Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

öV-Trasse Sillpark-Friedensbrücke: gefährliches AutofahrerInnenverhalten

Verfasst von Manni Schneiderbauer
Meldungsnummer 44/2014
Erstellt am 12.02.2014 um 12:10 Uhr
Kategorie Sonstiges
Standort Amraser Straße
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 24.02.2014
Dauer 11 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die neu errichtete Tram- und Bus-Trasse in der Amraser Straße zwischen Sillpark und Friedensbrücke ist unzureichend vor Befahren durch den Individualverkehr geschützt. Statt baulicher Abtrennungen gibt es dort nur Leitlinien, die teilweise sogar unterbrochen sind.
Es gibt weder versenkte Leistensteine oder Pflasterstreifen, die helfen würden, den mIV richtig zu leiten, noch Leitschwellen ("Stuttgarter Schwellen"), noch farbliche Markierungen oder deutlich sichtbare Beschilderung.
Und das, obwohl wir und andere im Vorfeld des Baus seit Jahren (!) darauf hingewiesen haben.

Als Folge dieser äußerst mangelhaften und nicht zeitgemäßen Planung wird dieser Gleistrassenabschnitt nun permanent vom Individualverkehr gequert und auch längs befahren.

Konkret treten folgende Situationen auf:

- Stadteinwärts fahrender mIV verwendet öV-Trasse als Linksabbiegestreifen in die Ischia-Zufahrt.

- Stadteinwärts kommende Taxis drehen über die öV-Trasse um, um den westseitigen Taxistand zu erreichen.

- Stadtauswärts fahrender mIV dreht über öV-Trasse um.

- mIV von der Ischia-Zufahrt oder Taxis vom westseitigen Taxistand drehen über die öV-Trasse um.

- mIV vom Frachtenbahnhof her, häufig LKW, drehen stadtauswärts über die öV-Trasse um, um stadteinwärts fahren zu können.

Exemplarisch habe ich ein Foto angehängt. Solche Fotos können Sie dort im Minutenabstand machen.

Ich hätte bitte gerne eine Antwort auf die konkrete Frage, wann damit zu rechnen ist, dass die öV-Trasse so abgesichert wird, dass all das nicht mehr passieren kann und damit ungehinderte und vor allem ungefährdete Fahrt für den öV möglich wird.

Ebenfalls würde ich gerne konkret wissen, ob dort Leitschwellen ("Stuttgarter Schwellen") wie in der Brunecker Straße errichtet werden, und zwar mittig und im Bereich des Straßenbahngleiswechsels seitlich (so dass der Gleiswechsel nicht weiterhin zum Queren und Umdrehen missbraucht werden kann, wie dies in der Brunecker Straße geschieht, wo der Gleiswechsel ausgenommen wurde). Falls solche Leitschwellen nicht vorgesehen sind, würde ich gerne wissen, welche Ersatzlösung vorgesehen ist (Polizei oder mÜG "verstärkt überwachen lassen" ist keine akzeptable "Lösung").

Vielen Dank!

Manni Schneiderbauer, für die AIN (Arbeitsgemeinschaft Innsbrucker Nahverkehr)
KOMMENTARE
Sabine Kröß-Tunner
Sabine Kröß-Tunner
Kommentar erstellt am: 12.02.2014 um 12:32 Uhr
Titel: AW: öV-Trasse Sillpark-Friedensbrücke: gefährliches AutofahrerInnenverhalten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Schneiderbauer,
ich habe Ihre Meldung erhalten und an den zuständigen Amtsvorstand DI Dr. Reinhard Fischer, Amt für Verkehrsplanung, Umwelt, Tel. Nr. 0512 / 53 60-51 56, post.verkehrsplanung@innsbruck.gv.at, weiter geleitet. Er wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Mit besten Grüßen
Sabine Kröß-Tunner
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Michael Kaufmann
Michael Kaufmann
Kommentar erstellt am: 24.02.2014 um 07:58 Uhr
Titel: AW: öV-Trasse Sillpark-Friedensbrücke: gefährliches AutofahrerInnenverhalten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Herrn Schneiderbauer wurde per Email am 17.02. die Problematik und die weitere Vorgehensweise geschildert.
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN