Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Kufstein. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger der Stadt Kufstein!

Kufsteins Bürgern steht ab sofort mit „Bürgermeldungen“ ein neuer, innovativer Online-Dienst zur Verfügung.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, Schäden an öffentlichen Einrichtungen oder sonstige Anliegen, Wünsche, Kritik oder Lob. Alles was ärgert, kaputt, mangelhaft ist, überhaupt fehlt oder auch als positiv empfunden wird, kann über diese Seite an die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung bzw. Stadtwerke übermittelt werden.

Kommentare bei den einzelnen Meldungen dienen dabei der Kommunikation.

Wir ersuchen um Verständnis dafür, dass anonymisierte Meldungen von uns gelöscht werden!
Zurück zur Startseite

TT Artikel vom 20.12.2014 "Einbahn für besseren Verkehrsfluss"

Verfasst von Matthias Czornik
Meldungsnummer 123/2014
Erstellt am 20.12.2014 um 10:39 Uhr
Kategorie Verkehrsflächen (Straßen, Gehsteige, Radwege,...)
Standort Siedlerweg 24a
6330 Kufstein
Status Erledigt
Kommentare 1 Kommentar
Erledigt am 02.01.2015
Dauer 12 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

4 von 5 (7 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte politisch Verantwortliche für Stadt Kufstein,

Ich nehme Bezug auf den TT Artikel " Einbahn für besseren Verkehrsfluss" vom 20.12.2014 betreffend Stadtteil vornehmlich Oberendach.

1. ...durch mehrere Wohnbauprojekte von einem starken Wachstum betroffen.....
Wie kann ich derartige Wohnbauprojekte ( allesamt Wohnblöcke) genehmigen, wenn im Vorfeld nicht eruiert wurde, ob das existente Verkehrsnetz das dann einzuberechenbare vermehrte Verkehrsaufkommen schlucken kann ?
Unsererseits wurde immer angemerkt, dass das Wohnblockprojekt Grillparzerstrasse eine eigene An- / Zufahrt benötigt mit Anbindung an die 173, da allein diese Wohneinheiten auf einen Schlag das Verkehrsaufkommen in dieser Siedlung zigfach erhöhen.
Nun stehen die Blöcke und deren Autos sind im Grunde die Ursache der nun geführten Diskussion und Massnahmen.

2. ...Beschränkung auf 20km/h aufgrund des engen Verkehrsnetzes.............
Auch dies wurde mehrmals von Seiten der Anwohner angemerkt v.a. zum Schutz der vielen Kinder in dieser Siedlung; es wurden auch schlafende Polizisten vorgeschlagen.

3. Vom Gutachtern n i c h t empfohlen wird eine Einbahnregelung; dem stimmen wir zu, weil dies bei vernünftigem Verhaltem im Verkehr auch in Zukunft nicht notwendig sein wird.
Der Stadtrat beschliesst nun aber - zwar als Versuch - die Einbahnregelung zu starten

Unterm Strich stellt sich die Frage : Weshalb wurde ein Gutachter beauftragt, wenn u.a. Punkt 1 und 2 im Vorfeld allen vernünftig Denkenden schon klar war und bzgl. Punkt 3 dessen Meinung ignoriert wird.

Dass ein Gutachten nicht billig ist, wissen wir alle.

Aufgrund des oben angeführten muss ich schon sehr an der Kompetenz und Entscheidungsfähigkeit der Verantwortlichen zweifeln oder ich kenne die Hintergründe nicht, die zu derartigen Entscheidungen führen.

Matthias Czornik
KOMMENTARE
Carmen Kleinheinz, Mag.
Carmen Kleinheinz, Mag.
Kommentar erstellt am: 02.01.2015 um 10:30 Uhr
Titel: AW: TT Artikel vom 20.12.2014 "Einbahn für besseren Verkehrsfluss"
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Czornik,

vielen Dank für Ihre Meldung und Ihre Gedanken zur Verkehrsführung in Oberendach, die ich gerne intern an die betreffenden Stellen weiterleite.

Mit freundlichen Grüßen
Carmen Krautgasser
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stadtgemeinde Kufstein
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN