Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Stadtmagistrat Familie, Bildung und Gesellschaft

Meldungsnummer 93/2015
Erstellt am 26.04.2015 um 18:01 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Kranewitterstraße 45
6020
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 27.04.2015
Dauer 14 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.14286 von 5 (14 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

War im städtischen Wohnheim Pradl (Dürerheim) meine Mutter besuchen und fand weit und breit keinen Parkplatz da alles vollgeparkt durch meist auswärtigen Pkw war.
Hoffe den sonntäglichen Schulbetrieb nicht gestört zu haben.
Hochachtungsvoll ein
Steuerzahler
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 26.04.2015 um 18:47 Uhr
Titel: AW: Stadtmagistrat Familie, Bildung und Gesellschaft
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.2 von 5 (5 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Holzknecht,
ich habe Ihr Foto nachbearbeitet, da persönliche Daten (Kfz-Kennzeichen) ersichtlich waren.
Beste Grüße
Edith Lardschneider
Stadtmagistrat Innsbruck
Bürgerservice
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 27.04.2015 um 08:39 Uhr
Titel: AW: Stadtmagistrat Familie, Bildung und Gesellschaft
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.27273 von 5 (11 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Seher geehrter Herr Holzknecht,

Danke für Ihre Nachricht.

Es ist richtig, dass an den Rändern des parkraumbewirtschafteten Gebietes gewisse "Verdrängungseffekte" festzustellen sind. Diesbezügliche Beschwerden betroffener Bewohner solcher Randgebiete führten unter anderem schlussendlich ja auch dazu, dass die Stadtführung die Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung auf solche Gebiete beschlossen hat.

Leider ist es aus personellen und technischen Gründen (Aufstellung der Parkscheinautomaten samt Herstellung der Stromanschlüsse) sowie witterungsbedingt (Anbringung von Bodenmarkierungen) nicht möglich, die Parkraumbewirtschaftung "in einem Zug" auf alle in Betracht kommenden Stadtteile auszudehnen. Mit 01.06.2015 sollte jedoch eine wesentliche Besserung der dortigen Parkplatzsituation eintreten, denn zu diesem Sichtag wird die Innsbrucker Parkraumbewirtschaftung im Raum Reichenau/Pradl im Osten bis zum Langen Weg und im Süden bis zum Südring ausgedehnt.

In der Mai-Ausgabe des Magazins "Innsbruck Informiert" werden Sie diesbezüglich eine ausführliche Broschüre finden, die alles Wissenswerte zur Erweiterung des Innsbrucker Parkraumkonzeptes thematisiert.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Hannes Lässer
Stadtmagistrat Innsbruck
Referat Parkraumbewirtschaftung



 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN