Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Kufstein. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger der Stadt Kufstein!

Kufsteins Bürgern steht ab sofort mit „Bürgermeldungen“ ein neuer, innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen, Wünsche, Kritik oder Lob. Alles was ärgert, kaputt, mangelhaft ist, überhaupt fehlt oder auch als positiv empfunden wird, kann über diese Seite an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung bzw. Stadtwerke übermittelt werden.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Fehlende Sitzbänke am Kienbichl

Verfasst von walter posch
Meldungsnummer 81/2014
Erstellt am 26.08.2014 um 12:01 Uhr
Kategorie Öffentliche Plätze und Grünflächen, Umwelt
Standort Bachgasse 1
6330 Kufstein
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 26.08.2014
Dauer 2 Stunden
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4 von 5 (3 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Mit Befremden haben zahlreiche ältere und auch alt eingesessene "Keabichler" feststellen müssen, dass an verschiedenen neuralgischen Plätzen, wie am Beginn der Schützenstraße bei der großen Eiche, in der Kienbergstraße Kreuzung Maximianstraße beim dortigen Brunnen, so wie gegenüber dem Friedhofsausgang auf der Kalvarienbergseite die seit Jahren liebgewonnenen und gerade für gehbehinderten Personen zum Ausrasten notwendig, entfernt und nicht wieder hingestellt wurden.

Warum wurden die Bänke nicht wie früher dort hingestellt?
Liegt einfach ein Versehen vor?
Liegen andere Gründe vor?

Als besorgter Bürger der wunderschönen Stadt Kufstein lässt mich dieses Thema nicht kalt. Ich denke eine plausible Erklärung seitens der Stadtgemeinde Kufstein könnte viel Licht ins Dunkle der verschwundenen Sitzbänke am Kienbichl bringen

PS: Der untere Teil der Bachgasse bis zur Maximilianstraße müsste wieder einmal mit Wegschotter aufgefüllt werden, weil es durch die heftigen Regenfälle der letzten Wochen wieder zu starken Auswaschungen gekommen ist.
Darum wieder nicht zum ersten Mal mein Vorschlag, wenigstens diesen Teil der Bachgasse zu asphaltieren.

Mit freundlichen Grüßen
Waler Posch
T
KOMMENTARE
Thomas Guglberger
Thomas Guglberger
Kommentar erstellt am: 26.08.2014 um 14:06 Uhr
Titel: AW: Fehlende Sitzbänke am Kienbichl
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Posch,
besten Dank für Ihre Einmeldung.

Zu Ihren Fragen darf wie folgt Stellung genommen werden:

1.) Die Bänke wurden aufgrund von Beschwerden von Anrainern nicht mehr an den von Ihnen angesprochenen Plätzen aufgestellt. Es kam - speziell in den Abendstunden - zu vermehrtem Lärm durch Jugendliche (Zitat von einem Anrainer: "Es wird die Lebensqualität am Abend sehr eingeschränkt.").

2.) Der untere Teil der Bachgasse bis zur Maximilianstraße wird noch heute mit Wegschotter aufgefüllt. Ihre Anregung, den unteren Teil der Bachgasse zu asphaltieren, leite ich an den zuständigen Hochbautechniker, Herrn Ing. Gritscher, weiter.

Ich bitte um Kenntnisnahme und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Guglberger Thomas
(Leiter d. städt. DL-Betriebe)
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN