Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Bauhof Innere Stadt - Lärm- und Geruchsbelästigung

Meldungsnummer 280/2017
Erstellt am 10.06.2017 um 09:57 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Herzog-Siegmund-Ufer 5
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 13.06.2017
Dauer 3 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.4 von 5 (5 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich denke ich schreibe hier im Namen aller Anwohner rund um den Bauhof Innere Stadt.
Man hat sich ja schon daran gewöhnt, dass es keine Sonntagsruhe gibt und in der Früh (jetzt eh schon meist 9) der Glasmüll ausgeleert wird und es extremen Lärm verursacht. Auch der Geruch der an warmen Tagen vom Container ausgeht ist nichts für schwache Nerven und verjagt mich regelmäßig von meiner Terrasse. Er soll ja geschlossen bleiben aber er ist oft den ganzen Tag offen. Nachbarn in oberen Stöcken haben jetzt auch angefangen dies fotografisch festzuhalten.

Der Höhepunkt des ganzen war aber in der Nacht von 9.6. auf 10.6. erreicht.
Es fing mit der Müllentleerung (-umleerung?) um 23.00 Uhr an. Wieso wird er nicht direkt in die Rossau gebracht. Der Weg wäre jetzt auch nicht extrem weit und um diese Zeit ist auch nicht massig Verkehr.
Ok um 23 Uhr ärgert man sich darüber.

Das allerbeste aber war die Müllentleerung um 3 UHR FRÜH!!!!! Was soll das bitte ? Das ist eine absolute Frechheit. Es war extrem laut. Im Innenhof verstärkt sich das ganze noch einmal und bei dem Wetter in der Nacht hat sicher kaum einer bei geschlossenen Fenstern geschlafen.
Es gibt für mich keine erklärbaren Grund, Müllentsorgung in einem Wohngebiet durchzuführen, und schon gar nicht um diese Zeit.
Jeder Normalsterbliche hätte wohl schon eine fette Anzeige wegen Lärmbelästigung hängen, aber wir sollen das einfach so hinnehmen ?

Nächste Müllentleerung war dann um 7.00 Uhr in der Früh...
Ganz ehrlich bitte fahrt doch mit dem Müll gleich raus ins Gewerbegebiet. So etwas ist absolut nicht zumutbar.

KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 12.06.2017 um 07:39 Uhr
Titel: AW: Bauhof Innere Stadt - Lärm- und Geruchsbelästigung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Salhofer,
ich habe Ihre Meldung erhalten. Ich habe sie an den zuständigen Amtsvorstand DI Josef Mühlmann, Amt für Straßenbetrieb, Tel. Nr. +43 512 5360 7250, post.strassenbetrieb@innsbruck.gv.at, weiter geleitet. Er wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Beste Grüße
Sabine Kröß-Tunner
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Dunia Cusin
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 12.06.2017 um 09:48 Uhr
Titel: AW: Bauhof Innere Stadt - Lärm- und Geruchsbelästigung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (4 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Salhofer! Danke, dass Sie auch in meinem Namen gesprochen haben. In der "Tanz und Shopping-Nacht" hat die Belästigung wirklich den Höhepunkt erreicht. Hunderte von Glasflaschen wurden um 1 Uhr nachts entleert und dann wieder um 3. Das war vielleicht eine Ausnahme aufgrund des großen Andrangs in der Stadt. Aber jeden Tag unter der Woche wird man schon um 5 Uhr 40 wach, nicht nur durch die Müllpresse sondern auch durch die frech laute Unterhaltung der Bauhofmitarbeiter, die überhaupt keinen Respekt zeigen. Oft ist es auch am Sonntag sehr laut! Wie sind die Arbeitszeiten dieses Bauhofs geregelt und wie lassen sich diese mit der Nachtruhe überhaupt vereinbaren?
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 13.06.2017 um 13:29 Uhr
Titel: AW: Bauhof Innere Stadt - Lärm- und Geruchsbelästigung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.33333 von 5 (6 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Sallhofer,
sehr geehrte Frau Cusin!

Dem Amt Straßenbetrieb obliegen die Pflichten des Wegehalters. Dazu zählen die Instandhaltung, die Reinigung und der Winterdienst auf Innsbrucks Straßen.
Um diese Aufgaben zu erfüllen, ist die Regelarbeitszeit der Straßenbauhöfe wie folgt festgelegt: Mo-Do 0600-1530 Uhr und Fr 0600 -1200 Uhr, Sa, So, Feiertag 0600-1000 Uhr.
Die Beginnzeit um 0600 Uhr begründet sich einerseits in gesetzlichen Grundlagen z.B. §93 StVO (Pflichten der Anrainer) und andererseits darin, dass wir bestrebt sind, bereits bis zu den Öffnungszeiten der Lokale und Geschäfte ein geordnetes Straßenbild zu erzeugen, indem die Verunreinigungen der letzten Nacht beseitigt werden.
Zu diesen jahresdurchgängigen Tätigkeiten kommen viele Sonderreinigungen nach Veranstaltungen, wie z.B. am Abend des 09.06.2017 nach "Ganz Innsbruck tanzt". Um den Müll und die Verunreinigungen dieser Veranstaltung bis zum nächsten Tag zu beseitigen, waren Nachtschichten dringend erforderlich. Deshalb auch die Lärmentwicklung um ca. 0300 Uhr.
Aber: Um die Lärmentwicklung bei derartigen Reinigungsaktionen zu minimieren, wird angeordnet, dass die Verladung des Mülls bei ähnlichen Veranstaltungen am Straeßnbauhof in der Rossau erfolgt.
Deweiteren wurden die Mitarbeiter vom Straßenmeister bereits instruiert, die Gesprächskultur vor Dienstbeginn (0600 Uhr) auf Zimmerlautstärke zu beschränken.
Wir bitten um Verständnis. Unsere Arbeit ist leider mit Lärm und Gestank verbunden. Aber sie dient für ein sauberes Erscheinungsbild unserer Landeshauptstadt, zum Wohle der Innsbrucker BürgerInnen.

freundliche Grüße

Josef Mühlmann
Amt Straßenbetrieb
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN