Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Zu wenig Abstand von Bussen zu Radfahrern

Verfasst von Andreas Zenleser
Meldungsnummer 140/2014
Erstellt am 04.04.2014 um 20:56 Uhr
Kategorie Verkehrsrecht, Parken (Beschilderungen)
Standort Maria-Theresien-Straße 18
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 3 Kommentare
Erledigt am 18.04.2014
Dauer 13 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.25 von 5 (16 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich finde es wirklich beängstigend, wenn mir meine Tochter erzählt, in der Leopoldstraße schon 2 x fast ohne Abstand von IVB Bussen überholt worden zu sein. Dasselbe passierte meiner Frau in der Salurnerstraße. Sie hatte Angst, der Bus streife ihren Lenker, so knapp war es. Sie hatte wegen parkender Autos keinen Platz auszuweichen. Als sie den Fahrer am Haupt-Bahnhof darauf ansprach, maulte er nur etwas von:´´ immer diese Radfahrer´´. Ich möchte hier sicher keine Pauschalverurteilung abgeben, aber es wäre hilfreich die IVB Fahrer auf den gesetzlichen MINDESTABSTAND ( ein Meter plus ein cm pro km/h ) hinzuweisen. Es muss nicht immer etwas passieren, um Fehler zu erkennen. Weiters halten die meisten Busse ( zumindest in der Amthorstraße) die geltenden 30 km/h nicht ein. Es hat den Anschein als wollen sie hier Zeit aufholen , die ihnen in der Innenstadt abgeht. Grund dürfte auch sein, dass in den Bussen eine knallrote Anzeige auf das jeweilige Zeitminus hinweist !!! Das erhöht den Druck auf die Fahrer/innen und bewegt sie sicher dazu, gesetzliche Geschwindigkeitslimits zum Zeitgewinn zu ignorieren.
KOMMENTARE
Simon Ostermann
Simon Ostermann
Kommentar erstellt am: 07.04.2014 um 16:32 Uhr
Titel: AW: Zu wenig Abstand von Bussen zu Radfahrern
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (2 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Leider ist der gesetzlichen MINDESTABSTAND ( ein Meter plus ein cm pro km/h ) fuer die meisten Verkehrsteilnehmer ein Fremdwort. Nicht nur die IVB sollte hier kontrolliert werden, sondern generell Autofahrer, die meinen eine Handbreite Abstand zum Lenker eines Radlers genüge zum Überholen oder vorbeifahren.
Radfahrer sollten besser beleuchtet am Rechten Fahrbahnrand fahren und Autofahrer nur ueberholen wenn genug Platz ist um gefahrensituationen zu vermeiden.
 
Hans Müller
Hans Müller
Kommentar erstellt am: 08.04.2014 um 12:27 Uhr
Titel: AW: Zu wenig Abstand von Bussen zu Radfahrern
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

2.75 von 5 (4 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

meine methode:
wenn ich ein fahrzeug hinter mir höre, mache ich zwei dinge:
- ich drehe mich kurz um, sodass der fahrer hinter mir damit rechent, dass ich gleich abbiege
- ich bewege meinen lenker kurz hin und her, sodass es sehr unbeholfen aussieht und der autofahrer mit unvorhergesehenen manövern rechnen muss

--> ergebnis: überholende busse und autos scheren häufig vollkommen auf die andere straßenseite aus und lasse mir die ganze fahrbahnbreite platz! :-)

versuchen sie es selbst, es wirkt!
 
Doris Stefanon
Doris Stefanon
Kommentar erstellt am: 18.04.2014 um 10:30 Uhr
Titel: AW: Zu wenig Abstand von Bussen zu Radfahrern
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Zenleser,

wie schon bei Bürgermeldung 156/2014 angeführt, ist ein in Zahlen ausgedrückter und einzuhaltender Mindestabstand bei Überholvorgängen gesetzlich nicht verankert. Laut § 25 Abs. 4 Straßenverkehrsordnung ist bei Überholen ein der Verkehrssicherheit entsprechender seitlicher Abstand vom Fahrzeug das überholt wird einzuhalten.
Die Straßenverkehrsordnung unterscheidet hier auch nicht zwischen einspurigen und mehrspurigen Fahrzeugen.
Auch aus höchstgerichtlichen Entscheidungen läßt sich keine allgemeine Regel über die Größe von Sicherheitsabständen aufstellen. Der einzuhaltende Sicherheitsabstand wird von den gefahrenen Geschwindigkeiten und der Art des überholten Fahrzeuges abhängen.

In unseren laufenden Geprächen mit der IVB werden wir jedoch auch dieses Thema behandeln.

Freundliche Grüße

Doris Stefanon
Stadtmagistrat Innsbruck
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN