Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Campieren, biwakieren und urinieren im Stadtzentrum erlaubt?

Meldungsnummer 332/2016
Erstellt am 22.09.2016 um 00:15 Uhr
Kategorie MÜG (Lärm, Veranstaltungen)
Standort Innrain Johanneskirche
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 10.10.2016
Dauer 18 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Seit ca. einer Woche schläft eine Gruppe von 6 Personen ungestört vor dem Eingang der Johanneskirche (Unikirche) am Innrain. Sie kommen pünktlich nach Geschäftsschluss mit ihren Koffern und Schlafsäcken, essen ihr gemeinsames Abendmahl vor der Kirche, lassen Essensreste und Papier herumliegen, nutzen den Brunnen als Waschbecken und Bidet (!), verrichten ihre Bedürfnisse einfach im Grünen und lassen sie samt Papiertüchern liegen. Laut und betrunken sind sie auch noch. Ein Anruf bei der MÜG änderte an der miserablen Situation nichts. Wenn ich an die Mietpreise in Innsbruck denke, an die hohen Immobilienpreise, an die hohen Reinigungskosten, an die Hundesteuer, an die Aufnahmepflicht der Hundebesitzer und und und..., kann ich mir schwer vorstellen, dass so was wirklich erlaubt und tolerierbar ist. (Auch nicht viel anders ist das nächtliche Bild unter den Lauben der Altstadt, eigentlich dem Prunkstück Innsbrucks). Für eine Stellungnahme danke ich Ihnen im Voraus.
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.09.2016 um 08:59 Uhr
Titel: AW: Campieren, biwakieren und urinieren im Stadtzentrum erlaubt?
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Cusin,
für Ihr Anliegen ist Herr Elmar Rizzoli, Allgemeine Sicherheit, +43 512 5360 4400, post.sicherheit@innsbruck.gv.at zuständig. Ich habe Ihre Meldung weiter geleitet.
Beste Grüße
Eva Stadlmair
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 10.10.2016 um 16:15 Uhr
Titel: AW: Campieren, biwakieren und urinieren im Stadtzentrum erlaubt?
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Cusin!

Aufgrund mehrere Dienstreisen kann ich Ihre Meldung erst heute bearbeiten. Die Situation um die Johenneskirche ist uns bekannt. Die Problematik besteht darin, dass die angeführten Personen nicht im Bereich der städtischen Parkanlage, sondern vielmehr auf Kirchengrund nächtigen und dies ihnen durch den dortigen Pfarrer gestattet ist. Bei Lärmbelästigungen hingegen können unsere MitarbeiterInnen einschreiten und haben dies in der Vergangenheit auch bereits getan.


Mit freundlichen Grüßen

Elmar Rizzoli
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN