Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Radfahrstreifen

Verfasst von Maximilian Käfinger
Meldungsnummer 65/2014
Erstellt am 01.03.2014 um 15:54 Uhr
Kategorie Radfahrer, Fußgänger
Standort Dreiheiligenstr. 13
6020
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 08.02.2017
Dauer 1075 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.66667 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Der zwischen dem Kreuzungsbereich Weinhartstraße und König-Laurin-Alle auf der Südseite der Fahrbahn der Dreiheiligenstraße gelegene und entlang der Schulmauer geführte Gehsteig wird verhältnismäßig wenig von Fußgängern benutzt. Da die Dreiheiligenstraße als Einbahn in diesem Bereich, trotz Radfahrverbot gegen die Einbahn, stets von Radfahrern benutzt wird, diese aber teilweise auf der Fahrbahn gegen die Einbahn radeln und es daduch immer wieder zu gefährlichen Situationen kommt (z.B. IVB-Busse im Kreuzungsbereich Dreiheiligenstraße/Weinhartstraße), würde sich meiner Meinung nach die gesamte Länge des Gehweges von der Weinhartstraße bis zur König-Laurin-Allee als eigener Radfahrstreifen (beide Richtungen) besonders gut eignen. Fußgänger benutzen vorwiegend den nördlichen Gehweg, der an die Häuser angrenzt. Innsbruck wird ja auch immer als Radfahrstadt beworben, an dieser Stelle könnte man einen Beitrag dazu leisten - und viele Radfahrer müßten künftig auch kein Bußgeld mehr bezahlen, wenn sie in diesem Bereich von der Polizei angehalten werden. Als ergänzende Maßnahme empfiehlt sich eine Bodenwelle auf Höhe des Kreuzungsbereichs mit der Jahnstraße. Leider verwechseln gerade in den Nachtstunden viele Taxifahrer die lange gerade Strecke als Rennstrecke. Bodenwelle und Tempo 30 wären hier absolut angebracht. Herzlichen Dank für die Weiterverfolgung meines Anliegens.
KOMMENTARE
Helmut Krainer
Helmut Krainer
Kommentar erstellt am: 04.03.2014 um 12:01 Uhr
Titel: AW: Radfahrstreifen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Käfinger!
Vielen ank für Ihre Anregeung. Ich kann Ihnen erfreulicherweise mitteilen, dass bei der städtische Verkehrsplanung bereits ein Projekt "Radfahren gegen die Einbahn Dreiheiligenstraße" (Anmerkung: für den gesamten Bereich, also nicht nur zwischen der Weihartstraße und der König-Laurin-Straße) vorliegt. Mit der Umsetzung soll noch im heurigen Jahr begonnen werden.
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Krainer
Fuß- Radkoordinator
 
Maximilian Käfinger
Maximilian Käfinger
Kommentar erstellt am: 04.03.2014 um 16:39 Uhr
Titel: AW: AW: Radfahrstreifen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Das klingt sehr gut! Bleibt nur noch die Thematik Tempo 30 und Bodenwelle. Sind solche Überlegungen Teil des Konzepts?
 
Helmut Krainer
Helmut Krainer
Kommentar erstellt am: 08.02.2017 um 17:07 Uhr
Titel: AW: Radfahrstreifen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Käfinger,
die Radachse gegen die Einbahn zwischen der SOWI-Kreuzung und der König-Laurin-Straße ist seit Ende 2015 durchgängig fertiggestellt.
Freundliche Grüße
Helmut Krainer
Fuß- und Radkoordinator
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN