Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Parken am Mentlberg

Meldungsnummer 66/2016
Erstellt am 27.02.2016 um 17:17 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Weißgattererstraße 21
6020
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 29.02.2016
Dauer 1 Tag
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.86667 von 5 (15 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Zum wiederholten male wurden am Mentlberg die Fahrzeuge der Anrainer bezettelt.
Zitat des letzten Schriftverkehrs: "Es besteht die einhellige Ansicht, dass die Verordnung von Stellplätzen... ...nicht erforderlich ist und daher auch nicht erfolgen wird."
Verständlich...
Erstens: Keine Kosten durch Verordnung und Markierung. Und zweitens: Gesicherte Einnahmen durch Strafgelder für die Stadt.

Das dieser Anschein möglicherweise auch nicht in ihrem Interesse ist, gilt es, den Zustand sehr wohl zu ändern.

Der Geduldsfaden ist mittlerweile schon recht dünn und sollte nicht überstrapaziert werden...
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 29.02.2016 um 14:41 Uhr
Titel: AW: Parken am Mentlberg
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.5 von 5 (10 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Morg,

die Gründe aus denen am Mentlberg (Mentlbergstraße, Waldstraße, Felseckstraße, Weißgattererstraße und Auffang) keine Parkverbote bzw. Bodenmarkierungen verordnet werden, habe ich Ihnen bereits mit den Schreiben vom 5.1.2016 und 12.1.2016 mitgeteilt.
An diesen Gründen hat sich seither nichts verändert. Ich habe Ihre heutige Nachricht auch nochmals mit Frau Vizebürgermeisterin Mag. Pitscheider besprochen.
Es ist nach wie vor nicht vorgesehen in den oben angeführten Straßen am Mentlberg Stellplätze bzw. ein Parkverbot zu verordnen.

Freundliche Grüße

Doris Stefanon
Stadtmagistrat Innsbruck
Straßenverkehr und Straßenrecht
 
Andreas Morg
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 29.02.2016 um 19:14 Uhr
Titel: AW: AW: Parken am Mentlberg
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.36364 von 5 (11 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Parkverbot? Wenn sie schon nicht gewillt sind Stellplätze zu verordnen, dann sorgen sie wenigstens dafür, dass die großflächigen Bezettelungen eingestellt werden. Schließlich geht es hier nicht um nicht können, sondern offensichtlich um nicht wollen der Verantwortlichen zum Schaden der Anrainer.
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 02.03.2016 um 11:51 Uhr
Titel: AW: Parken am Mentlberg
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.33333 von 5 (6 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Morg,

die Straßenverkehrsbehörde hat keinen Einfluss darauf, wo die Polizei oder die Mobile Überwachungsgruppe kontrollieren und strafen.
Darüber hinaus dürfte die Straßenverkehrsbehörde auch keine Anweisungen an Polizei oder Mobile Überwachungsgruppe, in bestimmten Gebieten nicht zu kontrollieren oder nicht zu strafen, erteilen.
Jeder Fahrzeuglenker, der in einem gesetzlichen Parkverbot parkt, handelt eigenverantwortlich. Wird eine Strafe verhängt, erfolgt dies zurecht.

Freundliche Grüße

Doris Stefanon
Stadtmagistrat Innsbruck
Straßenverkehr und Straßenrecht
 
Andreas Morg
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 02.03.2016 um 23:03 Uhr
Titel: AW: Parken am Mentlberg
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.33333 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Doch wie vermutet eine lukrative Einnahmequelle... Schade.
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN