Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Glasscherben vor dem Eingang zum Kindergarten und Krabbelstube

Meldungsnummer 55/2017
Erstellt am 02.02.2017 um 08:58 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Dr.-Karl-von-Grabmayr-Straße 4
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 02.02.2017
Dauer 0 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Leider muss ich melden, dass die Verschmutzung der Karl-von Grabmayrstraße, speziell bei der Hausnummer 4 nicht mehr tragbar ist.

Es ist das Eine wenn Abfall auf der Straße liegt, etwas Anderes aber wenn es sich um für Kinder gefährliche Stoffe wir Alkoholflaschen, Glasscherben und Dosen sowie Erbrochenes halndelt.
Vor dem Eingang zum Kindergarten und Krabbelstube der Kinderfreunde Wilten, die mein Sohn schon seit 2 Jahren besucht war die Straßen/Gehweg-Verschmutzung immer schon hoch. Mittlerweile ist es aber nicht mehr tragbar.

Mausefalle und Co., welche jedes Wochenende zig Tausende Euro Umsatz machen, sollten auch dafür verantwortlich gemacht werden, dass der Betrieb anderer Einrichtungen, die sich im selben Gebäude befinden nicht beeinträchtigt wird!

Zum Schutz der Kinder!

Mit der Hoffnung auf baldige Besserung,

Mag. Dr. Karin Albrecht-Schgör
Innsbruck
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 02.02.2017 um 09:07 Uhr
Titel: AW: Glasscherben vor dem Eingang zum Kindergarten und Krabbelstube
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Albrecht-Schgör,
ich habe Ihre Meldung erhalten. Ich habe sie an den zuständigen Amtsvorstand DI Josef Mühlmann, Amt für Straßenbetrieb, Tel. Nr. +43 512 5360 7250, post.strassenbetrieb@innsbruck.gv.at, weiter geleitet. Er wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Beste Grüße
Sabine Kröß-Tunner
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 02.02.2017 um 09:35 Uhr
Titel: AW: Glasscherben vor dem Eingang zum Kindergarten und Krabbelstube
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Mag. Dr. Albrecht-Schgör!

vielen Dank für ihre Anregung.

Der zuständige Bauhof wird beauftragt die Reinigung in der Dr. Karl-von Grabmayrstraße zu verstärken und besonderes Augenmerk auf die Entfernung von gefährlichen Stoffen wie z.B. Glasscherben zu legen.


freundliche Grüße

Josef Mühlmann
Amt Straßenbetrieb
 
Karin Albrecht-Schgör
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 02.02.2017 um 09:47 Uhr
Titel: AW: AW: Glasscherben vor dem Eingang zum Kindergarten und Krabbelstube
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Vielen Dank!

Es wäre wirklich schön wenn sich die Situation verbessern würde.

Mit freundlichen Grüßen,

Karin Albrecht-Schgör
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN