Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Erweiterung der Parkzonen

Meldungsnummer 137/2015
Erstellt am 27.05.2015 um 16:05 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort 6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 27.05.2015
Dauer 0 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.71429 von 5 (7 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Mir ist durchaus bewusst, dass diese Meldung hier nicht wirklich hergehört, allerdings weiß ich auch nicht, wohin ich mich sonst wenden könnte. Ab 1.6.2015 sollen ja offensichtlich die Parkzonen in Pradl bis fast zum DEZ erweitert werden. D.h. ich muss mir, so wie viele andere Personen, die in diesem Bereich wohnen, nun rechtzeitig eine Anwohnerparkkarte besorgen. Das alleine wäre nicht das Problem, dann zahl ich eben. Allerdings ärgert mich das Vorgehen. Wenn ich nicht gestern zufällig bemerkt hätte, dass das grüne P auf der Straße plötzlich verschwunden ist, hätte ich die Erweiterung gar nicht mitbekommen. Wir hatten keinen Zettel im Briefkasten (auch Personen, die gerade noch im jetzigen Parkstraßenbereich wohnen, parken ihr Auto logischerweise um die Ecke, wo man nicht dafür zahlen musste) oder keinen Flyer am Auto, der uns darauf aufmerksam gemacht hätte. Ich finde, das wäre das mindeste, was man erwarten könnte, wenn man dort wohnt und in Zukunft für das Parken zahlen muss. Außerdem finde ich es eine Frechheit damit zu argumentieren, dass man jetzt kein Problem mehr mit der Parkplatzsuche haben wird - das hatte ich nämlich bisher auch nicht. Könnten die lieben StadtpolitikerInnen nicht einfach dazu stehen, dass Geld benötigt wird?
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 27.05.2015 um 16:44 Uhr
Titel: Erweiterung der Parkzonen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.66667 von 5 (9 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Schiestl,

es tut uns leid, dass Sie die zahlreichen Hinweise in verschiedensten Medien (z. B. Tiroler Tageszeitung, Tirol heute, Innsbruck informiert, Tiroler Krone und andere mehr) zur bevorstehenden Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck offensichtlich übersehen haben. Wir senden Ihnen aber das Informationsblatt, welches der Mai-Ausgabe von "Innsbruck informiert" beilag, gerne noch einmal per E-Mail zu.

Alles Wissenswerte über das Thema "Parken in Innsbruck" finden Sie auch hier:

https://www.innsbruck.gv.at/page.cfm?vpath=umwelt--verkehr/parken

http://www.ibkinfo.at/parksymbole

Wir empfehlen, Ihre Anwohnerparkkarte angesichts der Einführung bzw. Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung bereits mit 01.06.2015 ehest möglich bei uns zu beantragen. Dies können Sie auch online auf der oben an erster Stelle angeführten Webseite erledigen.

Freundliche Grüße!

Christof Plangger
Referat Parkraumbewirtschaftung

 
Cathrin Schiestl
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 27.05.2015 um 16:49 Uhr
Titel: AW: Erweiterung der Parkzonen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.5 von 5 (8 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Lieber Herr Plangger,

ja, im Internet hab ich schon gesehen, dass es in Zeitungen steht, aber nachdem ich in meiner Arbeit schon den ganzen Tag so viel lesen muss, lese ich keine Zeitungen. Und ich finde, man kann auch nicht erwarten, dass jeder Zeitungen liest, sondern für so wichtige Dinge sollte man die betreffenden Personen direkt informieren. Deshalb wären Flyer am Auto ganz praktisch gewesen, weil so mit Sicherheit die Personen informiert werden, die es betrifft.
 
Maximilian Käfinger
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 27.05.2015 um 19:32 Uhr
Titel: AW: Erweiterung der Parkzonen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2 von 5 (8 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Innsbruck ist einfach zu grün - im politischen Sinne. Wobei grundsätzlich die Parkraumbewirtschaftung okay ist. Nur es müsste halt das gesamte Stadtgebiet betreffen. In manchen Gegenden findet man aufgrund der Gebührenflüchtlinge kaum einen Parkplatz - und dreht daher, wohl nicht ganz im Sinne der GrünInnen, mehrfach Runden und verpestet die Luft...
 
Hannes Reinstaller
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 09.06.2015 um 12:36 Uhr
Titel: AW: Erweiterung der Parkzonen
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sie haben keine Zeit zum Lesen, aber Zeit zum Schreiben schon?
Für sämtliche Gesetze und Verordnungen besteht übrigens nicht nur eine Kundmachungspflicht, sondern auch die "Holschuld" diese zur Kenntnis zu nehmen. :)
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN