Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Lebensgefahr im Rapoldipark

Meldungsnummer 176/2015
Erstellt am 21.06.2015 um 22:31 Uhr
Kategorie Kinderspielplätze, Sportplätze, Grünanlagen
Standort Stadtpark Rapoldi
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 22.06.2015
Dauer 11 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (11 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Es kam am letzten Freitag 19. 6. 2015 kurz nach 18 Uhr zu einer Massenschlägerei im Rapoldipark mit mehreren Verletzten. Die Täter - meistens junge Marokkaner - schlugen mit Stöcken und Messern um sich herum (!). Auf einmal warfen sie handtellergroße Steine, einige davon fielen auf den angrenzenden Basketballplatz, wo ich mit meinen Kindern spielte. Um ein Haar wurden wir nicht getroffen. Es war furchtbar! Als wir die Polizei anriefen, wurden wir auch noch von diesen Leuten bedroht. Mit blutüberstömten Gesichtern flüchteten sie dann schnell in alle Richtungen... Bei uns sitzt der Schreck leider immer noch tief. Wir fürchten, dass diese "internen" Schlägereien langsam sehr schwerwiegende "externe" Folgen haben könnten. Dass man einen so schönen Stadtpark wie den Rapoldipark vermeiden muss, finde ich übrigens auch schade. Kann man da wirklich nichts dagegen tun? Ich weiss, dass die Polizei verstärkt präsent, ist aber diese Leute wissen auch allzu gut, jede günstige Minute für ihre Zwecke zu nutzen - ohne Rücksicht auf Kinder, Frauen, Familien, Mitmenschen... Es ist einfach schrecklich!
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.06.2015 um 10:09 Uhr
Titel: AW: Lebensgefahr im Rapoldipark
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.55556 von 5 (9 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Cusin,

vielen Dank für Ihre Meldung.
Trotz der regelmäßigen und intensiven Überwachung des Rapoldiparkes durch die Polizei und die mobile Überwachungsgruppe der Stadt Innsbruck kommt es leider immer wieder vor, dass es zu Problemen kommt.
Wir nehmen dieses Thema sehr ernst, denn unsere Parkanlagen sollen zum angenehmen Aufenthalt und zur Erholung dienen.
Es kann nicht sein, dass durch solche gewaltbereiten Personen die "normalen" Bürger von Innsbruck nur mit Angst oder
gar nicht die Grün- und Spielanlagen benützen können.
Ich habe Ihre Meldung bereits an die mobile Überwachungsgruppe der Stadt weitergeleitet, welche in Zusammenarbeit mit der
Polizei sicherlich die notwendigen Veranlassungen treffen wird.

Freundliche Grüße!
Thomas Klingler
Amt für Grünanlagen
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN