Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Pferdeäpfel

Verfasst von Daniel Schoner
Meldungsnummer 42/2014
Erstellt am 10.02.2014 um 14:31 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Tiergartenstrasse
6o20 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 10.02.2014
Dauer 1 Stunde
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren,
über einen längeren Zeitraum(ca.6 Monate) werden in der Tiergartenstraße die Pferdeäpfel immer mehr. Ich versuche schon seit längerem dies zu unterbinden, aber ohne Erfolg. Meine Frage: Darf man auf einer öffentlichen Strasse überhaupt reiten? Wenn ja, müssen die Pferdebesitzer die "Äpfel" entfernen?

mit freundlichen Grüßen
Daniel Schoner
KOMMENTARE
Edith Lardschneider
Edith Lardschneider
Kommentar erstellt am: 10.02.2014 um 15:29 Uhr
Titel: AW: Pferdeäpfel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Schoner!
Ich habe Ihre Meldung erhalten und an den zuständigen Amtsvorstand Dr. Tomas Joos, Amt für Straßen- und Verkehrsrecht, Tel. Nr. 0512 / 53 60-1110, post.verkehrsrecht@innsbruck.gv.at, weitergeleitet. Er wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
Mit besten Grüßen
Edith Lardschneider
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice

 
Kommentar erstellt am: 10.02.2014 um 16:13 Uhr
Titel: AW: Pferdeäpfel
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.61539 von 5 (13 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Schoner,

wo kein ausdrückliches Verbot es untersagt (gesetzlich z. B. auf Autobahnen, verordnet durch Kennzeichnung mit dem Verbotszeichen "Reitverbot"), darf geritten werden, allerdings nur auf der Fahrbahn, auf Straßen mit Reitwegen nur auf diesen.

Grundsätzlich gestattet ist auch die mit einer erlaubten Straßennutzung üblicher Weise verbundene Verunreinigung, und damit die Verschmutzung durch Zug- und Reittiere und beim Viehtrieb.

Anders zu beurteilen sind die Fälle, in denen häufig in kurzen Zeitabständen dieselben Straßenstrecken bzw. -stellen genutzt werden (z. B. "Routen" von Fiakern, Ponyreiten mit Kindern). Hier muss laufend gereinigt werden, damit es nicht zu einer Verschmutzung kommt, die das übliche Ausmaß überschreitet. Derartige Verschmutzungen wären als "gröbliche Verunreinigung" anzusehen, die nicht erlaubt ist.

Ausdrücklich verboten ist auch die Verunreinigung von Gehsteigen, Gehwegen, Geh- und Radwegen, Fußgängerzonen, Wohnstraßen sowie Begegnungszonen durch Hunde.

Freundliche Grüße

Dr. Tomas Joos
Straßen- und Verkehrsrecht
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN