Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Innsbruckerinnen und Innsbrucker,

das Coronavirus hält uns derzeit alle in seinem Bann. Auch der Stadtmagistrat muss sich mit den Auswirkungen befassen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass es derzeit bei der Erledigung Ihrer Anliegen an die Stadtverwaltung zu Verzögerungen kommen kann.

Verzichten Sie, wenn möglich, auf Behördengänge. Kontaktieren Sie uns telefonisch +43 5360 0 oder per E-Mail kontakt@innsbruck.gv.at. Weitere Kontaktdaten zu den Dienststellen finden Sie unter www.innsbruck.gv.at.

Informationen rund um das Coronavirus finden Sie auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken der Stadt Innsbruck sowie auf www.ibkinfo.at.

Ihre Stadtverwaltung Innsbruck
Zurück zur Startseite

Sicherheit

Meldungsnummer 375/2016
Erstellt am 28.10.2016 um 10:14 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Maria-Theresien-Straße 18
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 28.10.2016
Dauer 1 Stunde
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.85714 von 5 (7 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Dringender Handlungsbedarf: Die Lebensqualität in der Innenstadt nimmt rapide ab. An jeder Hausecke, auch schon vor den Bankomaten, sitzen BettlerInnen, die zunehmend aufdringlicher werden. In der Nacht campieren immer mehr Obdachlose (viele mit Hunden!!) in den Nieschen unter den Lauben und in den Haus-, bzw. Geschäftseingängen in der Altstadt. Dadurch entsteht eine starke Verunreinigung und der Gestank am Morgen ist unerträglich, auch wenn sich die Stadt mit den morgendlichen Reinigungsaktionen sehr bemüht! Nur: erstens bekämpft man so nicht die Ursache und zweitens wird unser Schlaf immer kürzer, weil der Reinigungsdienst teilweise schon um 05 Uhr beginnt.

Ich verstehe wirklich nicht, warum dem nicht Abhilfe geschaffen wird, auch die Polizeipräsenz lässt am Abend und in der Nacht zu wünschen übrig. Sicher fühle ich mich schon lange nicht mehr in der Innenstadt und das nicht nur nach unserem Wohnungseinbruch vor einiger Zeit. Übrigens empfinde nicht nur ich so!!



KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 28.10.2016 um 10:31 Uhr
Titel: AW: Sicherheit
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Staudacher,

Sie haben über www.buergermeldungen.com eine Meldung veröffentlicht. Allerdings haben Sie sich laut den AGB nicht ordnungsgemäß angemeldet. Ich ersuche Sie daher, Ihre Daten zu vervollständigen (keine Abkürzungen, Wohnadresse mit Hausnummer, Telefonnummer). Ansonsten muss Ihre Bürgermeldung gelöscht werden.

Herzlichen Dank und beste Grüße
Sabine Kröß-Tunner
Bürgerservice
Stadtmagistrat Innsbruck
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 28.10.2016 um 11:03 Uhr
Titel: AW: Sicherheit
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Staudacher,
ich habe Ihre Meldung erhalten. Ich habe sie an den zuständigen Amtsvorstand Elmar Rizzoli, Amt für Allgemeine Sicherheit, Tel. Nr. +43 512 5360 4400, post.sicherheit@innsbruck.gv.at, weiter geleitet. Er wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Beste Grüße
Sabine Kröß-Tunner
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 28.10.2016 um 11:27 Uhr
Titel: AW: Sicherheit
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.33333 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Staudacher!

Hinsichtlich der insbesondere in der Altstadt nächtigenden Personen darf ich Ihnen mitteilen, dass derzeit eine ortspolizeiliche Verordnung in Ausarbeitung, welche dem Gemeinderat zur Beschlussfassung in der November-Sitzung vorliegen wird. Ich gehe davon aus, dass nach entsprechender Beschlussfassung dieser Verordnung diesem Problem effektiv entgegengewirkt werden kann (derzeit gibt es keine rechtliche Grundlage für ein Einschreiten). Hinsichtlich der Bettler besteht die Problematik, dass das generelle Bettelverbot vor geraumer Zeit durch den Verfassungsgerichtshof aufgehoben worden ist.

Mit freundlichen Grüßen

Elmar Rizzoli
(Amtsvorstand)
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN