Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck

Meldungsnummer 318/2015
Erstellt am 07.11.2015 um 12:48 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Maria-Theresien-Straße 18
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 4 Kommentare
Erledigt am 09.11.2015
Dauer 2 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1.86957 von 5 (23 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Inzwischen ist es ja hinlänglich bekannt, dass die Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck jetzt - oder demnächst - abgeschlossen ist.
Dass das ganze Projekt eine einzige große Abzocke ist, ist wohl klar. Aber ganz besonders gemein finde ich, dass man auch auf den Parkplätzen vor dem Tivoli-Schwimmbad und vor Friedhöfen zahlen muss. Beim Schwimmbad kann ich es ja noch verstehen - in der Zeit, wo kein Badebetrieb ist. Aber bei Friedhöfen....!!!! Frau Pitscheider weiß genau, dass man da nicht auskommt, wenn man an einem Begräbnis teilnimmt. Frau Pitscheider, es heißt ja, dass alles im Leben einmal auf einen selbst zurückkommt, sowohl gutes als auch schlechtes.
Wenn diese Gemeinheiten einmal alle auf Sie in irgendeiner Weise zurückfallen, möchte ich nicht in Ihrer Haut stecken wollen...
Jetzt würde es mich aber sehr interessieren, wer von diesen horrenden Einnahmen profitieren wird. Werden sie für ein bestimmtes Projekt zweckgewidmet? Falls die Stadt das alles kassiert, dann dürfte sie wohl in naher Zukunft keine Schulden mehr haben und sollte Sozialprojekete OHNE ENDE mit diesem Geld fördern. Und wie können wir Bürger und Steuerzahler das kontrollieren, wo das Geld hinkommt?
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 09.11.2015 um 13:43 Uhr
Titel: AW: Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.81818 von 5 (11 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Mit Frau Jäkel wurde telefonisch Kontakt aufgenommen und konnten Unklarheiten beseitigt werden. Für weitere Auskünfte stehen wir selbstverständlich jederzeit - gerne auch telefonisch - zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Hannes Lässer
Referat Parkraumbewirtschaftung
0512/5360/1123
 
Karl Fischer
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 09.11.2015 um 18:58 Uhr
Titel: AW: AW: Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3.5 von 5 (12 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Vielleicht kann uns trotzdem hier jemand eine schriftliche Zusammenfassung des Telefonats präsentieren, damit wir anderen auch wissen was los ist...?
 
Elfriede Jäkel
VerfasserIn der Meldung
Kommentar erstellt am: 31.01.2016 um 18:51 Uhr
Titel: AW: AW: AW: Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.33333 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Guten Tag, Herr Fischer,
leider komme ich erst heute dazu, auf Ihren Kommentar bezüglich Parkraumbewirtschaftung zu antworten.
Das Telefonat mit Herrn Lässer war nicht sehr lang. Er hat mir lediglich erklärt, dass man beim Pradler Friedhof beim Hinterausgang, d.h. in der Wiesengasse , gratis parken kann. Allerdings sagt ein Artikel im Stadtbatt, der vor einiger Zeit erschienen ist, etwas anderes.
Demnach können dort nicht einmal die ansässigen Firmen parken, ohne einen Strafzettel zu riskieren.
Auf weitere Bemerkungen ist er nicht eingegangen.

Und eigentlich vermisse ich immer noch die Antwort von unserer Bürgermeisterin (oder wer halt sonst dafür zuständig wäre),
was die Stadt mit dem vielen Geld, das von den Parkgebühren jetzt eingeht, jetzt macht bzw. wie es verwendet wird. Das würde mich
schon brennend interessieren, oder verschwindet das in irgendwelche Kanäle, die man letztendlich nicht nachvollziehen kann?
Nachdem es sich dabei sicher um nicht unerhebliche Summen handelt, wäre ich dafür, dass die Stadt genau und öffentlich darüber Rechnung legt, was mit diesem Geld geschieht.

Was meinen Sie, Herr Fischer?

Mit freundlichen Grüßen,
Elfriede Jäkel
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 08.02.2016 um 15:25 Uhr
Titel: AW: AW: AW: AW: Parkraumbewirtschaftung in Innsbruck
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

3 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Jäkel,

die Auskunft des Referates Parkraumbewirtschaftung hinsichtlich des Parkplatzes in der Wiesengasse auf städt. Privatgrund unmittelbar beim Friedhof stimmt unverändert. Was mit den Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung geschieht, ist auch kein Geheimnis, da der Voranschlag der Stadt Innsbruck jährlich vom Gemeinderat in öffentlicher Sitzung beschlossen wird. Darüber hinaus ist das Budget unter https://www.innsbruck.gv.at/page.cfm?vpath=foerderungen--finanzen/budget jederzeit abrufbar.

Für weitere Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Bernhard Weide
Büro 1. Vizebürgermeisterin
Mag. Sonja Pitscheider
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN