den zweiten Bauteil von Weinberg genützt wird. Eine Abschrankung ist daher erst nach Abschluss der Bauarbeiten möglich.
Als Sofortmaßnahme wird von Seiten des Forstamtes nördlich der Schrägparkplätze eine Beschilderung angebracht, welche es der mobilen Überwachungsgruppe ermöglicht die "Falschparker" nach dem Forstgesetz zu bestrafen.
Die Parkraumbewirtschaftung wird es nach Errichtung des neuen Parkplatzes (entlang der Landesstraße) geben. Die Planungen für diesen Parkplatz erfolgen in Abstimmung zwischen dem Forstamt und dem Tiefbauamt.

Freundliche Grüße!
Thomas Klingler
Amt für Grünanlagen
 
Thomas Käfer
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 30.05.2017 um 17:11 Uhr
Titel: AW: AW: Grill - ähh - Spielplatz Kranebitten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Hr.Klingler,

Danke für Ihre Antwort. Den ersten Absatz habe ich schon einige male an anderer Stelle gelesen - dieser ist inzwischen wohl vorformuliert auf Ihrem PC gespeichert.
Wie schon erwähnt hatten die Bewohner NACH Übergabe der Wohnanlage einen Vor-Ort Termin mit Stadtrat Mag.Fritz in der Anlage. Dort wurde einiges besprochen unter anderem eben dass die Einhaltung der Regeln am Grillplatz genau kontrolliert wird.
Und genau um das geht es. Keine Ahnung was in dem Bericht der MÜG bzgl. der Vorkommnisse am 25.5.17 erwähnt wird. Es war definitiv so dass nicht nur auf den vorgesehen Plätzen gegrillt wurde sondern am ganzen Spielplatz verteilt. Mindestens 10 Grillgruppen waren außerhalb der vorgesehenen Zonen.

Außerdem würde ich gerne wissen was die MÜG für Handhabe hat wenn diese feststellt dass eben die Regeln NICHT eingehalten werden. Kontrolle alleine bringt wohl nicht wirklich viel. Bei meinem Anruf bei der Müg am 25.5.17 um 17:44 war der Hr. am Telefon ziemlich verzweifelt aufgrund der vielen Beschwerden bzgl dem gleichen Thema.

Käfer Thomas
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 31.05.2017 um 07:57 Uhr
Titel: AW: Grill - ähh - Spielplatz Kranebitten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Käfer,

die von Herrn Stadtrat Mag. Fritz bei der Besprechung vor Ort angekündigte Kontrolle der Einhaltung der Regeln wird von der mobilen Überwachungsgruppe zweifelsfrei durchgeführt. Die Mitarbeiter der dortigen Dienststelle kontrollieren die Anlage regelmäßig, teilweise im Halbstundentakt.

Wenn die MÜG feststellt dass außerhalb der Grillzone gegrillt wird werden diese Personen in einem Gespräch über die Regeln aufgeklärt und in die Grillzone verwiesen.
Als letzte Konsequenz können gegen Personen, die sich nicht an die Vorschriften halten, Organmandate ausgestellt werden bzw. können diese Personen vom Platz verwiesen werden.

Freundliche Grüße!
Thomas Klingler
Amt für Grünanlagen
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN