Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Gehwegmarkierung

Meldungsnummer 256/2015
Erstellt am 15.09.2015 um 16:56 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Karl-Innerebnerstrasse/Grauer Steinweg
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 22.09.2015
Dauer 6 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Karl Innerebnerstraße zwischen Grauer Steinweg und Lindenbühelweg bzw. Höttinger Rain
In diesem Bereich ist die Straße zwar sehr breit, aber keine Gehsteige vorhanden.
Da am nördlichen Rand insbesondere bei Schlechtwetter die Begehung zuminbdest für Schulkinder problematisch bezw. nicht möglich ist, wird angeregt
an der Südseite einen Fußgängerstreifen auf dem Asphalt zu markieren


KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 16.09.2015 um 15:56 Uhr
Titel: AW: Gehwegmarkierung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Werner,

vielen Dank für Ihre Meldung.
Gerne werden wir Ihren Vorschlag in größerer Runde mit internen Dienststellen besprechen.
Über den Ausgang informiere ich Sie.

Freundliche Grüße

Doris Stefanon
Stadtmagistrat Innsbruck
Straßenverkehr und Straßenrecht
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.09.2015 um 16:36 Uhr
Titel: AW: Gehwegmarkierung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Werner,

wir haben Ihren Vorschlag mit Vertretern der Verkehrsplanung, des Verkehrsmanagements, der Parkraumbewirtschaftung und dem Fuß- und Radkoordinator diskutiert.
Da in diesem Bereich nunmehr auch die Parkraumbewirtschaftung eingeführt wurde, sind die im unbefestigten Bereich neben der Straße vorhandenen Stellplätze - im Gegenteil zu früher - meist leer. Dies lässt die "Straße" größer und breiter erscheinen und könnte zu überhöhten Geschwindigkeiten führen. In der Karl-Innerebner-Straße ist eine 30km/h Geschwindigkeitsbeschränkung verordnet. Dadurch, dass jetzt aber die Karl-Innerebner-Straße nicht mehr so verparkt ist, gibt es viele Ausweichmöglichkeiten für Fußgänger. Darüber hinaus wird dieser Bereich der Karl-Innerebner-Straße vorwiegend von Anrainern befahren und handelt es sich dabei nicht um eine Durchzugsstrecke.
Nach einen gewissen Zeitraum nach Einführung der Parkraumbewirtschaftung wird eine Evaluierung durchgeführt und werden dann allenfalls notwendige oder gewünschte Adaptierungen getroffen, beispielsweise nenne ich hier die Straßenraumgestaltung oder die Optimierung der Auslastung der vorhandenen Parkflächen.
Aus heutiger Sicht ist es in dem von Ihnen genannten Bereich der Karl-Innerebner-Straße nicht erforderlich einen Gehsteig zu errichten oder einen Gehweg zu markieren.

Ich hoffe Ihnen hiemit gedient zu haben

Freundliche Grüße

Doris Stefanon
Stadtmagistrat Innsbruck
Straßenverkehr und Straßenrecht
 
Franz Werner
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 24.09.2015 um 16:46 Uhr
Titel: AW: Gehwegmarkierung
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Stefanon !
Danke, dass Sie sich dieser Angelegenheit so prompt und gründlich angenommen haben..
Noch ein Kommentar: Die Schulkiinder sind angehalten, so wie alle anderen Fußgänger auch, auf Strassen ohne Gehsteig nach St.V.O den linken Strassenrand zu benützen. Bei Regenwetter ist nördlich die Fahrbahnentwässerung und auf dem Parkstreifen vielfach unbefestigter Boden. Der Parkraum ist zudem an der Nordseite durch Fichtenäste aus dem anschliessenden Privatgrundstück meterweise eingeengt. Der Blick auf die Schulkinder am ersten Schultag war der Grund meiner Anregung.
Bei der späteren Evaluierung bitte ich Sie, das zu berücksichtigen.

Freundliche Grüße
F. Werner
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN