Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Kufstein. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger der Stadt Kufstein!

Kufsteins Bürgern steht ab sofort mit „Bürgermeldungen“ ein neuer, innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen, Wünsche, Kritik oder Lob. Alles was ärgert, kaputt, mangelhaft ist, überhaupt fehlt oder auch als positiv empfunden wird, kann über diese Seite an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung bzw. Stadtwerke übermittelt werden.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

Eingriffe in die Natur rächen sich

Verfasst von Robert Blunder
Meldungsnummer 57/2013
Erstellt am 06.06.2013 um 23:08 Uhr
Kategorie Verkehrsflächen (Straßen, Gehsteige, Radwege,...)
Standort B171
6330 Kufstein
Status Erledigt
Kommentare 0 Kommentare
Erledigt am 19.05.2014
Dauer 346 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4.26667 von 5 (15 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

In den letzten Jahren wurden im Bereich des Hechtseeweges und der Hechtseestrasse von verschiedenen Seiten wie ÖBB, Bundesforste, Baubezirksamt und Stadtgemeinde Kufstein zahlreiche Eingriffe in die Natur vorgenommen, die zum Teil unnötigerweise vehement in Form von Fällungen und kleinflächigen Rodungen ausgeführt wurden. Jetzt zeigt sich, wer in der Natur der wahre Baumeister ist, wenn ihr von Menschenhand die notwendige Stabilität (=Bäume) genommen und somit sprichwörtlich der Boden unter den Füssen weggezogen wird.
Die Folgen sind nun unverhältnismäßig lange Straßensperren und weitere Sicherungsmaßnahmen, sprich Not-Eingriffe.
56 Jahre lang bin ich Dauergast und zum Teil Anwohner am Hechtsee. In den ersten 50 Jahre davon kann ich mich an keinerlei Vorkommnisse erinnen. Die letzten 6 Jahre waren ständig Bau- und Forstarbeiten zu beobachten. Wozu diese führen, zeigt sich jetzt deutlich.
"Die Natur kann ohne den Menschen leben, der Mensch ohne die Natur nicht."
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
WEITERE MELDUNGEN DIESER PERSON
 
MELDE DICH HIER AN