Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Gefährliche Überquerung des Innrain

Meldungsnummer 428/2016
Erstellt am 25.11.2016 um 08:14 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Innrain 135
6020
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 28.11.2016
Dauer 3 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (4 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Gefährliche Überquerung des Innrain unter der Karwendelbrücke für Fußgänger und Radfahrer. Verbindung Brücke zu Karwendelbögen, WiFi, Medicent...
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 28.11.2016 um 10:24 Uhr
Titel: AW: Gefährliche Überquerung des Innrain
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Posch,
vielen Dank für ihre Anregung!
Die Stadt Innsbruck plant dort die Errichtung einer Querungshilfe für den Fuß- und Radverkehr. Vorgesehen ist im Wesentlichen eine Absenkung und Verbreiterung der Mittelinsel, in erster Linie zur Verbesserung der Sichtbeziehungen. Eine Markierung eines Schutzweges bzw. einer Radüberfahrt ist derzeit nicht vorgesehen.
Da der Innrain eine Landesstraße ist, ist eine Abstimmung mit der Landesstraßenverwaltung erforderlich; ein Begehungstermin ist bereits für den 6.12. vereinbart.
Mit einer Umsetzung ist für Anfang des nächsten Jahres zu rechnen.
Freundliche Grüße
Helmut Krainer
Fuß- und Radkoordinator

 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN