Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Innsbruck. Herzlich willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen - alles was ärgert, kaputt oder mangelhaft ist oder überhaupt fehlt, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis auf Problemstellen ist herzlich willkommen.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Wandersteige werden zunehmend zu Downhill-Strecken

Meldungsnummer 395/2016
Erstellt am 06.11.2016 um 17:14 Uhr
Kategorie Wald- und Forstwege
Standort Richardsweg
6020 Innsbruck
Status Erledigt
Kommentare 2 Kommentare
Erledigt am 07.02.2017
Dauer 93 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Der neu errichtete Downhill Trail von der Arzler Alm ist toll angelegt und wird auch viel benützt!
Weniger erfreulich ist die Situation für Wanderer, welche z.B. vom RIchardsweg Nr. 8 den Mühlauersteig Richtung Hungerburg wandern wollen. Es kommen teilweise Horden von Downhillern mit einem "Affenzahn"entgegen. Ist das notwendig? Die Steige werden zunehmen zerstört - Wurzeln werden freigelegt, in Kurven und Bremsbereichen bilden sich teilweise tiefe Furchen und Wannen und der Regen macht den Rest.
Das Befahren ist eigentlich untersagt (siehe teilweise montierte Verbotstafeln für Fahrräder), dennoch schert sich kaum jemand darum. Oder wird dies vielleicht stillschweigend geduldet, weil man resigniert hat? Wer ist für die Einhaltung des Fahrverbotes auf den Wandersteigen der Nordkette zuständig? Würde ich auf einem Gehsteig mit dem Rad fahren, findet sich in kürzester Zeit jemand, der mich zurechtweist oder gleich kassiert (MÜG, Polizei). Ist der Wald im Stadtgebiet von Innsbruckalso ein Gelände, auf dem jeder tun und lassen darf, was er will?
Ein Gesetz allein genügt offenbar nicht. Es braucht entsprechende Apelle an die Downhiller um mehr Verständnis für die Wanderer und bei Nichtbeachtung Kontrollen und Sanktionen (leider - und sicher schwierig durchzuführen, das ist mir klar).

Ich bin sowohl mit dem Mountainbike, als auch als Wanderer viel auf der Nordkette unterwegs.

Mit freundlichen Grüßen
Ferdinand Spiegl
KOMMENTARE
Innsbruck
Innsbruck
Kommentar erstellt am: 07.11.2016 um 10:56 Uhr
Titel: AW: Wandersteige werden zunehmend zu Downhill-Strecken
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die Situation am Mühlauer Steig ist uns bewusst und wird so rasch als möglich versucht zu lösen. Neben der Information der Radcommunity und einer Beschilderung ist geplant, Den Arzler Almtrail weiter Richtung Alpenzoo zu entwickeln und getrennt von den Wanderwegen zu halten. Die Kontrolle und Verhinderung von forstgesetzwidrigen Verhalten im Wald liegt grundsätzlich bei den Forstaufsichtsorganen. Leider sind die rechtlichen Möglichkeiten sehr eingeschränkt. Für das Anhalten von Radfahrer und Feststellung der Identität stehen uns keine wirksamen Exekutivmittel zur Verfügung. Die Stadt baut deshalb auf Aufklärung und Information. Der Arzler Almtrail zeigt, dass mit derartigen Angeboten Lenkungseffekte erzielbar sind. Die Problemsituation im Bereich Richardsweg/Mühlauer Steig soll umgehend in diesem Sinne geregelt werden.
lg Andreas Wildauer
 
Anita Lechner
Weitere(r) TeilnehmerIn
Kommentar erstellt am: 16.12.2016 um 10:46 Uhr
Titel: AW: Wandersteige werden zunehmend zu Downhill-Strecken
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Zur Wegsanierung:

ich habe obgies Thema ebenso bemängelt!

Beim letzten mal bin auf einen sanierten Weg gegangen, der den ich vorher per Bild bemängelt habe.
Der Weg hat wieder aufgefüllt ausgeschaut, aber beim auftreten hat die Bodenauffüllung nachgegeben und ich bin 2x fast ausgerutscht. Das sanieren der Furchen von den Down Hillern, sollte nicht durch bloßes Affüllen mit Erde geschehen, besonders wenn die Wege steil sind, weil dies Unfallgefahr birgt.

Ich weiß ja nicht was sie unter Sanierung verstehen oder hat das eine private Person gemacht.
Jedenfalls gefährlich.

Weiters: der Weg vom Alpenzoo nach Mühlau, da kommt einem ein Rad nach dem anderen entgegengeschossen.
Dank dem neuen breiten Weg von der Hungerburg, auch noch mit viel Schwung.

Ist diese Strecke nund für Downhiller offiziell frei gegeben ?

Schöne Grüße Fr. Lechner
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
DIESE SEITE TEILEN
 
MELDE DICH HIER AN