Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Radfahrer im Waltherark

Meldungsnummer 130/2017
Erstellt am 17.03.2017 um 16:47 Uhr
Kategorie Radfahrer, Fußgänger
Standort 6020
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 22.03.2017
Dauer 4 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Auf der Höhe des Spielplatzes im Walter Park ist die Disziplin der Radfahrer gegen 0. Gestern und heute waren zahlreiche gefährliche Situationen, bei denen Kinder zu Schaden kommen könnten. Die Radfahrer fahren einfach viel zu schnell. Die angebrachten Tafeln leisten leider nicht den gewünschten Effekt.
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.03.2017 um 16:14 Uhr
Titel: AW: Radfahrer im Waltherark
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Ischia,
vielen Dank für Ihre Anregung!
Natürlich bedauere ich Ihre persönlichen Wahrnehmungen. Es wird auch so sein, dass es einzelnen Radfahrenden an der nötigen Rücksichtnahme mangelt. Auf der anderen Seite bleibt die Tatsache, dass es seit Öffnung des Waltherparkes für den Radverkehr vor nunmehr fast 35 Jahren dort zu insgesamt elf Unfällen mit Radbeteiligung gekommen ist, davon sieben mit Fußgängerinnen/Fußgängern. Objektiv betrachtet besteht daher kein dringender Handlungsbedarf. Im Rahmen der Neuorganisation Mariahilf/St. Nikolaus (Anpruggenprozess) ist auch im Waltherpark eine verbesserte Führung des Radverkehrs vorgesehen, um Konflikte Fuß/Rad künftig zu minimieren.
Freundliche Grüße
Helmut Krainer
Fuß- und Radkoordinator
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN