Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Ärgernis durch abgestellte Fahrräder

Meldungsnummer 168/2017
Erstellt am 06.04.2017 um 20:55 Uhr
Kategorie Radfahrer, Fußgänger
Standort Ing.-Etzel-Strasse 29 Kammerspiele
6020
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 07.04.2017
Dauer 14 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Offensichtlich reicht für einige Besucher der Kammerspiele die Kondition nicht mehr aus um ihre Fahrräder 10 Meter weiter an den dafür vorgesehenen Radständern abzustellen. Der Gehweg ist zu Spitzenzeiten an dieser Stelle so mit Fahrrädern versperrt dass für Fußgänger nicht mal mehr 1 Meter Breite als Durchgang bleiben.

Dies stellt speziell für Fußgänger mit Kinderwagen oder Hund eine Blockade des Gehwegs dar.

Vielleicht könnte man hier (ähnlich wie an anderen Gebäuden auch) Hinweisschilder "Fahrräder abstellen verboten" anbringen. Eventuell zusätzlich auch mit einem Hinweis auf den Radständer 10 Meter südlich am Eingang der Messehalle.
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 07.04.2017 um 11:49 Uhr
Titel: AW: Ärgernis durch abgestellte Fahrräder
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.66667 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Heissel,
vielen Dank für Ihre Anregung!
Auf Grund der vorhandenen Gehsteigbreite ist das Abstellen von Rädern nicht verboten, die Anbringung einer Beschilderung "Fahrräder abstellen verboten" daher nicht möglich.
Ihren Vorschlag, einen Hinweis auf die vorhandenen Radständer anzubringen, werde ich der Messegesellschaft weiterleiten.
Freundliche Grüße
Helmut Krainer
Fuß- und Radkoordinator
 
William Bothe
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 15.04.2017 um 11:25 Uhr
Titel: AW: Ärgernis durch abgestellte Fahrräder
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Welch ein Ärgernis, unfassbar! Ein weiteres Mitglied der österreichischen Schimpfkultur..
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 18.04.2017 um 10:53 Uhr
Titel: AW: AW: Ärgernis durch abgestellte Fahrräder
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Bothe,
sie haben über www.buergermeldungen.com eine Meldung veröffentlicht. Allerdings haben Sie sich laut den AGB nicht ordnungsgemäß angemeldet. Ich ersuche Sie daher, Ihre Daten zu ändern (falsche Wohnadresse). Ansonsten muss Ihre Meldung gelöscht werden.
Beste Grüße
Eva Stadlmair
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN