Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Wartehäuschen an den IVB-Haltestellen

Meldungsnummer 122/2016
Erstellt am 24.04.2016 um 21:12 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Maria-Theresien-Straße 18
6020 Innsbruck
Status Nicht möglich
Kommentare 4 Kommentare
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.2 von 5 (5 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Diese Wartehäuschen sind zwar gut gemeint (das Gegenteil von gut = gut gemeint). Aber wer immer diese Häuschen erfunden/kreiert hat
und wer immer auch die Häuschen in der Form, wie sie derzeit sind, genehmigt hat - alle haben nicht darüber nachgedacht, dass diese nicht schlechtwettertauglich sind. Nachdem die Rückseite nicht lückenlos mit dem Dach abschließt - es befindet sich ein ca. 20 cm breiter Spalt dazwischen - werden bei Schlechtwetter (Regen oder Schnee) die Bänke nass. D.h. man kann sich nicht hinsetzen, aber unterstellen geht auch nur bedingt, denn dann rinnt einem das Wasser hinten ins Genick. Und wenn sich da drei Leute mit offenem Schirm hineinstellen,
ist das Wartehäuschen voll und es können sich keine weiteren Leute dazustellen. Da hat wohl wieder einmal das Design gegenüber der Zweckmäßigkeit gesiegt!!!
Ich könnte mir vorstellen, dass man diesen Spalt ziemlich kostengünstig - mit welchem Material auch immer - abdichten könnte.
Ja, ja ich weiß, die Menge macht's. Aber das hätte man sich halt vorher überlegen müssen. So ist das nur eine halbe Sache: etwas und doch nichts. Und falls neue Wartehäuschen aufgestellt werden, (z.B. entlang der neuen Trassen) sollte man schon vorher daran denken, dass sie dann auch zweckmäßig sein sollten.
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 26.04.2016 um 14:26 Uhr
Titel: AW: Wartehäuschen an den IVB-Haltestellen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Wir prüfen die Zuständigkeit und melden uns wieder, sobald wir Näheres wissen.
Beste Grüße
Eva Stadlmair
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 03.05.2016 um 15:07 Uhr
Titel: AW: Wartehäuschen an den IVB-Haltestellen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Für Ihr Anliegen ist die IVB–Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH, +43 512 53 07-0, office@ivb.at, zuständig. Ich habe Ihre Meldung weiter geleitet.
Beste Grüße
Eva Stadlmair
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 04.05.2016 um 16:52 Uhr
Titel: AW: Wartehäuschen an den IVB-Haltestellen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Jäkel,
sie haben bereits auf Ihre Fragen von der IVB eine Antwort erhalten. Ich darf daraus den entsprechenden Auszug wiedergeben:

„… Bei stark windigem Wetter ist es leider nicht zu vermeiden, dass Regen und Schnee in das Häuschen und auch auf die Bank geweht wird. Hier würde nur ein allseits umschlossenes Häuschen wie bei den ÖBB Bahnsteigen Abhilfe schaffen. Dies ist aber im Stadtgebiet aus Platzgründen nicht möglich. …

… Es muss im Stadtgebiet bei beengten Platzverhältnissen eben manchmal ein Kompromiss zwischen Platzangebot, Nutzung, Wartungsmöglichkeit, Architektur, etc. eingegangen werden. …“

Ich darf nochmals anmerken, dass für die Wartehäuschen der öffentlichen Verkehrsmittel die IVB-Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH zuständig sind.

Beste Grüße
Eva Stadlmair
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Elfriede Jäkel
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 04.05.2016 um 19:39 Uhr
Titel: AW: Wartehäuschen an den IVB-Haltestellen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Stadlmair,
ja, es stimmt, ich habe schon einmal bei den IVB nachgefragt und wollte mich - ehrlich gesagt - mit dieser Antwort nicht abspeisen lassen,
so nach dem Motto "friß Vogel, oder stirb" Man könnte ja evtl. auch mal zugeben, dass man einen Fehler gemacht hat, da würde einem kein Zacken aus der Krone fallen. Ich hatte gehofft, dass ich etwas mehr bewegen könnte, wenn ich das öffentlich mache. Denn es ist ein großer Schmarrn, dass man für wetterfeste Unterstände unbedingt größere Häuschen benötigen würde. Die derzeitigen wären durchaus zweckmäßig, wenn man nicht übersehen hätte, dass sie hinten bis oben hin abgedichtet gehört hätten.
Ich würde mir wünschen, dass sowohl der Architekt als auch der Bauherr - wer immer das sein mag - einmal bei einem richtigen Sommergewitter mit 2 schweren Taschen bestückt in so einem Häuschen Schutz suchen müssten, dann würden sie gleich ganz anders darüber denken. Aber die fahren wahrscheinlich nicht mit den Öffi's sonder gut beschützt in einem Auto.
Also werden wir IVB-Fahrgäste, dank uneinsichtiger Verantwortlicher, weiterhin bei Schlechtwetter im Regen auf die Öffi's warten.

Trotzdem vielen Dank für Ihre Bemühungen, Frau Stadlmair.
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN