Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Kennzeichnung 30 km/h

Meldungsnummer 96/2015
Erstellt am 27.04.2015 um 22:05 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Vögelebichl 23b
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 30.04.2015
Dauer 2 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4 von 5 (4 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Wertes Stadtamt!
Hiermit möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf ein Problem lenken, das mir sowie einigen Eltern und Anreinern der Straße "Vögelebichl" immer mehr Sorgen bereitet. "Vögelebichl" ist eine kleine Straße. Infolge, unter anderem, der sich dort befindenden Landessberufschule, der ständig ansteigenden Anzahl an Wohnanlagen in der Umgebung und der z.Zeit laufenden Baustelle in der Techniker Straße, sind wir leider mit immer größer werdenden Mengen Verkehr konfrontiert. Noch schlimmer, unserer Straße fehlt ein Gehsteig! Das bedeutet, dass die Fußgänger, (auch KINDER!!) am Rand der Straße neben den eingeparkten Autos gehen müssen und beim Gegenverkehr oft auch stehen bleiben müssen, da es zu wenig Platz gibt.
Unsere Straße wäre eigentlich eine "30km/h-Zone": da es aber nur ein kleines Schild gibt, das darauf hinweißt, wird es meistens übersehen und viele Autos fahren einfach viel zu schnell, insbesondere (aber nicht nur!) ab 17, wenn die Berufsschule aus ist und die Schüler weg fahren.
Als Mutter von 2 kleinen Kindern mit 4 und 6 Jahren, die gerne im Freien spielen, möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um meine Sorgen zu äußern, die auch dieselben von den anderen Eltern von kleinen bzw. Volksschulkindern sind, die in dieser Straße wohnen.

Meines Erachtens wäre es möglich, die ganze Straße bis zur Kreuzung mit der "Rosengasse" mit einigen Bodenmarkierungen,wie sie etwa in der Innstraße, auf der Höhe vom Schülerhort "Kaysergarten" angebracht sind (dort gibt es auch die Geschwindigkeitskontrolle), oder durch "Bremsschwellen" (liegende Polizisten) auszustatten, um diese sehr unangenehme Situation zumindest teilweise zu verbessern und unsere Straße vor allem für die Kinder sicherer zu machen. Optimal wäre natürlich auch, die Straße mit einem Gehsteig zu versehen!
Ich bitte um Behandlung dieses Anliegens, und verbleibe,
Mit freundlichen Grüßen.
Giulia Fabrizi
KOMMENTARE
Karl Fischer
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 29.04.2015 um 14:47 Uhr
Titel: AW: Kennzeichnung 30 km/h
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (6 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr schönes Foto!
(Aber was hat das mit der dreißiger Zone zu tun?)
 
Giulia Fabrizi
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 29.04.2015 um 21:36 Uhr
Titel: AW: AW: Kennzeichnung 30 km/h
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

..nichts....habe mir nur gedacht, es ist fein, wenn man einer Beschreibung ein Gesicht zuordnen kann. Jetzt habe ich das Foto meiner Straße angehängt...hoffe, dies hilft!
lg,
Giulia
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 30.04.2015 um 08:54 Uhr
Titel: AW: Kennzeichnung 30 km/h
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Fabrizi,

vielen Dank für Ihre Meldung.
Ich kann Ihnen mitteilen, dass zur Geschwindigkeitsreduktion im Bereich Vögelebichl/Nocksteig bereits eine Fahrbahneinengung durch Bodenmarkierung, baulich abgesichert durch Baken, verordnet wurde. Dies wird in den nächsten Wochen umgesetzt.
Am 27.11.2014 hat in diesem Bereich auch eine Verkehrszählung mit Geschwindigkeitsmessung stattgefunden und wurde dabei festgestellt, dass es nahezu zu keinen Geschwindigkeitsüberschreitungen in diesem Bereich kommt.
Betreffend Ihren Vorschlag zur baulichen Geschwindigkeitsreduktion ("liegender Polizist"), teile ich Ihnen mit, dass dies aus Gründen der Straßenerhaltung nicht möglich ist (Winterdienst).

Freundliche Grüße

Doris Stefanon
Stadtmagistrat Innsbruck
Straßenverkehr und Straßenrecht
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN