Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Zebrastreifen bei Sillgasse-Kurve erwünscht

Verfasst von Tanja Sarwat
Meldungsnummer 68/2014
Erstellt am 02.03.2014 um 11:45 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Sillgasse 8
6020
Status Erledigt
Kommentare 6 Kommentare
Erledigt am 26.03.2014
Dauer 24 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Autos fahren sehr schnell durch die sillgasse. Es gibt nur 2 Zebrastreifen (jeweils am Anfang und Ende der gasse). Ein Zebrastreifen in der Mitte, kurz vor der Kurve (Höhe Synagoge) wäre praktisch. Hier wechseln viele Leute die Straßenseite auf eigene Gefahr. Ein Streifen würde helfen die Autos abzubremsen und die Sicherheit zu erhöhen. Vielleicht kann er realisiert werden?
KOMMENTARE
Maximilian Käfinger
Maximilian Käfinger
Kommentar erstellt am: 02.03.2014 um 14:24 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen bei Sillgasse-Kurve erwünscht
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Finde den Vorschlag gut! Vielleicht sollte man zusätzlich eine kleine Verkehrsinsel errichten, die aufgrund Verjüngung der Fahrbahn dazu führt, dass man langsamer fahren muß.
 
Gustav  Kirchmeyr
Gustav Kirchmeyr
Kommentar erstellt am: 04.03.2014 um 14:40 Uhr
Titel: AW: AW: Zebrastreifen bei Sillgasse-Kurve erwünscht
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Man kann nicht vor jedem Haus einen Zebrastreifen errichten.
Der Verkehr soll in der Sillgasse ungehindert weiter fahren können,
Ohne Insel und ohne Zebrastreifen .
 
Robert Plhak
Robert Plhak
Kommentar erstellt am: 02.03.2014 um 17:25 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen bei Sillgasse-Kurve erwünscht
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich finde die jetzige Zebrastreifen-Situation ausreichend. Da durch die Sillgasse viele IVB-Busse fahren wäre der Verkehrsfluß unnötig gestört. Eine Verkehrsinsel würde es 2 Bussen unmöglich machen an einander vorbei zu kommen. Da die Sillgasse gerade mal 270m lang ist (3min zu Fuß!) kann man von einem Erwachsenen erwarten dass er sich rechtzeitig überlegt die Straßenseite zu wechseln.
 
René  Soukopf
René Soukopf
Kommentar erstellt am: 03.03.2014 um 09:22 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen bei Sillgasse-Kurve erwünscht
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Sarwat,

ich habe Ihre Meldung erhalten und sie an DI Dr. Fischer weitergeleitet. Er wird sich um die Angelegenheit kümmern. Sollten Sie Fragen zu Ihrer Meldung haben, können Sie DI Dr. Fischer unter der Telefonnummer 0512/5360-5156 oder unter post.verkehrsplanung@innsbruck.gv.at erreichen.

Freundliche Grüße
René Soukopf
Stadtmagistrat Innsbruck
 
Jasmin Greiner
Jasmin Greiner
Kommentar erstellt am: 03.03.2014 um 16:26 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen bei Sillgasse-Kurve erwünscht
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Sarwat,

vielen Dank für Ihre Anregung.
Die Errichtung von Fußgängerschutzwegen wird von uns nach einer technischen Richtlinie geprüft und je nach Ergebnis weiter verfolgt. Wir werden Sie über die einzelnen Schritte gerne am Laufenden halten. Als erster Schritt erfolgt eine Zählung des Fußgänger- und Fahrzeugverkehrs.

Freundliche Grüße

i.A Jasmin Greiner
Verkehrsplanung
 
Jasmin Greiner
Jasmin Greiner
Kommentar erstellt am: 26.03.2014 um 16:04 Uhr
Titel: AW: Zebrastreifen bei Sillgasse-Kurve erwünscht
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Sarwat!

Zu Ihrer Bürgermeldung, in dem die Errichtung eines zusätzlichen Zebrastreifens (Fußgängerschutzweg) über die Sillgasse auf Höhe der Synagoge (Haus Sillgasse Nr. 8) beantragt wird, darf Ihnen seitens der städtischen Verkehrsplanung Folgendes mitgeteilt werden:
Damit Fußgängerschutzwege ihrer Schutzfunktion auch gerecht werden, sind bestimmte Anforderungen zu erfüllen. Dazu zählen ausreichend große Aufstellflächen für (wartende) Fußgänger, eine ausreichende Beleuchtung des Zebrastreifens sowie gute Sichtverhältnisse. Diese deshalb, damit sich die Kfz-Lenker und die Fußgänger einander entsprechend früh wahrnehmen können. Nur so kann der Fußgänger/die Fußgängerin ein überraschendes Betreten der Fahrbahn vermeiden und Kfz-LenkerInnen rechtzeitig anhalten. Die erforderliche Sichtweite ist abhängig von den gefahrenen Geschwindigkeiten. Bei der dort geltenden Geschwindigkeitsbeschränkung von 50km/h ist eine Mindestsichtweite von 45m erforderlich. Auf Höhe der beantragten Querungshilfe ist aufgrund des leichten Kurvenverlaufes diese Sicht von der westseitigen Aufstellfläche in Richtung Süden nicht ausreichend vorhanden. Auch ist in Richtlinien für die Herstellung von Fußgängerschutzwegen festgeschrieben, dass der Abstand zweier nebenliegender Fußgängerüberwege nicht in einem zu knappen Abstand angeordnet werden sollen. Als Mindestabstand wird 250m angegeben. Im konkreten Fall befindet sich ca. 120m südlich ein signalgeregelter Schutzweg an der Kreuzung mit der Museumstraße sowie ebenso ca. 120m weiter nördlich besteht ein Fußgängerüberweg an der Kreuzung mit der Universitätsstraße.
Aus den genannten Gründen kann daher seitens der städtischen Verkehrsplanung die Errichtung eines weiteren Fußgängerschutzweges auf Höhe der Synagoge nicht befürwortet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Hirsch
Verkehrsplanung
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN