Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Unübersichtlicher Schutzweg

Meldungsnummer 62/2016
Erstellt am 21.02.2016 um 19:46 Uhr
Kategorie Radfahrer, Fußgänger
Standort Kranebitter Allee
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 23.02.2016
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.72727 von 5 (11 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dem provisorischen Schutzweg für Radfahrer und Fußgänger an der Kranebitter Allee (Haltestelle Vögelebichl) kommt es täglich mehrmals zu gefährlichen Situationen, die bisher Gott sei Dank glimpflich verlaufen sind (ohne gröbere Personenschäden). Der Übergang für Fußgänger und Radfahrer ist nicht beleuchtet, die Zebrastreifen sind auf Grund des Reifenabriebs kaum mehr zu sehen und die Hinweistafel ist auf Hüfthöhe aufgestellt. Hat man als Autofahrer ein Fahrzeug vor sich, hat man keine Chance den Schutzweg zu erkennen, ebenso nicht im Dunkeln. Da die Baustelle und provisorische Haltestelle ja noch ein ganzes Jahr andauern soll, wäre es wichtig, zumindest die Hinweistafel sichtbar (z.B. höher) anzubringen oder ein Blinklicht zu installieren.
Immerhin ist es für zu Fuß gehende und Radfahrer ein Muss, diesen Übergang für den Weg zwischen Hötting West und Innenstadt zu verwenden bzw. um die provisorische Haltestelle zu erreichen. Entsprechend viel wird er in Anspruch genommen. Gott sei Dank ist bisher kaum etwas passiert (nur einige Blechschäden) - es ist also noch nicht zu spät!

Vielen Dank & mit freundlichen Grüßen,
Matthias Pokorny
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 23.02.2016 um 09:51 Uhr
Titel: AW: Unübersichtlicher Schutzweg
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.25 von 5 (4 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Pokorny,
vielen Dank für Ihre Anregung!
Hinsichtlich der Beschilderung und der Beleuchtung ist der Schutzweg bzw. die Radfahrerüberfahrt ausreichend abgesichert. Die bauausführenden Firma wurde durch die Behörde bereits beauftragt, die Markierungen zu erneuern.
Um jedoch die kritische Querung der Kranebitter Allee möglichst rasch entfernen zu können, wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Unterführung provisorisch für den Fuß- und Radverkehr zu öffnen. Aus bautechnischen Gründen wird das allerdings noch ca. zwei Monat in Anspruch nehmen.
Freundliche Grüße
Helmut Krainer
Fuß- und Radkoordinator
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN