Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Innsbruckerinnen und Innsbrucker,

das Coronavirus hält uns derzeit alle in seinem Bann. Auch der Stadtmagistrat muss sich mit den Auswirkungen befassen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass es derzeit bei der Erledigung Ihrer Anliegen an die Stadtverwaltung zu Verzögerungen kommen kann.

Verzichten Sie, wenn möglich, auf Behördengänge. Kontaktieren Sie uns telefonisch +43 5360 0 oder per E-Mail kontakt@innsbruck.gv.at. Weitere Kontaktdaten zu den Dienststellen finden Sie unter www.innsbruck.gv.at.

Informationen rund um das Coronavirus finden Sie auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken der Stadt Innsbruck sowie auf www.ibkinfo.at.

Ihre Stadtverwaltung Innsbruck
Zurück zur Startseite

Aushub und Bauschuttdeponie

Meldungsnummer 569/2020
Erstellt am 17.10.2020 um 19:04 Uhr
Kategorie Wald- und Forstwege
Standort Viller Berg 4
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 22.10.2020
Dauer 4 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Unterm Glurischhof wird z.T. der Wald zugeschüttet. Ohne Sicherung des Böschungsfußes mit Leitwänden. Einzelnen Steine kullerten in Wald und Wiese runter. Das geht nun schon seit dem Lockdown-Ende (vermutlich schon ein wenig früher) so. Damals waren bereits einzeln Steine auf der Wiese verstreut. Mittlerweile wurde aber der Vill-Sill-Steig am Waldrand dabei auch zugeschüttet. Wurde dieses Deponie so genehmigt?

Photo: Ansicht von Nordosten
KOMMENTARE
Profilbild
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 21.10.2020 um 12:04 Uhr
Titel: AW: Aushub und Bauschuttdeponie
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Wurden gestern auch von der "Deponie" überrascht und dabei fast vom Geröll mitgerissen. Von den Gluirschhöfen baggert jemand heiter fröhlich die Böschung runter und verschüttet damit den Wanderweg in die Sillschlucht, reißt Bäume mit und verschüttet so auf Dauer wahrscheinlich auch Teile des Bachs. Auf Nachfragen an den Baggerfahrer hin, meinte dieser nur, dass der Weg gesperrt sei und ein Schild darauf hinweisen würde. Allerdings war weit und breit keine Beschilderung zu sehen und auch Online-Nachforschungen brachten keine Hinweise auf eine Sperre dieses Sillschlucht-Einganges. Uns kam diese Vorgehensweise höchst suspekt vor und wir können uns kaum vorstellen, dass es rechtens ist, dass jemand seinen Schutt einfach in Wald und Bach entsorgt. Bitten um Aufklärung.
 
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 22.10.2020 um 09:25 Uhr
Titel: AW: Aushub und Bauschuttdeponie
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Hr. Sch.,

vielen Dank für die Information. Wir haben die Sachlage vor Ort aufgenommen und an die zuständige Behörde weitergeleitet.

FG
Albuin Neuner
Wald und Natur
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN