Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Fahrradweg, aber Einfahrt verboten!?

Verfasst von Gerhard Riha
Meldungsnummer 217/2014
Erstellt am 15.06.2014 um 23:34 Uhr
Kategorie Radfahrer, Fußgänger
Standort Rennweg 41
6020
Status Zurückgestellt
Kommentare 4 Kommentare
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4 von 5 (6 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Bitte was gilt hier nun am
Inntalradweg ?

Ich habe erfahren dass schon mehrfach Radfahrer abgestraft wurden (35 Euro Organmandat), weil die den Radweg benutzten (und zwar in die andere Richtung, als der Radler am Foto). Lt. Auskunft der Exekutive darf der Radweg scheinbar nur in die eine Richtung benutzt werden. Warum beschildert man dann einen Radweg? Eigentlich müsste dann ja auch eine Einbahnstraße beschildert sein, was jedoch nicht der Fall ist. Verwirrung pur.
Ein toller Radweg, der nicht genutzt werden darf? Alternativ müsste man vier Fahrspuren queren versuchen inkl. doppelter Sperrlinie und ohne Schutzweg. Viel Spaß iB mit kleinen Kindern.

Gesehen beim Innradweg von Westen kommend (Greiter Promenande am Inn), wenn man bei der alten Hungerburgtalstation über die Innbrücke fahren will.

So viel zum Thema fahrradfreundliche GEMEINde Innsbruck.

Bitte kann man das Einfahrt verboten Schild bitte abmontieren?
KOMMENTARE
Christoph Stöckl
Christoph Stöckl
Kommentar erstellt am: 16.06.2014 um 13:26 Uhr
Titel: AW: Fahrradweg, aber Einfahrt verboten!?
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ist ja wirklich interessant...
Radfahranlagen (lt. STVO) dürfen nämlich grundsätzlich in beide Fahrtrichtungen befahren werden.

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/61/Seite.610906.html

Die Oberfrechheit ist dann natürlich bei einer derartig undurchschaubaren Situation dann auch noch Strafe zu zahlen.
Da waren ein paar Oberfleißige am Weg..
Am besten in Innsbruck nur noch mit Tandem fahren und den Anwalt hinten sitzen lassen.

 
Simon Ostermann
Simon Ostermann
Kommentar erstellt am: 16.06.2014 um 14:38 Uhr
Titel: AW: Fahrradweg, aber Einfahrt verboten!?
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Leider war eine beschwerde ueber diese stelle vor 1-2 monaten schon mal hier. Die Radfahreinbahn ist absichtlich und gewollt ... Im zuge einer rundgemaelde-neugestaltung soll es zu einer besserung kommen (so in 2-5 jahren?).
Ich fahr derweilen an dieser stelle auf die strasse. Kreuze dann zwar eine Sperrlinie aber ich werd sicher nicht an 4 Ampeln warten. Bin mir auch nicht sicher ob Sperrlinien fuer losfahrende Raeder gelten?
 
Helmut Krainer
Helmut Krainer
Kommentar erstellt am: 23.06.2014 um 16:10 Uhr
Titel: AW: Fahrradweg, aber Einfahrt verboten!?
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Riha,
vielen Dank für Ihre Eingabe!
Mit der problematischen Beschilderung an der Mühlauer Brücke befassen sich neben den städtischen Dienststellen mittlerweile auch die Verkehrsabteilung des Landes, die Landesbaudirektion und auch das Landespolizeikommando.
Als Fuß- und Radkoordinator der Stadt bin ich zuversichtlich, dass noch im heurigen Jahr eine rechtlich klare und für alle zufriedenstellende Lösung gefunden wird.
Freundliche Grüße
Helmut Krainer
Fuß- und Radkoordinator
 
Christoph Stöckl
Christoph Stöckl
Kommentar erstellt am: 01.07.2014 um 11:32 Uhr
Titel: AW: AW: Fahrradweg, aber Einfahrt verboten!?
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Krainer,

ich bin mir im Klaren, dass es in den behördlichen/verwaltungstechnischen Bereichen immer ein wenig kompliziert und schleppend ist,
ebenso ist mir klar, dass sie hier nicht der Entscheidungsträger sind, sondern mehr als Vermittler agieren.

Allerdings:
Hier werden Radfahrer gestraft welche im (verständlichen) Glauben sind auf einem Fahrradweg zu fahren!
Solange hier dieser SCHILD-Bürgerstreich besteht soll gefälligst das verteilen von Organmandaten eingestellt werden.

Wegen einem(1!) Schild befassen sich hier nun 4+ Stellen der Stadt bzw. des Landes?
Hier werden die Grundsätze der Zweckmäßigkeit, Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit ganz klar missachtet.

Ich kann anbieten eines der beiden Schilder auf meine Kosten mit einem Müllsack abzudecken bis eine Lösung gefunden wurde.
Sieht dann zwar nicht elegant aus, aber ist zweckmäßig. (So halte ich es mit dem Radfahren bei mir auch)

Freundliche Grüße
Christoph Stöckl
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN