Der direkte Draht zum lokalen Ansprechpartner in Kundl. Herzlich Willkommen
Liebe Bürgerin, lieber Bürger!

Auf dieser Seite können Sie ganz unkompliziert Mängel im öffentlichen Raum an das Gemeindeamt melden.

Ob Schlaglöcher, behindertenfeindliche Gehsteigkanten, kaputte Straßenlaternen oder sonstige Schäden - alles was kaputt oder mangelhaft ist, wird hier unbürokratisch an die zuständigen Stellen der Gemeindeverwaltung übermittelt, die sich bemühen werden, die Mängel so schnell wie möglich zu beheben. Jeder Hinweis ist herzlich willkommen. Sie haben gemeinsam mehr Augen als wir ;-)

Bitte beachten Sie folgende Regeln:

* anonymisierte Meldungen werden gelöscht
* bitte melden Sie uns Gleiches nicht mehrfach
* diese Seite dient nicht als Diskussionsforum
Zurück zur Startseite

Gefährliche Bäume an der Ache!

Verfasst von Josef Leitner
Meldungsnummer 7/2013
Erstellt am 31.07.2013 um 20:04 Uhr
Kategorie Baum- und Heckenschnitt
Standort An der Ache
6250 Kundl
Status Erledigt
Kommentare 8 Kommentare
Erledigt am 09.09.2013
Dauer 39 Tage
BESCHREIBUNG
Meldung bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Die sechs freistehenden, riesigen Fichten an der Ache am Spazierweg südlich der Radbrücke wurden schon mehrmals bei den Bürgermeldungen und direkt bei der Gemeinde als Gefahrenquelle gemeldet. Geschehen ist bisher nichts. Am 29.7.2013 war es nun soweit, eine gar nicht so starke Gewitterwindböe hat einen dieser Bäume auf ca. 2/3 seiner Höhe abgebrochen. Der herabfallende Teil hat die 10kV Freileitung der TIWAG unterbrochen. Gott sei Dank war niemand auf dem Gehweg unterwegs. Ich hoffe, dass nun auch die Verantwortlichen in der Gemeinde erkannt haben, dass hier Gefahr in Verzug ist und rasch gehandelt werden muss. Die Bäume gehören schnellstmöglich entfernt, oder will man zuwarten bis die nächste Böe wieder einen dieser Riesen abreißt?
KOMMENTARE
Michael Weinzierl
Michael Weinzierl
Kommentar erstellt am: 01.08.2013 um 18:30 Uhr
Titel: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Hr. Leitner!

Die Besitzerin des Grundstückes, auf dem die Bäume stehen, wurde von uns bereits vor längerer Zeit auf die Gefahrensituation hingewiesen. Wir haben Ihr dabei auch angeboten, das Notwendige zu veranlassen, damit sie die Bäume eventuell gemeinsam mit der TIWAG entfernen lassen kann. Die Besitzerin war jedoch nicht bereit, einer Fällung der Bäume zuzustimmen bzw. dafür Kosten zu tragen. Auch von Seiten der TIWAG wurde die Gefahr für die Leitung als eher gering eingeschätzt, sodass es zu keinen weiteren Maßnahmen gekommen ist. Die Besitzerin wurde anlässlich des aktuellen Vorfalles darüber aufgeklärt, dass Sie als Eigentümerin des Grundstückes alleine für eventuelle Unfälle haftet. Da sie nicht in Kundl ansässig ist, will Sie sich in der nächsten Zeit von der Situation selber ein Bild machen und eine Entscheidung treffen.

Eine Entfernung der Bäume wegen „Gefahr in Verzug“ war bis jetzt nicht möglich, da die Bäume keine äußerlichen Schäden aufweisen und als gesund anzusehen sind. Wir werden nun aber diese Möglichkeit noch einmal genau prüfen.
 
Josef Leitner
Josef Leitner
Kommentar erstellt am: 05.08.2013 um 21:31 Uhr
Titel: AW: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Weinzierl,


als unmittelbarer Nachbar habe ich den Baumabriss am Balkon direkt miterlebt. Die Böe hatte eine Windstärke von 5-6 Bft. Bei diesem Wind darf ein gesunder Baum nicht abbrechen. Das Problem waren frühere Stürme. Einer davon war Ende April und da haben die Bäume richtig gekracht. Ich nehme an, dass die Bäume dabei vorgeschädigt wurden und nun ein relativ geringer Wind für den endgültigen Bruch genügt. Bei Windstille sehen die Bäume natürlich gesund und ungefährlich aus. Man muss sich das Schauspiel mal bei viel Wind geben, da wird einem Angst und Bang. Nach einem Bruch der Besitzerin die Entscheidung zu überlassen, was mit den Bäumen geschehen soll, kann ich nicht nachvollziehen. Nach dem Sturm im April, als die Bäume so krachten, habe ich die Besitzerin angeschrieben und sie auf die Situation hingewiesen, dass ein Bruch unmittelbar bevorsteht. Die Besitzerin hat mir nicht einmal geantwortet. Nehmen wir mal an, bei der nächsten Böe bricht ein weiterer Baum und ein Spaziergänger wird verletzt oder getötet, glauben Sie wirklich, die Gemeinde kann sich vor dem Richter herausreden, dass die alleinige Verantwortung und Entscheidung bei der Besitzerin lag? Ich kann Ihnen nur dringend raten, die Bäume rasch von einer Firma entfernen zu lassen und die Rechnung an die Besitzerin zu schicken.
 
Josef Leitner
Josef Leitner
Kommentar erstellt am: 08.08.2013 um 16:23 Uhr
Titel: AW: AW: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrter Herr Weinzierl,

ich habe noch einen Tipp wie Sie den Druck auf die Besiztzerin erhöhen können.
In der ÖNORM L1122 ist die Überprüfung der Verkehrssicherheit von Bäumen die Verkehrsdflächen (Straßen, Gehwege, Plätze) gefährden definiert. Unter Punkt 5.2.2 sind die Kontrollintervalle angeführt. Nach jedem sicherheitsrelevanten Ereigniss (z.B. Abriß von Baumteilen)
ist eine Kontrolle des Baumes durchzuführen. Besteht der Verdacht auf nicht abschätzbare Risiken ist eine "weiterführende Untersuchung" laut Punkt 5.2.3 durchzuführen. Die Kosten hat der Besitzer zu tragen. Lassen Sie einfach nach jedem Starkwind eine "weiterführende Untersuchung" auf Kosten der Besitzerin dürchführen und die Bäume werden recht schnell weg sein.
 
Manuela Mayer
Manuela Mayer
Kommentar erstellt am: 07.08.2013 um 20:44 Uhr
Titel: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Ich kann Herrn Leitner nur beipflichten - ich habe ebenfalls bereits im letzten Sommer bei den Bürgermeldungen eine Mitteilung über die potentielle Gefahr dieser Bäume gemacht. Kurze Zeit später ist ein großer Ast von einem nebenstehenden Laubbaum in die Stromleitung gekracht. Die Laubbäume wurden daraufhin umgehend entfernt.

Jetzt bricht bei einer der Fichten überhaupt der komplette Stamm und stürzt erneut auf die Stromleitung. Aber die Bäume kommen vermutlich trotzdem nicht weg, weil sie auf Privatgrund stehen und das Entfernen von solchen Riesen mitten im Ortsgebiet natürlich nicht einfach und auch recht kostenintensiv ist.

Gestern Abend gab es erneut starke Windböen - wir kamen gerade vom Spaziergang nach Hause und trauten uns nicht mehr, den Fußweg entlang der Ache zu nehmen. Die Fichten wurden arg gebeutelt - wie Herr Leitner schreibt - es wird einem Angst und Bang! Muss wirklich erst etwas passieren, bis hier eingeschritten wird? Ich gebe zu bedenken, dass dieser Fußweg vielen Kindern auch als Schulweg dient!

Danke!

Manuela Mayer
 
Michael Weinzierl
Michael Weinzierl
Kommentar erstellt am: 09.08.2013 um 08:13 Uhr
Titel: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Frau Mayer, sehr geehrter Herr Leitner,

vielen Dank für Ihre Anregungen und Hinweise. Wir sind im Kontakt mit der Eigentümerin und haben mit der TIWAG eine Lösung ausgearbeitet, bei der die Bäume gefällt und entfernt werden, ohne dass für die Eigentümerin Kosten entstehen. Auch für die Frage des Abtransportes konnte eine Lösung gefunden werden. Wir sind zuversichtlich, dass die Eigentümerin daher eine baldige Zusage erteilt.

mfg
 
Michael Weinzierl
Michael Weinzierl
Kommentar erstellt am: 09.09.2013 um 11:37 Uhr
Titel: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

5 von 5 (1 bewerten)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Hiermit darf ich euch mitteilen, dass die Baumreihe bereits entfernt wurde.

mfg
Michael Weinzierl
 
Manuela Mayer
Manuela Mayer
Kommentar erstellt am: 09.09.2013 um 14:25 Uhr
Titel: AW: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Hallo Michael,

wir haben bereits gesehen, dass die Bäume entfernt wurden. Schön, dass Hinweise und Bedenken aus der Bevölkerung ernst genommen werden und darauf eingegangen wird. Danke!

Manuela
 
Josef Leitner
Josef Leitner
Kommentar erstellt am: 09.09.2013 um 21:42 Uhr
Titel: AW: AW: Gefährliche Bäume an der Ache!
Kommentar bewerten:
  • Derzeit % von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

0 von 5 (0 Bewertungen)

Danke für Deine Bewertung!

Du hast diese Meldung bereits bewertet, du kannst nur einmal abstimmen!

Ihre Bewertung wurde geändert!

Hallo Herr Weinzierl,

großes Lob für diese rasche Lösung!

Vielen Dank!
 
Bereits registriert? | Registrieren
STANDORT DER MELDUNG
 
MELDE DICH HIER AN