Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Hofeinfahrten

Meldungsnummer 272/2016
Erstellt am 11.08.2016 um 14:37 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Premstrasse, 29
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 5 Kommentare
Erledigt am 17.08.2016
Dauer 5 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.8 von 5 (5 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Zwischen den Häusern Premstraße 27 u. 29,sowie 29 u.31 befinden sich 2 Hofeinfahrten,die aber eigentlich keine sind!
Es fehlen die Schweller zur Auffahrt und der Einfahrtsbereich!,der sollte frei sein.
Da bei uns laufend Rettungsfahrzeuge und Pflegeeinrichtungen zu- und abfahren,müssen sie immer einen weitere Umweg(30-60Meter !)mit den Rollstuhl-Patienten machen um auf den Gehsteig zu kommen!Wenn es nicht regnet geht das ja noch,aber bei Regen und Schnee problematisch!Parken natürlich immer in zweiter Spur über längeren Zeitraum.Würden die Hofeinfahrten mit Schweller und Einfahrt versehen wäre das Problem einfach gelöst.Bitte daher um Begutachtung bzw.Problemlösung.MfG,Helmut Perlornigg
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 17.08.2016 um 11:45 Uhr
Titel: Hofeinfahrten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Perlornigg,

nach Durchführung eines Lokalaugenscheines kann mitgeteilt werden, dass es sich bei den von Ihnen beschriebenen Örtlichkeiten - wie von Ihnen bereits selbst angedeutet - um keine Hofeinfahrten bzw. Grundstückszufahrten handelt. Dort befinden sich lediglich die Zugänge zu Erdgeschoßwohnungen bzw. zu den Häusern Premstraße 27 - 31, weshalb die Errichtung von Gehsteigabschrägungen (Auffahrtsrampen) nicht vorgesehen ist.

Abgesehen davon sind die Flächen zwischen den Häusern Premstraße 27 und 29 sowie zwischen den Häusern 29 und 31 laut Auskunft der zuständigen Hausverwaltung baulich nicht für das Befahren mit Fahrzeugen ausgelegt.

Freundliche Grüße

Christof Plangger
Referat Parkraumbewirtschaftung
 
Helmut Perlornigg
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 17.08.2016 um 13:29 Uhr
Titel: AW: Hofeinfahrten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Werter Herr Plangger!
Keiner will in den Hof einfahren oder vor die Eingänge!Es sollte jedoch der Platz vor den Eingängen frei sein.Zum Aus-und Einfahren mit Rollstuhl.Eine Abschrägung des Gehsteigs bräucht auch nur die Breite eines Rollstuhls haben.Soviel zur technischen Umsetzung,man muß nur wollen!Ich hoffe Sie können uns helfen,mfG,Helmut Perlornigg
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 17.08.2016 um 14:35 Uhr
Titel: Hofeinfahrten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Perlornigg,

eine wie von Ihnen angeregte Herstellung einer Gehsteigabschrägung in der Breite eines Rollstuhles erfolgt - ausgenommen natürlich in Kreuzungsbereichen - grundsätzlich nur im Bereich von verordneten Gehbehindertenparkplätzen, aber auch nur dann, wenn der/die Betroffene RollstuhlfahrerIn ist.

Wir ersuchen höflich um Ihre Kenntnisnahme und um Verständnis dafür, dass Ihrem Anliegen nicht näher getreten wird.

Freundliche Grüße

Christof Plangger
Referat Parkraumbewirtschaftung
 
Helmut Perlornigg
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 17.08.2016 um 14:51 Uhr
Titel: AW: Hofeinfahrten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Werter Herr Plangger!
Wir haben 5 Rollstuhlfahrer nur in unserem Haus!
mfG,Helmut Perlornigg
P.s.:
Da wären natürlich auch Behindertenparkplätze sehr von Vorteil!
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 17.08.2016 um 16:23 Uhr
Titel: Hofeinfahrten
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Perlornigg,

wenn die fünf betroffenen Personen über keine privaten Abstellmöglichkeiten für ihre Fahrzeuge verfügen und jeweils auch InhaberInnen von Parkausweisen für Behinderte gemäß § 29b StVO 1960 sind (ausstellende Behörde ist das Sozialministeriumservice), können diese Personen bei der Verkehrsbehörde die Verordnung eines (oder mehrerer) Gehbehindertenparkplätze beantragen.

Freundliche Grüße

Christof Plangger
Referat Parkraumbewirtschaftung
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN