Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Immer mehr Bettler mit Hunden!

Verfasst von Klara Zösmayr
Meldungsnummer 305/2014
Erstellt am 23.09.2014 um 15:42 Uhr
Kategorie MÜG (Lärm, Veranstaltungen)
Standort 6020
Status Erledigt
Kommentare 5 Kommentare
Erledigt am 29.09.2014
Dauer 5 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.41667 von 5 (12 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Mir fällt seit Monaten extrem auf, dass immer mehr Bettler Hunde und besonders Welpen!! mithaben! Ich rufe zwar jedesmal die MÜG um die Papiere überprüfen zu lassen, aber die haben mir heute erklärt, dass sie nicht viel tun können, außer wenn sie offensichtlich verwahrlost sind.

Heute war es ein Bettler mit zwei Welpen und zwar offensichtlich Welpen in der Museumstraße direkt vor dem Spar. Ein grauer und schwarzer mit weißem Brustbereich. Ich als Hundehalterin hätte sie auf 4-8 Wochen geschätzt, der Bettler erklärte mir ungefragt, dass sie 2 Monate alt sind. Der graue Welpe hatte massiven grünen Ausfluss am Auge und ich versuchte dem Mann zu erklären, dass der Hund krank ist und von einem Tierarzt angeschaut gehört. Er wiegelte ab und wollte mich überreden, dass ich Hundeshampoo für ihn kaufen solle. Ich rief die MÜG. Sie konnte nur die Papiere überprüfen und in denen stand, dass beide Hunde am 20.1.2014 geboren waren.
Diese Papiere waren eindeutig gefälscht, da die Welpen noch ihre Milchzähe besaßen. Ich habe selber einen Welpen der gerade seine Milchzähne verliert und weiß wie der Unterschied zwischen Milchzähne und "Erwachsenenzähne" aussieht. Diese Hund hatten eindeutig noch Milchzähne und konnten auf keinen Fall 8 Monate alt sein!!!

Es kann doch nicht sein, dass hier nichts getan wird! Bei kranken Hunden und offensichtlich gefälschten Papieren!!

Am 25. August 2014 um 11:33 sah ich die Bettlerin mit dem weißen Hund mit braunen Kopf (siehe Foto) in der Ursulinenpassage vor der Boutique Lei Lui. Der Hund zitterte und sah total benommen aus - als ob er betäubt wäre. Wieder rief ich die MÜG. Die Frau bekam es mit und verlies sofort ihren Platz um in die Maria Theresienstraße zu gehen, dort mit einer anderen Bettlerin zu reden und als sie sah, dass ich ihr folgte, mich zu beschimpfen. Sie telefonierte hektisch und irgendwann verlor ich sie in der Menschenmenge aus den Augen. Bis die MÜG da war, war die Bettlerin verschwunden.

Am Rückweg sah ich dann in der Theresienstraße eine weitere Bettlerin mit einem weißen lockigen Hund, ebenfalls mit der dort sitzenden Bettlerin sprechen. Ich schickte die MÜG dorthin, aber auch hier konnten sie nichts machen.

Der Beamte heute erklärte mir, dass sie nur die Papiere kontrollieren können und den Hund nur mitnehmen bzw den Amtstierarzt oder die Wasenmeisterei verständigen wenn der Hund offensichtlich krank bzw verwahrlost ist. Abgesehen davon, dass die beiden sich nicht mit Hunden auskennen und so nicht einmal erkennen hätten können, dass die Papiere eindeutig gefälscht sind!!

So was ist doch ein Wahnsinn!!
An wen muss ich mich noch wenden damit hier endlich was getan wird? Hier gehört nicht nur ein Papier angeschaut, sondern die Hunde von einem Tierarzt untersucht um feststellen zu können 1. wie alt sie sind und ob dieser Impfpass überhaupt zu dem Tier gehören kann und 2. ob die Tiere auch wirklich gesund sind, denn eine MÜG Beamter kann so was nicht feststellen!!
KOMMENTARE
Klara Zösmayr
Klara Zösmayr
Kommentar erstellt am: 23.09.2014 um 15:43 Uhr
Titel: AW: Immer mehr Bettler mit Hunden!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (8 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Hier nochein Foto
 
Klara Zösmayr
Klara Zösmayr
Kommentar erstellt am: 25.09.2014 um 10:19 Uhr
Titel: AW: AW: Immer mehr Bettler mit Hunden!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.125 von 5 (8 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Hier noch ein paar Bilder. Dieser Hund wird offensichtlich zwischen den Bettlern hin und her gereicht. Wenn er laut Gesetz gechipt und der Chip auch in der Heimtierdatenbank gemeldet sein muss, dann frage ich mich warum mir die Müg dann nicht sagen könnte wer der eigentliche Besitzer ist? Wäre ja nur eine Ausweiskontrolle des Bettlers nötig - abgesehen davon, dass der Name ja auch im Impfpass stehen müsste...

Hatte gestern wegen diesem Hund die Müg verständigt, doch die Beamten vor Ort sagten nur, dass sie den Hund schon überprüft hatten, der Chip mit dem Impfpass überein stimmt und der Chip auch gemeldet sei, allerdings könnten sie mir nicht sagen wer der Besitzer des Hundes ist. Kommt mir schon etwas komisch vor.
 
Eva Stadlmair
Eva Stadlmair
Kommentar erstellt am: 23.09.2014 um 17:28 Uhr
Titel: AW: Immer mehr Bettler mit Hunden!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Zösmayr,

ich habe Ihre Meldung erhalten und an den zuständigen Amtsvorstand Elmar Rizzoli, Amt für Allgemeine Sicherheit und Veranstaltungen, Tel.: 0512 / 53 60-44 00, post.sicherheit@innsbruck.gv.at, weitergeleitet.

Er wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Beste Grüße
Eva Stadlmair
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Elmar Rizzoli
Elmar Rizzoli
Kommentar erstellt am: 29.09.2014 um 14:00 Uhr
Titel: AW: Immer mehr Bettler mit Hunden!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.4 von 5 (5 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Zösmayr!

Ich habe meine MitarbeiterInnen der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG) angeweisen, dass künftig bei solchen Kontrollen die Ausweispapiere mit den von den Hunden getragenen Chip zu vergleichen sind. Ebenso werden wir künftig - bei Verfügbarkeit - die Amtsveterinärin beiziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Elmar Rizzoli
(Amtsvorstand)
 
Klara Zösmayr
Klara Zösmayr
Kommentar erstellt am: 29.10.2014 um 16:58 Uhr
Titel: AW: Immer mehr Bettler mit Hunden!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Jetzt bin ich neugierig, ob bei offensichtlichem Gesetzesverstoß etwas getan wird. So weit ich weiß ist das Krupieren von Ohren (und Hundeschwanz) verboten, ebenso die Einfuhr von krupierten Hunden nach Österreich . Und in der Maria Theresienstraße vor Haus 42 sitzt ein Bettler mit einem jungen Hund, vermutlich Pitpull, mit krupierten Ohren. Die Müg wurde vor 25 Minuten verständigt....
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN