Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Rauchverbot bei Kinderspielplätzen

Meldungsnummer 75/2017
Erstellt am 22.02.2017 um 12:52 Uhr
Kategorie Kinderspielplätze, Sportplätze, Grünanlagen
Standort Arthur-Haidl-Promenade
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 22.02.2017
Dauer 2 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Stadt Innsbruck hat seit geraumer Zeit ein Rauchverbot rund um die Innsbrucker Kinderspielplätze verhängt und dies auch in der entsprechenden "Parkordnung" für Spielplätze so festgehalten.
In der Praxis halten sich jedoch sehr viele Raucher (z.T. auch Mütter spielender Kinder) nicht daran. Dabei wird des Öfteren in unmittelbarer Nähe der Kinder (z.B. an den Sitzbänken bzw. Begrenzungen der Sandkästen) der Glimmstengel angezündet.

Zum Teil wird es den betroffenen Personen vermutlich nicht einmal bewusst sein, dass an Kinderspielplätzen ein generelles Rauchverbot besteht. Ich sehe es jedoch nicht als meine Aufgabe, jedes Mal die Betroffenen, darauf hinzuweisen, die "Parkordnung" durchlesen und sich daran zu halten. Zumal auf den Hinweis betreffend Rauchverbot seitens der Raucher auch des Öfteren aggressiv reagiert wird. Wäre es daher nicht möglich/sinnvoll auf dieses Rauchverbot an den Kinderspielplätzen insbesondere im Sandkastenbereich mittels größerer Hinweistafeln/Schilder mit entsprechendem Rauchverbots-Symbol - analog dem Spielplatz im Freibad Tivoli - hinzuweisen.

Vielen Dank.
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.02.2017 um 15:00 Uhr
Titel: AW: Rauchverbot bei Kinderspielplätzen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Oberhofer,

vielen Dank für Ihre Meldung.
So wie in einigen anderen Bereichen halten sich leider auch beim Rauchverbot auf Spielplätzen nicht alle Bürger/innen an die
geltenden Vorschriften.
Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass meist nicht Unwissenheit das Problem darstellt sondern lediglich der fehlende Wille zur Einhaltung der geltenden Vorschriften.
Das seit 2015 geltende Rauchverbot wurde damals medial bekannt gemacht. Zusätzlich haben wir an vielen in Spielplätzen befindlichen Müllbehältern Aufkleber mit dem Hinweis auf das Rauchverbot angebracht, und auch auf den Spielplatzordnungstafeln befindet sich ein derartiger Hinweis.
Zusätzliche Beschilderungen erachten wir daher als nicht notwendig, zumal diese in derartigen Fällen erfahrungsgemäß wenig nützen. Ich werde Ihre Meldung jedoch an die für die Überwachung der Parkanlagen zuständige mobile Überwachungsgruppe der Stadt Innsbruck mit der Bitte um verstärkter Kontrolle des geltenden Rauchverbotes weiterleiten.
Sie können diese Dienststelle auch selbst unter 0512 5360 1272, rund um die Uhr und sieben Tage die Woche, erreichen und
aktuelle Beobachtungen melden.

Freundliche Grüße!
Thomas Klingler
Amt für Grünanlagen


 
Rene Ortner
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 02.03.2017 um 18:08 Uhr
Titel: AW: Rauchverbot bei Kinderspielplätzen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Haben sie sonst keine anderen Sorgen als das Rauchen?? Ich fürchte mich eher um meine Sicherheit oder die Verschmutzung an Öffentlichen Plätzen. Ein Park sollte für jedermann zugänglich sein auch für Raucher! Zigaretten Stummel gehören in den Müll! Vorbildfunktion hin oder her, ein Raucher der im Park raucht, befindet sich im Freien!
 
Stefan Oberhofer
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 03.03.2017 um 09:19 Uhr
Titel: AW: AW: Rauchverbot bei Kinderspielplätzen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Vielen Dank für Ihre interessante Kommentierung,

möchte auch Sie nur noch einmal höflich darauf hinweisen, dass bereits jetzt schon ein bestehendes Rauchverbot auf Innsbrucks Spielplätzen besteht (auch im Freien! --> siehe Spielplatzordnung!).
Ihnen ist vielleicht Ihre Sicherheit oder die Verschmutzung öffentlicher Plätze ein (größeres) Anliegen. Anderen liegt eben die Gesundheit ihrer Kinder am Herzen.

Wünsche noch einen schönen Tag.
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN