Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Innsbruckerinnen und Innsbrucker,

das Coronavirus hält uns derzeit alle in seinem Bann. Auch der Stadtmagistrat muss sich mit den Auswirkungen befassen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass es derzeit bei der Erledigung Ihrer Anliegen an die Stadtverwaltung zu Verzögerungen kommen kann.

Verzichten Sie, wenn möglich, auf Behördengänge. Kontaktieren Sie uns telefonisch +43 5360 0 oder per E-Mail kontakt@innsbruck.gv.at. Weitere Kontaktdaten zu den Dienststellen finden Sie unter www.innsbruck.gv.at.

Informationen rund um das Coronavirus finden Sie auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken der Stadt Innsbruck sowie auf www.ibkinfo.at.

Ihre Stadtverwaltung Innsbruck
Zurück zur Startseite

Verkehrspiegel

Meldungsnummer 361/2017
Erstellt am 20.07.2017 um 10:12 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Höttinger Au
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 28.07.2017
Dauer 8 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag!

Ich möchte Sie bitten dieses Ansuchen um einen Verkehrsspiegel an die zuständige Abteilung weiterzuleiten!
Es geht um die Ausfahrt Höttinger Au 10, 10a, 12, 14.
Man hat überhaupt keine Einsicht auf den Gehsteig, da links und rechts Abgrenzungsmauern angebracht sind!
Es ist äußerst gefährlich aus der Einfahrt zu fahren! Hier geht es um Fußgänger und Radfahrer!!!
Da im Herbst wieder die Schule beginnt und viele Kinder unterwegs zur Schule oder Kindergarten sind, bitte um Anbringung eines Verkehrsspiegels.

Außerdem parken immer noch die Reisebusse in zweiter Spur!
Jetzt ist es bereits so, dass sie jetzt schon in die Einfahrt teilweise parken und man erst den Busfahrer unter Androhung der Polizei dazu bewegen kann, den Bus aus der Einfahrt zu entfernen!
Das Ausfahren aus dieser Einfahrt bei geparkten Reisebussen ist ÄUSSERT GEFÄHRLICH!
Man hat absolut keine Einsicht zur Straße und muss entweder ein Stück davor, oder in den Schaufenstern der
gegenüberliegenden Häusern sich vergewissern.
Dies ist bereits meine 2. Mitteilung bezüglich der Reisebusse in der Einfahrt Höttinger Au 10, 10a,12, 14;
Geschehen ist nichts! Es wurde weitergeleitet an die zuständige Abteilung!
Leere Versprechungen sonst nichts! Es muss wahrscheinlich zuerst was passieren! So ist es eben!

Die ganze Stadt ist überfüllt mit Reisebussen! Ich frag mich, wo hier die Abstellmöglichkeiten für Reisebusse sind!
(Fenner Arial wird scheinbar wenig genutzt! Zu teuer für Busfahrer?)


Mit freundlichen Grüßen

Franz Georg Kienzl

KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 20.07.2017 um 15:47 Uhr
Titel: AW: Verkehrspiegel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Kienzl,
ich habe Ihre Meldung erhalten. Ich habe sie an den zuständigen Amtsvorstand DI Dr. Walter Zimmeter, Amt für Tiefbau, Tel. Nr. +43 512 5360 3112, post.tiefbau@innsbruck.gv.at, weiter geleitet. Er wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Beste Grüße
Sabine Kröß-Tunner
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 28.07.2017 um 12:45 Uhr
Titel: AW: Verkehrspiegel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Kienzl,

die Aufstellung eines Verkehrsspiegels auf öffentlichem Gut zur Verbesserung der Sicht auf Fußgänger auf dem Gehsteig ist in der Praxis nur schwer möglich. Zum einen fehlt es an geeigneten Aufstellflächen zum anderen ist die Sicht nur eingeschränkt oder nur in eine Richtung möglich. Daher wird die Aufstellung eines Verkehrsspiegels in solchen Fällen seitens der Stadt Innsbruck nicht gestattet. Es handelt sich bei derartigen Ausfahrten um eine in der Innenstadt bei geschlossener Bauweise übliche Standardsituation. Ein Verbesserung wird oft durch die eigene Anbringung zweier kleiner Spiegel (z.B. Kfz-Außenspiegel) links und rechts an der Bebauung auf Privatgrund erreicht. Eine solche Lösung darf auch in diesem Fall vorgeschlagen werden.

Hinsichtlich der Reisebusse ist ein Einschreiten leider nur im konkreten Anlassfall möglich. Sowohl Polizei wie auch die städtische MÜG werden von uns ersucht, diesen Bereich stärker zu überwachen.

Freundliche Grüße
Anna Köll
für Ing. Herbert Schwarz
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN