Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Eskalationen ab 6.00 Früh bis ca 21.00 Uhr, täglich nun auch Sonntags

Verfasst von Manuel Stüttler
Meldungsnummer 263/2014
Erstellt am 26.07.2014 um 08:37 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Kapuzinergasse 45
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 29.07.2014
Dauer 3 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2 von 5 (24 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Eva Stadlmair, !

Vielen Dank für ihre Bemühungen,
Die Lage vor ort eskaliert immer mehr. Heute Samstag begann der Wirbel bereits ab 6.00 uhr Früh, noch lange vor dem Öffnen der sogenannten "Teestube". Mindestens 5 Personen oder mehr konsumieren Alkohol in rauen Mengen , und verhalten sich dann auch dem entsprechend. Hier am Gehsteig ist kein "Campingplatz " die Parkbänke dürfen nicht zu wildem campieren missbraucht werden. Ich bitte Sie auch im Namen der vielen Familien mit Kindern vor Ort , diese unerträgliche Situation zu lösen.

Vielen Dank
KOMMENTARE
Edith Lardschneider
Edith Lardschneider
Kommentar erstellt am: 28.07.2014 um 07:58 Uhr
Titel: AW: Eskalationen ab 6.00 Früh bis ca 21.00 Uhr, täglich nun auch Sonntags
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.22222 von 5 (9 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Stüttler,
ich habe Ihre Meldung ebenfalls an unseren Sozialstadtrat Ernst Pechlaner weitergeleitet, der sich der Sache annimmt.
Mit besten Grüßen
Edith Lardschneider
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Philipp Marth
Philipp Marth
Kommentar erstellt am: 29.07.2014 um 14:49 Uhr
Titel: AW: Eskalationen ab 6.00 Früh bis ca 21.00 Uhr, täglich nun auch Sonntags
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.61539 von 5 (13 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir können uns nur Herrn Stüttler anschliessen. Meine Familie wohnt nun seit 2010 hier in der Kapuzinergasse und leider haben bisher die Bemühungen mehr Ruhe zu bekommen, v.a. von Herrn Sozialstadtrat Pechlaner nicht gefruchtet.
Dazu muss angeführt werden, dass sich unsere Einheimischen "Nachbarn" sehr bemühen, sich einigermassen ruhig zu verhalten. Das Problem liegt hauptsächlich bei den "zugereisten Menschen" welche sich bereits in den frühen Morgenstunden vor und direkt neben unserem Hause versammeln; neben dem Haus ist es besonders belästigend. Diese Leute schreien und grölen meist den ganzen Tag und sogar Schlägereien sind zu beobachten.
Ich habe bereits auch die Polizei in Pradl verständigt, doch diese kommt meistens zu spät, bzw. soblad ein Polizeiauto gesehen wird, kehrt kurzfristig Ruhe ein, keiner war Schuld.
Gerne lade ich Sie auch einmal ein, sich persönlich ein Bild direkt vor Ort zu machen und sende Ihnen nach Bedarf auch gerne Photos.
Es kann nicht angehen, dass man um 7 Uhr Morgens die Fenster schliessen muss, um noch etwas Ruhe zu haben, oder auch unter Tags die Fenster besser geschlossen halten muss, wenn man ohne übertrieben Lautstärke sich unterhalten möchte oder Fernseh schauen will.
Ich verstehe sehr wohl, dass diese Menschen auch einen Platz in unserer Stadt benötigen, doch alles in einem angemessenem Rahmen. Ich möchte nicht wissen, wie Sie reagieren würden, wenn es vor Ihrer Haustüre so zugehen würde.
In der Hoffnung einer Lösung und Besserung, sowie einer Nachricht Ihrerseits,
verbleibe ich mit freundlichen Grüssen

Marth Philipp, Mag. Heike Wolf und unsere Tochter Emilia (6 Monate)
 
Wolfgang Grünzweig
Wolfgang Grünzweig
Kommentar erstellt am: 29.07.2014 um 15:23 Uhr
Titel: AW: Eskalationen ab 6.00 Früh bis ca 21.00 Uhr, täglich nun auch Sonntags
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.15385 von 5 (13 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Stüttler

Nach Rücksprache mit dem Leiter der Teestube kann ich ihnen mitteilen, dass er sowie alle MitarbeiterInnen stets um ein gutes Miteinander und ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn bemüht sind. Sie bitten Sie auch mit Ihnen für ein Gespräch Kontakt aufzunehmen und ihnen Personen mitzuteilen, die sich besonders laut vor der Teestube verhalten, damit sie diese auf ihr Verhalten aufmerksam machen und gegebenenfalls Konsequenzen ziehen können.
Allgemein kann ich Ihnen mitteilen, dass sich die Situation in den letzten Jahren massiv verbessert hat. Gerade das Aufstellen des WC´s sowie das Betonieren der Flächen rund um die Bänke hat zu einer Verbesserung geführt.
Es halten sich sicherlich oft bis zu 25 Personen vor der Teestube auf, oft auch mehr. Es sind aber keine Dauercamper, denn sie campieren hier nicht, sondern halten sich während der Öffnungszeiten hier auf bzw. treffen sich vor der Teestube. Bei der von Ihnen geschilderten Zeit von 5.00 bis weit nach 19.30 Uhr muss es sich um Einzelfälle gehandelt haben. Den Beobachtungen der MitarbeiterInnen und auch den Beobachtungen anderer Nachbarn zufolge bleiben die BesucherInnen nur an einzelnen Tagen länger und da es die letzten Wochen sehr viel regnete, waren es wirklich sehr wenige Tage.
Der Leiter der Teestube kommt stets um ca. 6:30 Uhr zum Dienst und konnte die letzten Wochen und Monate nur sehr selten jemanden vor der Teestube schlafend antreffen.
Zusätzlich wird vor der Teestube mehrmals täglich der Müll entfernt - von den MitarbeiterInnen, von den Straßenkehrern und von den Gärtnern.
Auch meinen Erfahrungen nach sind, da ich öfters durch die Kapuzinergasse fahre, dort nur sehr selten nach 18:00 Uhr noch Leute anzutreffen. Lediglich an sehr warmen Tagen kommt es zu einer Gastgartenatmosphäre, heuer witterungsbedingt sehr selten.

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Wolfgang Grünzweig

Landeshauptstadt Innsbruck
Büro Amtsführender Stadtrat
Ernst Pechlaner

Mag. Wolfgang Grünzweig
Referent

Maria-Theresien-Straße 18
A-6020 Innsbruck
Telefon +43 (0) 512 / 53 60-1335
Telefax +43 (0) 512 / 53 60-1761

wolfgang.gruenzweig@magibk.at
www.innsbruck.at


 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN